Home Mexiko Taxco Reisetipps: Sehenswürdigkeit & ganz viel Silber in Guerrero, Mexiko

Taxco Reisetipps: Sehenswürdigkeit & ganz viel Silber in Guerrero, Mexiko

by Marie

Taxco, oder genauer Taxco de Alarcón, ist die Silberstadt in Mexiko und der beste Anlaufpunkt, wenn du ausgiebig Silberschmuck einkaufen willst. Doch auch neben dem ganzen Geschmeide ist Taxco ein attraktives Städtchen auf halbem Wege zwischen Mexico City und Acapulco im Norden des Bundesstaates Guerrero.

Mit den weiß getünchten Häusern und roten Ziegeln und der spektakulären Lage in der Sierra Madre del Sur lädt das Pueblo Magico zu einem entspannten Kurztrip voller gutem Essen und Kultur ein.

Ausblick vom Mirador auf Taxco.

Ich besuchte Taxco im Rahmen eines kleinen Kurztrips von Mexico City aus über den Día de los Muertos. Die tollsten Sehenswürdigkeiten und nützliche Infos zur Organisation deines Besuchs bekommst du in diesem Reisebericht.


Taxco als Silberstadt: ein Blick in die Geschichte

Der Silberabbau begann in Taxco Anfang des 16. Jahrhunderts durch die Spanier, die südlich der heutigen kleinen Stadt Silberlagerstätten entdeckten. Diese beuteten die Minen aus und verschifften das Silber nach Europa.

Um Taxco wurde es wieder stiller, bis im 18. Jahrhundert eine neue Silberader entdeckt wurde und ein neuer Boom begann. Von diesem Silberrausch profitierte maßgeblich Don José de la Borda, welcher als Dankeschön der Stadt eines seiner beeindruckendsten Wahrzeichen schenkte: die imposante Kirche Santa Prisca, die im Stil des Kolonialbarocks erbaut wurde.

Nach weiteren Aufs und Abs wurde die Geschichte der Stadt wiederum maßgeblich vom Silber und dem Silberkünstler Wiliam Spratling geprägt, welcher das Silberhandwerk und die Verarbeitung vorantrieb und Taxco als Silberstadt bekannt gemacht hat.

Die Wichtigkeit dieser beiden Persönlichkeiten kann man auch an der Namensgebung zahlreicher Plätze und Straßen erkennen.

Heute wird in und um Taxco übrigens kaum noch Silber abgebaut, jedoch weiterhin verarbeitet. Das Silber kommt jedoch zu großen Teilen aus den Minen rund um Guanajuato.


Sehenswürdigkeiten in Taxco

Taxco ist eine wahre Augenweide und man kann Stunden damit zubringen durch die verwinkelten Gassen voller Kopfsteinpflaster zu schlendern und hier und da in den kleinen Geschäften nach Silber zu suchen. Tolle Kolonialbauten und die Lage in den grünen Hügeln der Sierra bieten immer wieder fantastische Ausblicke.

Zudem ist die Atmosphäre sehr entspannt. Neben all diesen Vorzügen gibt es jedoch auch ein paar spannende Sehenswürdigkeiten in Taxco, die sich durchaus lohnen.


Santa Prisca Kirche

Blick auf die Kirche Santa Prisca, der größten Sehenswürdikeit in Taxco

Die mächtige Kirche Santa Prisca befindet sich am Zocalo von Taxco und zählt zu den schönsten Kirchen in ganz Mexiko. Der pompöse Kolonialbarock ist wahrlich beeindruckend. Umso beeindruckender, wenn man erfährt, dass diese Kirche in lediglich sieben Jahren durch das Schaffen der besten Architekten, Maler und Bildhauer Mexikos im 18. Jahrhundert geschaffen wurde.


