Home Deutschland Roadtrip an der Ostseeküste mit der Bahn

Roadtrip an der Ostseeküste mit der Bahn

by Marie

[Werbung]

Gemeinsam mit dem Deutschen Landesverband Nordmark des Deutschen Jugensherbergswerks haben wir einen Roadtrip an der Ostseeküste mit öffentlichen Verkehrsmitteln organisiert.

Der perfekte Herbsttrip für uns, denn wir wollten dieses Jahr mehr Reisen in Deutschland verwirklichen und weniger fliegen. Unser Roadtrip an der Ostseeküste führte uns von Lübeck nach Schönberg bis nach Flensburg an die Deutsch-Dänische-Grenze.

Marie und Chris zwischen Strandkörben am Schönberger Strand Kalifornien

Jede der Destinationen haben wir ausführlich ausgecheckt, sind nur mit Bus und Bahn angereist und haben stets in einer der Jugendherbergen übernachtet. Gerade wenn du mit kleinem Budget oder der ganzen Familie unterwegs bist, ist dies eine sehr gute Möglichkeit für einen günstigen Kurztrip im Herbst innerhalb Deutschlands.

Wie du solch einen Trip organisieren kannst und was dich bei einem Bahn-Roadtrip an der Ostseeküste erwartet, erfährst du in diesem Artikel. 


Die Route für den Ostseeküsten-Roadtrip

Gemütlich startete unsere Route mit einem Direktzug von Köln nach Lübeck. Hier schliefen wir zwei Nächte, um uns dann mit einem kleinen Umstieg auf an den Küstenort Schönberg zu machen. Von Schönberg aus ging es über Kiel nach Flensburg hoch in den Norden an die dänische Grenze.

Wir hatten unterwegs eine Streckensperrung und mussten einen kleinen Umweg über Jübek fahren. Für euch haben wir aber die direkte Verbindung rausgesucht.

Chris an der Bahnstation Travemünde Strand

Innerhalb von Schleswig-Holstein waren wir mit dem Schleswig-Holstein-Ticket unterwegs. Optimal, wenn du flexibel sein willst, auch innerhalb der Städte mal den Bus benutzen möchtest oder die nähere Umgebung erkunden willst.

Wir sind beispielsweise in Schönberg ins benachbarte Laboe gedüst, unternahmen von Lübeck einen Ausflug nach Travemünde und waren in Lübeck und Flensburg auch mal mit dem Bus unterwegs. Das Schleswig-Holstein-Ticket kostet für eine Woche 115,90 Euro pro Person. 

Es gibt auch Tageskarten oder Kleingruppenkarten. Die Kleingruppenkarte lohnt sich in der Regel schon ab zwei Personen. Einen guten Überblick sowie einen Rechner, wann welche Karte am günstigsten ist, findest du auf der Seite von NAH.SH.

Marie im Bahnhof Lübeck auf dem Weg nach Travemünde

Hier sind unsere Umstiege zum Nachreisen im Überblick: 

Lübeck nach Schönberg: Mit der Bahn bis Preetz und weiter mit dem Bus nach Schönberg. Dauer: Knappe 2 Stunden. Kosten für ein Einzelticket: 19,30 Euro 

Schönberg nach Flensburg: Mit dem Bus von Schönberg nach Kiel Hauptbahnhof und dann weiter mit der Bahn von Kiel nach Flensburg. Dauer: 2 Stunden. Kosten für ein Einzelticket: 21,60 Euro. 


Übernachten in der Jugendherberge

Wir haben jahrelang nicht mehr in einer Jugendherberge übernachtet und können dir sagen: die Jugendherbergen haben sich in den letzten Jahren ziemlich weiterentwickelt. Vorbei sind die Zeiten von muffigen Zimmern und abgestandenem Kamillentee.

Marie und Chris vor der Jugendherberge in Schönberg

Jede unserer Jugendherbergen war ausgesprochen gemütlich und das Essen war vorzüglich. Um in einer Jugendherberge des Deutschen Jugendherbergsverband zu übernachten, musst du Mitglied im Verband werden.