Zocalo

Papel piacado am Zocalo in Taxco südlich von Mexico City

Der Zocalo wird natürlich von der Kirche Santa Prisca dominiert, aber auch der kleine Pavillon und die umliegenden Restaurants lohnen einen näheren Blick zu riskieren. Viele der Cafés um den Zocalo haben Dachterrassen, von welchen man einen grandiosen Ausblick auf Santa Prisca und die Hügel der Stadt hat. Als ich in Taxco kurz vor dem Día de los Muertos war, war der Zocalo mit einem beeindruckend bunten Gemälde aus kleinen Steinchen geschmückt.

Typische Tracht am Dia de los Muertos in Taxco in Mexiko

Callejoneada in Taxco

Die Straßen von Taxco sind klein und eng und werden deshalb auch Callejones genannt. Eine Stadttour der besonderen Art ist die Callejoneada. Hier bekommt man eine Stadtführung von altertümlich gekleideten Sängern, die typische mexikanische Lieder singen und reichlich Alkohol ausschenken.

Callejoneada in Taxco, Mexiko

In Guanajuato gibt es übrigens ähnliche Touren, wobei es bei der Callejoneada in Taxco um einiges alkoholischer zuging. Die Tour ist durchaus nett und man kommt leicht mit anderen Leuten in Kontakt.

Das größte Highlight ist am Ende, wenn ein Konstrukt aus Holz mit Feuerwerk ausgestattet und angezündet wird und reihum jemand mit diesem feuerspeienden Gerät durch die Straßen rennt. Das ist übrigens genauso halsbrecherisch, wie es klingt :D.


Museen in Taxco

Dass Taxco ein beliebtes Urlaubsziel für Mexikaner ist, merkt man auch an der Fülle an Museen. Die meisten Museen sind in spektakulären Kolonialhäusern untergebracht, die sich durchaus sehen lassen.

Museo Guillermo Spratling

Eintritt: 35 MXN (1,60 €)

Das Museum befindet sich direkt im Zentrum der Stadt und bietet auf drei Stockwerken so Allerlei zu sehen aus der Privatsammlung von William Spratling. Insbesondere Kunsthandwerksarbeiten und Silberschmuck. Vieles aus der vorkolonialen Zeit.

Museo de Arte Religiosa de la Epoca Virreinal / Casa Humboldt

Eintritt: 20 MXN (0,90 €)

In diesem herrschaftlichen Haus befindet sich eine spannende Kunstausstellung und einiges an Hintergründen zum Bau der Kirche Santa Prisca. Das Museum erhielt den Beinamen Casa Humboldt, da der berühmte Entdecker dort eine Nacht verbrachte.

Casa Museo Figueroa / Casa de las Lagrimas

Eintritt: 30 MXN (1,40 €)

Die Casa Museo Figuero ist ein Museum des amerikanischen Zeichners Figueroa. Ausgestellt wird seine Kunst sowie weitere interessante Stück und Möbel. Aufgrund der traurigen Geschichte des Anwesens wird das Haus auch, la Casa de las Lagrimas (das Haus der Tränen) genannt.

Reisetipps für Taxco, die Silberstadt und das Pueblo Magico in Mexiko

Monumento al Cristo Rey

Eintritt frei

Auf einem Hügel über der Stadt thront eine nicht zu übersehende Christus Statue. Von hier aus hat man einen grandiosen Blick über Taxco. Ihr könnt entweder zu Fuß hinauf gehen (am besten in einer kleinen Gruppe) oder euch mit einem der Taxis für etwa 60 Pesos (2,80 Euro) hochfahren lassen.


Teleferico

Preis: 90 Pesos (4,19 €) hoch und runter

Die Teleferico, die Selbahn, in Taxco bietet ebenfalls dramatische Ausblicke. Die Seilbahn kostet 90 Pesos (4,19 Euro) für einen Rountrip. Startpunkt ist bei Los Arcos und Endpunkt beim fancy und traumhaft schönen Hotel Montetaxco*. Übrigens ist die Seilbahn in der Schweiz gebaut worden.