In Deutschland kannst du deine Mitgliedschaft auch ganz einfach vor Ort in der Jugendherberge beginnen. So kannst du dich auch spontan dazu entscheiden, in einer der zahlreichen Jugendherbergen zu übernachten. Hier eine kleine Übersicht über die Kosten für eine Jahresmitgliedschaft: 

  • Junior: 7 Euro | bis einschließlich 26 Jahre
  • 27plus: 22,50 Euro | ab 27 Jahren
  • Familien: 22,50 Euro | Ehepartner sowie eheähnliche Gemeinschaften zahlen nur einmal den Betrag, wenn sie die gleiche Anschrift haben. Kinder bis einschließlich 26 Jahren erhalten ebenfalls die Mitgliedschaft, auch wenn die Anschrift abweicht.

Danach kannst du weltweit die günstigen Unterkünfte des DJH und des Hostelling International nutzen.

Zwischen Nordsee und Ostsee gibt es insgesamt 45 Jugendherbergen. In eigentlich jeder größeren Tourismusdestination wirst du also fündig werden und auf einigen der Inseln in Nord- und Ostsee gibt es ebenfalls Unterkünfte. Optimal also, wenn man ausführlich den Norden Deutschlands erkunden will. 

Unsere Unterkünfte stelle ich dir genauer bei den einzelnen Stopps unseres Roadtrips vor. 


Ostseeküsten-Roadtrip Stopp 1: Lübeck

Lübeck ist eine wahre Perle und die Königin der Hanse. Ich war direkt von der charmanten Stadt verzaubert. Die Altstadt liegt auf einer Insel, von der Trave umgeben und kann entspannt zu Fuß erkundet werden.

Zu den größten Sehenswürdigkeiten von Lübeck zählen das Holstentor, das wunderschöne Rathaus, die Marienkirche und die Petri Kirche, von deren Turm man einen spektakulären Ausblick auf Lübeck hat. 

Marie vor dem Holstentor in Lübeck

Auch für alle Naschkatzen ist Lübeck eine gute Idee, denn die Stadt ist bekannt für ihr hervorragendes Marzipan. Berühmt ist das Traditionshaus Niedegger, in welchem man ein kleines Marzipanmuseum umsonst besuchen kann. 

Mir haben an Lübeck besonders die kleinen Gässchen und Gänge gefallen. Eigentlich in der ganzen Altstadt verteilt kannst du kleine Gänge entdecken, die einen zu den schönsten versteckten Innenhöfen führen. Ich fühlte mich wie eine waschechte Entdeckerin und es ist wirklich aufregend, durch die kleinen Gänge oder niedrigen Türen zu blicken. 

Chris in einem typischen Gang in Lübeck

Lübeck hat außerdem eine große Auswahl an charmanten Cafés und Restaurants. Immer eine gute Adresse ist die Neue Rösterei. Tagsüber kann man lecker frühstücken, Stullen probieren und hervorragenden Kaffee trinken. Abends verwandelt sich das stylische Café in eine hippe Bar mit DJ. Auch die Lage in einem der hübschen Höfe lädt richtig zum Verweilen ein. 

Innenhof des Cafés Neue Rösterei in Lübeck

Perfekt zum Frühstücken und eigentlich auch zu jeder anderen Tageszeit ist das Café Fräulein Brömse. Liebevoll zusammengestückeltes Geschirr, eine heimelige Atmosphäre und direkt neben dem Hansemuseum gelegen. Das Essen ist übrigens auch richtig lecker. Ich kann euch die Stulle mit reichlich Lachs sehr empfehlen. 

Wer Lust hat, ans Meer zu fahren, erreicht in Wenigen Minuten den Strand in Travemünde, der noch ein offizieller Stadtteil von Lübeck ist. Wir hatten das Glück und bei unserem Besuch war gerade das Drachenfestival in Travemünde, das die Herbstsaison am Ostseestrand einläutet.

Chris am Strand in Travemünde beim Drachenfestival

Unsere Unterkunft in Lübeck

Wir schliefen in Lübeck in der Jugendherberge “Vor dem Burgtor”. Diese liegt zentral in der Nähe des Burgtors und bietet geräumige und saubere Zimmer sowie sehr leckeres Essen an. Unser Zimmer war wirklich riesig und blitzsauber und wir hatten mit den Stockbetten eine ganze Menge Spaß. 

Die Jugendherbergen bieten ein Rundumsorglos-Paket an. Wir bekamen Frühstück, Abendessen und ein Lunchpaket. Alles war mega lecker und sehr üppig. Beim Frühstück gab es sogar Bio-Kaffee. Wir genossen es richtig, in der Jugendherberge zu sein, denn selten erlebt man in einer Unterkunft solch einen Generationenmix.  

Außenansicht Jugendherberge Am Burgtor in Lübeck
Marie und Chris in einem Doppelzimmer in der Jugendherberge Lübeck am Burgtor

Die Preise für die Jugendherberge Vor dem Burgtor in Lübeck findest du hier.


Ostsee-Roadtrip Stopp 2: Schönberg

Der kleine Ort Schönberg ist ein Ostseebad an der Kieler Bucht. Nachdem wir in Lübeck bereits einen kleinen Ausflug nach Travemünde unternommen hatten, freuten wir uns richtig wieder in Meernähe zu sein. 

In der Jugendherberge in Schönberg liehen wir uns direkt zwei Fahrräder aus (diese kannst du direkt in der Jugendherberge leihen) und radelten die wenigen Kilometer bis zum feinen, weiten Sandstrand in Schönberg.

Fahrrad fahren zum Schönberger Strand an der Ostsee

Die Strände rundum Schönberg sind wunderschön und typisch Ostsee. Viele Strandkörbe, hohes Gras und feiner weißer Sand. Ein Träumchen!

Die Strände haben hier außerdem ziemlich lustige Namen wie Kalifornien und Brasilien. Die Ortsschilder zu den jeweiligen Stadtteilen sind übrigens lustige Fotomotive. 

Am Strand von Schönberg könnt ihr die lange Seebrücke hinaus ins Meer gehen und die gute Ostseeluft um die Nase wehen lassen. Unser Herbergsvater empfahl uns außerdem, die weltbeste Fischfrikadelle bei Ehlers zu probieren. Und wir können ihm bei diesem Tipp nur zustimmen. Die beste Fischfrikadelle, die wir je gegessen haben.

Seebrücke am Schönberger Strand
Marie am Strand Brasilien in Schöner

Auch die Innenstadt von Schönberg ist pittoresk und wir haben eine ganze Menge ziemlich cooler Fotospots entdecken können. Einen Besuch lohnt auch das Kindheitsmuseum, wo Einheimische Spielzeug aus 100 Jahren Kindheit ausstellen. 


Unsere Jugendherberge in Schönberg

Wir waren richtig verzückt von der hübschen Jugendherberge in Schönberg. Das Haus steht mitten im Grünen auf einem weitläufigen Gelände. Es gibt Strandkörbe, Picknicktische und sogar ein Beachvolleyballfeld. Von der Jugendherberge aus kann man direkt auf einen der Fahrradwege zum Strand starten oder ist in wenigen Minuten im Zentrum von Schönberg. 

Wir hatten ein richtig geräumiges Zimmer mit eigenem Bad und gemütlichem Doppelbett. Auch das Essen konnte uns wieder auf ganzer Linie überzeugen. Besonders aufgefallen ist uns, dass es beim Frühstück eine große Auswahl an vegetarischen und veganen Alternativen gab und auch beim Abendessen Wert darauf gelegt wurde, dass auch Veganer und Veganerinnen etwas finden.

Am zweiten Abend gab es beispielsweise eine leckere Veggie-Bolognese. Wir haben uns rundum wohlgefühlt und hätten gerne noch ein paar weitere Tage in Schönberg die Seele baumeln lassen. Doch unser nächster Stopp lockte uns weiter in den Norden von Schleswig-Holstein. 

Doppelzimmer Jugendherberge Schönberg
Marie und Chris vor der Jugendherberge in Schönberg

Die Preise für unsere Jugendherberge in Schönberg findest du hier.