Weitere tolle Miradores in Taxco

Weitere tolle Miradores (Aussichtspunkte) gibt es in Taxco viele. Die Lage der kleinen Stadt zwischen zwei Hügeln bietet sich dafür einfach an. Solltet ihr zu einem der Aussichtspunkte zu Fuß unterwegs sein, informiert euch am besten vorher über die Sicherheitslage bzw. geht nicht alleine oder im Dunkeln.

Blick auf Taxco und auf die Sierra bei der Anreise in die Silberstadt

Taxco ist zwar ein recht sicheres und verschlafenes Städtchen, jedoch gibt es im Bundesstaat Guerrero große Probleme mit Drogenkartellen und Entführungen. Hier sind einige der schönsten Aussichtspunkte um Taxco:

  • Parroquia de Guadalupe: vom Zocalo aus kann man den Aufstieg zu dieser Kirche wagen. Belohnt wird man mit einer zwar unspektakulären Kirche, aber mit einem beeindruckenden Panorama der Stadt.
  • Mirador & Santuario de Ojeda: Auch von dieser Kirche aus könnt ihr einen tollen Ausblick auf das charmante Taxco erhaschen.

Die alte Mine beim Hotel Posada de la Mision

Die pähispanische Mine beim Hotel Posda de la Mision* wurde 2014 bei Umbauarbeiten am Hotel entdeckt. Fußläufig vom Zentrum aus kann man die Mine erreichen und an Touren teilnehmen. Man erfährt einiges über die Bergbauvergangenheit und den Silberabbau in Taxco und geht ein kurzes Stück in den Stollen hinein.

Mural im Hotel Posada de la Mision in der Silbermine in Taxco.

Am Ende kann man auf dem hübschen Gelände des Hotels am Pool und der Bar einen Drink zu sich nehmen. Einzig die etwas trashig nachgespielten Szenen bei der Tour durch die Mine sind etwas seltsam bei der ansonsten doch sehr gut recherchierten Tour. Die Tour durch die Mine kostet übrigens 150 Pesos (ca. 6,80 Euro). Studierende bekommen einen Rabatt.

Marie in einer Silbermine in Taxco, einer neuen Sehenswürdigkeit des Pueblos Magicos

Wasserfälle und Naturhighlights rund um Taxco

Auch rund um Taxco gibt es tolle Sehenswürdigkeiten wie Wasserfälle und natürliche Pools. Wir hatten bei unserem Besuch leider keine Zeit mehr, auch das Umland zu erkunden, aber haben nur Gutes darüber gehört. Daher kommen hier ein paar Highlights, die ich gerne selbst noch besucht hätte:

  • Pozas Azules de Atzla: Eine 40 minütige Fahrt von Taxco entfernt befinden sich diese natürlichen Pools
  • Cacalotenango Wasserfall: Spektakuläre 180 Meter hohe Wasserfälle. Auch die Wanderung dorthin soll atemberaubend sein.
  • Cacahuamilpa Höhlen: Riesige Höhle voller Stalagmiten und Stalagtiten
  • Mil Cascadas: weitere Wasserfälle etwa eine Stunde von Taxco entfernt

Restaurants in Taxco: meine Empfehlungen

Das Essen in Taxco ist ausgezeichnet. Ein typisches Essen für Taxco und die Region ist übrigens Mole rosa. Eine eigene Variante des Mole-Klassikers, den du auf jeden Fall kosten solltest. Beim Besuch eines Restaurants solltest du jedoch genug Zeit mitbringen. Die Uhren im verschlafenen Taxco ticken auf jeden Fall langsamer als im turbulenten Mexico City und wir warteten immer relativ lange auf unser Essen. Meine Restaurant-Empfehlungen für Taxco sind übrigens:


Rosa Mexicana

Blick auf die Kirche Santa Prisca von der Terrase des Restaurants Rosa Mexicano in Taxco.

Direkt über dem wunderschönen Hotel Pueblo Lindo* kann man hier auf einer wunderhübschen Dachterrasse mit spektakulärem Ausblick auf Santa Prisca typisch mexikanisch und etwas gehobener speisen. Ich hatte eine superleckere Pozole.


Del Angel Inn Restaurante

Rosa Mole aus Taxco in Mexiko

Direkt am Zocalo und mit ebenfalls einer spektakulären Dachterrasse und einem unglaublichen Ausblick, bekommt man hier typische Speisen der Region. Meine Empfehlung ist ganz klar die Mole rosa zu kosten.


La Parroquia

Ebenfalls direkt am Zocalo und gegenüber der Kathedrale hat man hier fantastische Aussichten. Ich hatte hier ein durchaus leckeres mexikanisches Frühstück.


El Adobe

Recht stylisch und ein bisschen posh sitzt man im El Adobe auf einer, ihr werdet überrascht sein, Dachterrasse mit toller Aussicht. Gegessen habe ich nichts, obwohl das Essen ausgezeichnet aussah, sondern nur ein paar Cocktails getrunken. Diese waren auch sehr lecker.


Pozolería Tía Calla

Die beste Anlaufstelle, um die mexikanische Suppe der Suppen, Pozole zu probieren ist die Pozolería Tía Calla. Wenn dir nach den ganzen Leckereien der Kopf schwirrt und du wissen willst, was sich hinter all den leckeren Gerichten verbirgt, lies am besten unseren Bericht zu traditionellem mexikanischen Essen.


Unterkünfte in Taxco: so schläfst du königlich in der Kolonialstadt

Ich war mit mehreren Freunden in Taxco und wir hatten uns über Airbnb eine kleine Stadtvilla mitten in der Innenstadt gemietet. Das Haus war ein altes Kolonialhaus voller Skurrilitäten und den wunderschönsten massiven Möbeln. Ein echtes Highlight und für fünf Personen durchaus günstig.

Ausblick von der Unterkunft in der Silberstadt Taxco.

Wenn du nicht in einer großen Gruppe unterwegs sein solltest, gibt es in Taxco eine sehr große und sehr gute Auswahl an charmanten Hotels und Unterkünften. Perfekt für ein romantisches Wochenende zu zweit.

  • Hotel Mi Casita*: Im Mi Casita fühlt man sich wirklich wie zuhause. In einem sehr stylischen Zuhause, denn das alte und liebevoll eingerichtete Haus wurde einst von einem Designer bewohnt. Besonders macht die Unterkunft außerdem die Dachterasse mit einem atemberaubenden Blick auf Taxco.
  • Hotel Pueblo Lindo*: Direkt beim Restaurant Rosa Mexicano ist das hübsche Hotel Pueblo Lindo. Die Lage ist perfekt, die Zimmer sind in einem hübschen Kolonialhaus und der kleine Rooftop Pool rundet das Angebot ab.
  • Hotel Agua Escondida*: In bester Lage um die Ecke vom Zocalo und mit tollen Aussichten auf der Dachterasse ist das Agua Escondida der perfekte Ort für ein paar entspannte Tage. Das Boutique-Hotel ist neu renoviert, hat einen Pool und einen Jacuzzi und zudem noch sehr gute Preise.

Silber kaufen in Taxco de Alarcón

Silber kaufen in taxco kann man am besten auf dem Silbermarkt, den Tianguis Taxco

Das meiste Silber, das du andernorts in Mexiko kaufen kannst, kommt aus Taxco. Und solltest du mit ein bisschen Silberschmuck liebäugeln, ist das Pueblo Magico definitiv der richtige Ort. Du findest hier eine riesige Auswahl und die Preise sind günstiger, als in anderen Orten in Mexiko, insbesondere als in Mexico City.

Solltest du zum Silber kaufen nach Taxco reisen, bietet sich der Samstag an, denn dann findet ein großer Markt, die Tianguis, statt. Hier bekommt man mit Abstand die besten Preise. Verhandeln lohnt sich.