Ostsee-Roadtrip Stopp 3: Flensburg

Flensburg im hohen Norden war der letzte Stopp unseres Roadtrips an der Ostsee. Schon als wir den ersten Fuß in die Stadt setzten, wussten wir, dass wir uns hier wohlfühlen würden. In der Innenstadt ist eigentlich jeder Straßenzug bunt und architektonisch interessant. 

Halte unbedingt die Augen offen, denn es gibt zahlreiche Innenhöfe, die es zu erkunden gilt und alle sind wahnsinnig unterschiedlich.

Marie und Chris im Blumenhof in Flensburg

Die beste Adresse hierfür ist die Rote Straße in der Innenstadt. Es gibt in den meisten Höfen zudem auch richtig gute Restaurants und süße kleine Einzelhandelslädchen.

Einer unsere Lieblingshöfe ist übrigens der Blumenhof. Herrlich bunt und eine kleine Ruheoase. Im Blumenhof befindet sich das kleine Restaurant Das Suppenlädchen. Perfekt für einen kleinen Snack zwischendurch im Herbst. Du findest dort eine immer wechselnde Auswahl an leckeren Suppen und Eintöpfen. 

Marie isst eine Suppe im Restaurant Das Suppenlädchen im Blumenhof in Flensburg

Ein weiteres Highlight ist die hippe Norderstraße. Perfekt für alle, die einen hervorragend gebrühten Café in einem schicken Ambiente probieren wollen, denn auf der Norderstraße gibt es zahlreiche hippe Cafés.

Uns haben besonders die Second-Hand-Läden auf und rund um die Norderstraße beeindruckt. Flensburg scheint eine Top-Adresse für Vintage Shopping Liebhaber zu sein. Die Läden sind sehr gut sortiert und mega günstig. Viele von ihnen spenden die Einnahmen aus dem Verkauf für wohltätge Zwecke. Nachhaltig shoppen und noch etwas Gutes tun. So gefällt uns das. 

Am Ende der Norderstraße befindet sich zudem noch das Nordertor. Eines der wichtigsten Wahrzeichen von Flensburg. Einst ein Teil der Stadtbefestigung von Flensburg und eines der besten Fotomotive in der Innenstadt. 

Marie und Chris vor dem Nordertor in Flensburg

Direkt um die Ecke des Nordertors findest du den Museumshafen, wo historische Segelboote vor Anker liegen und man zudem ein tolles Panorama auf die Flensburger Förde hat.

Auch hier haben wir wieder ein echtes kulinarisches Highlight entdeckt: Bens Fischhütte. Die Fischhütte direkt am Hafen kennt eigentlich jeder in Flensburg und alle sind sich einig, dass es hier die besten Fischbrötchen der Stadt gibt. Und auch wir waren sehr begeistert. Der Fisch ist frisch, lecker und die Remoulade perfekt abgestimmt. 

Chris bestellt ein Fischbrötchen in Bens Fischhütte in Flensburg

Unsere Jugendherberge in Flensburg

Die Jugendherberge in Flensburg liegt in der Nähe des Volksparks und daher etwas außerhalb der Innenstadt. Man kommt ins Herz von Flensburg aber easy nach einem kleinen Fußmarsch oder per Bus. In der Nähe befindet sich eine Bushaltestelle, wo alle paar Minuten die Busse in die Flensburger Innenstadt oder ins nahegelegene Glücksburg düsen. 

Wir hatten ein schönes Doppelzimmer mit eigenem Bad und Doppelbett. Wie wir es schon aus den anderen Jugendherbergen gewohnt waren, war alles mega sauber und die Betten richtig gemütlich

Besonders schön angerichtet war in Flensburg das Frühstücksbuffet. Bei der Obstplatte mussten wir immer ein paar Mal zuschlagen.

Auch an Aktivitäten rundherum mangelt es nicht. Die Jugendherberge liegt direkt im Grünen, es gibt Tischtennisplatten, Kicker und gleich zwei Spielplätze.

Eingang der Jugendherberge in Flensburg

Die Preise für Übernachtungen in der Jugendherberge Flensburg findest du hier.


Jugendherbergen – auch was für junge Leute? 

Es ist bestimmt beim Lesen des Beitrags und auch durch die Bilder klar geworden, dass sich die Jugendherbergen in den letzten Jahren stark gewandelt haben. Mittlerweile kann man in Bestlage ziemlich komfortabel nächtigen und speisen.

Insbesondere für Familien ist das Übernachten in der Jugendherberge eine günstige und entspannte Alternative zu Hotels. 

Und auch für uns waren die Jugendherbergen eine sehr gute Option. Man kommt schnell mit Menschen aus den verschiedensten Generationen in Kontakt, wir wurden stets liebevoll umsorgt und außerdem hatten wir immer riesige Zimmer, die man so nur selten in Hotels zu sehen bekommt.

Marie im Hafen von Laboe an der Ostseeküste

Besonders überrascht waren wir vom leckeren und qualitativ hochwertigen Essen. Beim Frühstücksbuffet gab es immer eine riesige Auswahl und für Vegetarier und Veganer war ebenfalls immer eine kleine Auswahl vorhanden, sodass man nicht immer dasselbe essen muss. 

Das Abendessen war stets abwechslungsreich und sehr gut abgeschmeckt und wir haben nie zweimal dasselbe zu essen bekommen. Dazu gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Getränken. Sogar eine kleine Bar mit günstigen Softdrinks und alkoholischen Getränken gab es in jeder der Jugendherbergen. 


Ein Roadtrip an der Ostseeküste: unser Fazit

Das erste Mal so weit in Norddeutschland und das erste Mal an der Ostsee waren für uns ein voller Erfolg. Obwohl wir nicht in der klassischen Hochsaison unterwegs waren, blieben wir weitestgehend vom berühmten Schietwetter verschont. Wir bekamen sogar Sonnenbrand. 

Der Mix aus spannenden und wunderschönen Städten und dem Ostseebad dazwischen war perfekt, so konnte man Kultur und Trubel und die pure Entspannung abstauben. Der Strand kann es locker mit Traumstränden in der Karibik aufnehmen, wenn da nicht die Wassertemperatur wäre.

Chris am Ostseestrand in Travemünde

Wir haben außerordentlich gut gegessen (ziemlich viele Fischbrötchen) und uns an der Ostsee rundum wohlgefühlt. Und auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln war die Reise gar kein Problem. Der öffentliche Nahverkehr ist ziemlich gut ausgebaut und auch die Küstenorte sind recht gut angeschlossen.

Wir dachten ja immer, dass die Norddeutschen für ihre Unnahbarkeit und kargen Worte bekannt wären und wurden überrascht, dass wir überall herzlich empfangen wurden. Mehr als einmal wurden wir an der Bushaltestelle, Kasse oder Bahnstation von netten Einheimischen angesprochen und mit tollen Geheimtipps versorgt.  

Das nächste Mal würden wir einzig überall noch einen Tag länger bleiben, denn es gibt an der Ostseeküste richtig viel zu sehen. 

Marie und Chris im Strandkorb am Schönberger Strand

Warst du schon einmal an der Ostseeküste in Deutschland? Wie hat es dir gefallen? Wäre ein Roadtrip mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Jugendherbergen auch etwas für dich? Verrate es uns in den Kommentaren. 


Hinweis zur Transparenz: Dieser Beitrag ist mit Werbung markiert, da wir vom Landesverband Nordmark des Deutschen Jugendherbergswerks zu einem Ostseeküsten-Roadtrip eingeladen wurden. Außerdem haben uns die Tourismus Agentur Flensburger Förde, Ostsee-Holstein-Tourismus sowie der Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein bei unserer Reise unterstützt. Lieben Dank für diese tolle Zeit! Die Empfehlungen und Schilderungen entsprechen unseren persönlichen und authentischen Erfahrungen und unserer ehrlichen Meinung.

Zusammenfassung
Roadtrip an der Ostseeküste mit der Bahn
Artikelname
Roadtrip an der Ostseeküste mit der Bahn
Beschreibung
Roadtrip an der Ostseeküste mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Entdecke mit uns Lübeck, Schönberg und Flensburg und erhalte Insider Tipps. Lies den Artikel!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

Leave a Comment