Anreise nach Taxco

Wir sind mit dem Auto meines Mitbewohners nach Taxco gefahren. Die Anreise von Mexico City mit dem eigenen Auto, oder einem Mietauto, dauert etwa 2 ½ Stunden. Der Vorteil der eigenen Anreise ist ganz klar, dass es schneller geht und man kurz vor der Ankunft den einen oder anderen Stopp einlegen kann und die spektakuläre Aussicht auf Taxco genießen kann.

Auch mit dem Bus kann man entspannt nach Taxco anreisen.

Typische Transportmittel ist der Käfer in Taxco in Guerrero in Mexiko.

Von Mexico City nach Taxco mit dem Bus

Von Mexico City nach Taxco fahren hauptsächlich die Busse der Busgesellschaft Estrella de Oro vom Terminal Tasquena im Süden der Stadt. Kosten sind für einen Erwachsenen 250 MXN (11,60 Euro). Unter der Woche fahren die Busse viermal am Tag und am Wochenende etwas häufiger. Dauer der Fahrt sind knappe vier Stunden.


Von Acapulco nach Taxco

Von Acapulco nach Taxco fahren ebenfalls die Busse der Gesellschaft Estrella de Oro vom Terminal Cuauhtemoc in Acapulco ab. Unter der Woche fahren die Busse viermal am Tag, am Wochenende ebenfalls etwas häufiger. Die Fahrtzeit beträgt knapp fünf Stunden und der Preis liegt bei 302 MXN (14,90 Euro) pro Person.


Tour von Mexico City nach Taxco de Alarcón

Solltet du wenig Zeit haben, dann lohnt sich vielleicht auch eine organisierte Tagestour von Mexico City aus. Viele dieser Touren verbinden Taxco mit einem Besuch in Cuernavaca. Zwar ist ein Tag für beide Städte schon sehr ambitioniert und man legt eine ziemlich weite Strecke zurück, aber bei einem knappen Zeitrahmen lohnt es sich durchaus, mal einen Blick auf das Angebot zu werfen, wenn man ansonsten das schmucke Taxco gar nicht zu Gesicht bekommt.


Lohnt sich ein Besuch der Silberstadt Taxco?

Taxco ist eines der charmantesten Städtchen, die ich bisher in Mexiko zu Gesicht bekommen habe. Wer an diese Stadt nicht sein Herz verliert, hat vermutlich keines.

Empfehlung für ein Ferienhaus in Taxco, Mexiko

Die spektakuläre Lage sorgt für tolle Ausblicke an jeder Ecke und das kulturelle und kulinarische Angebot ist vielseitig. Am besten verbringst du 2-3 entspannte Tage in einem kleinen Hotel in einem Kolonialhaus, speist gut, lässt dich durch die Gassen treiben und kaufst ein bisschen ausgezeichneten und günstigen Silberschmuck.

Auch ein Tagesausflug lohnt sich meiner Meinung nach sehr. Das kleine Taxco erinnerte mich übrigens ein bisschen an eine meiner absoluten Lieblingsstädte in Kolumbien, Villa de Leyva. Gerne wäre ich etwas länger geblieben und hätte auch die Naturhighlights in der Nähe besucht.


Mehr Reiseinspiration?


Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. An deinem Preis ändert sich dadurch nichts und du unterstützt uns bei unserer Arbeit an Worldonabudget. Ganz lieben Dank dafür! Hier kannst du mehr erfahren.

Zusammenfassung
Taxco Reisetipps: Sehenswürdigkeiten & ganz viel Silber in Guerrero, Mexiko
Artikelname
Taxco Reisetipps: Sehenswürdigkeiten & ganz viel Silber in Guerrero, Mexiko
Beschreibung
Entdecke Taxco, die Silberstadt in Guerrero, Mexiko. Wir geben dir Tipps für deine Reise, Sehenswürdigkeiten, Essen & fürs Silber kaufen im Pueblo Magico.
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

Leave a Comment