Home Europa Barcelona Städtetrip: die coolsten Sehenswürdigkeiten & Insider Tipps

Barcelona Städtetrip: die coolsten Sehenswürdigkeiten & Insider Tipps

by Marie

Barcelona liegt in Katalonien und ist eine der beliebtesten europäischen Städte überhaupt für einen Städtetrip. Und auch ich bin dem Charme von Barcelona erlegen. Mittlerweile war ich schon einige Male in der schönen Metropole am Mittelmeer und habe Freunde, die selbst längere Zeit in Barcelona gewohnt haben oder immer noch dort wohnen.

Daher habe ich in diesem Reiseführer neben den besten Sehenswürdigkeiten auch eine ganze Menge Insider Tipps und Geheimtipps für interessante Orte in Barcelona abseits der ausgetretenen Touristenpfade gesammelt.

Außerdem gebe ich dir noch extra Tipps zu tollen Aussichtspunkten, Restaurants und in welchem Viertel du am besten deine Unterkunft buchen solltest.

Lies jetzt den ultimativen Reisebericht, den ich gerne selbst vor meinen zahlreichen Reisen nach Barcelona gelesen hätte.

Interessante Orte Barcelona Viertel El Born

Anreise von Deutschland nach Barcelona

Zahlreiche Airlines, darunter auch die üblichen verdächtigen Billigairlines, fliegen den Flughafen von Barcelona an. Es lohnt sich auch die Preise zum Flughafen im nur etwa 30 Minuten entfernten Girona zu checken, da diese oft bedeutend günstiger sind und Girona an sich durchaus eine Reise wert ist.

Preise und Flüge checken und vergleichen wir übrigens immer bei Skyscanner.

Wer mehr Zeit hat, kann auch mit der Bahn anreisen. Es gibt beispielsweise eine Direktverbindung zwischen Paris und Barcelona, die etwas mehr als sechs Stunden dauert.


Vom Flughafen in die Innenstadt von Barcelona

Um vom Flughafen in die Innenstadt von Barcelona zu kommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Welche davon die beste ist, solltest du von der Lage deiner Unterkunft, deiner Ankunftszeit und deinem Budget abhängig machen.

Hier ein kleiner Überblick. In einigen der Touristen-Rabattkarten ist auch der Transport vom Flughafen in die Innenstadt inkludiert. Wenn du planst viele Sehenswürdigkeiten zu besuchen, lohnt es sich vielleicht, bereits im Voraus eine der Karten zu kaufen. Einen Überblick über die beliebtesten Karten und ob und wann sie sich lohnen, gebe ich dir später in diesem Reiseführer.


Mit dem Taxi

Pauschal kann man die Taxipreise natürlich nie ganz sagen. Je nachdem, wohin du willst, zahlt man für ein Taxi etwa 15 bis 30 Euro vom Flughafen in die Innenstadt von Barcelona. Uber gibt es übrigens nicht in Barcelona, jedoch mytaxi oder Cabify.


Mit dem Aerobus

Der Aerobus fährt von Terminal 1 (T1) und Terminal 2 (T2) ab. Die Haltestellen auf dem Weg von Barcelona zum Flughafen sind: Sepúlveda-Urgell, Plaza Espanya und der Plaza Catalunya. Die Haltestellen vom Flughafen in die Innenstadt von Barcelona sind: Plaza Espanya, Gran Via-Urgell, Plaza Universitat und der Plaza Catalunya.

Die Kosten für ein Einzelticket sind 5,90 Euro, für den Hin- und Rückweg 10,20 Euro. Allerdings muss die Rückfahrt innerhalb von 15 Tagen nach der Hinfahrt erfolgen. Man kann die Tickets vorher online kaufen und sie haben dann eine einjährige Gültigkeit. Meiner Erfahrung nach ist das allerdings nicht nötig und ihr könnt die Tickets auch einfach beim Busfahrer erwerben.


Mit dem Zug

Zum Terminal 2 fährt ein Zug ab der Station Barcelona Sants. Das Ticket kostet 4,60 Euro, der Zug braucht etwa 20 Minuten bis zum Flughafen und er fährt jede halbe Stunde.

Solltest du zum T1 müssen, kannst du auch eines der Flughafenshuttles ab T2 nehmen, solltest aber für den Transfer etwas extra Zeit einplanen.


Transport in Barcelona: Metro, Bus, Ferrocaril

Tickets für öffentliche Verkehrsmittel in Barcelona

Das Transportsystem in Barcelona ist recht einfach zu verstehen. Je nachdem, wie oft du planst, mit den Öffentlichen unterwegs zu sein, kann sich eine Zeitkarte oder eine Karte mit mehreren Fahrten lohnen.

Eine Einzelfahrt in Barcelona mit Bus oder Metro kostet 2,20 Euro. Man kann die Karte einfach am Fahrscheinautomat kaufen. Aber Achtung: manche Busse, Ferrocarills oder die Metro haben unterschiedliche Einzeltickets. Auch kann man mit einem Einzelfahrschein nicht mit der Metro zum Flughafen fahren. dafür braucht man das extra Airport Ticket für 4,60 Euro.

Des weiteren gibt es eine Zehnerkarte, die T-10. Auch diese kann man ganz einfach an einem Ticket-Automaten kaufen. Mit dem Ticket kann man die Metro, Bus, Tram und Rodalies benutzen. Die Karte kostet für eine Zone, die für den Innenstadtbereich von Barcelona locker ausreicht, 10,20 Euro. Somit zahlst du pro Fahrt 1,02 Euro, statt 2,20 Euro mit einzelnen Tickets.

Auch kann man mit der Zehnerkarte umsteigen, so lange die Fahrt kürzer als 1 Stunde und 15 Minuten ist. Du kannst innerhalb der Metro umsteigen oder von einer Metro in einen Bus. Aber Achtung: sobald du ein Mal das Metronetz verlassen hast und wieder rein gehst, zählt das als neue Fahrt.

Ich hatte immer eine 10er Karte, die T10 und habe damit im Vergleich zu Einzeltickets richtig viel Geld gespart. Die T10 Karte lohnt sich, wenn du etwas länger in der Stadt bleibst, aber nicht zu oft die Metro nutzt. Ich war sehr viel zu Fuß unterwegs oder mit dem Fahrrad und daher hätte sich ein Tagestarif nicht gelohnt. Allerdings musste ich die Fahrt mit dem Zug zum Flughafen nochmal extra bezahlen.

Außerdem gibt es die Hola BCN!-Tickets. Das Hola BCN Ticket ist mehrere Tage gültig und kann im gesamten Stadtbereich genutzt werden. Auch ist der Transport per Metro oder Bus zum Flughafen enthalten. Die Karte gibt es für 48 h (15,20 €), 72 h (22,20 €), 96 h (28,80 €) oder 120 Stunden (35,40 €).

Das Hola BCN-Ticket kostet demnach für den kürzesten Tarif 7,60 Euro am Tag. Am besten rechnest du selbst aus, wie oft du planst die Metro oder den Bus zu nehmen, und wie nahe am Zentrum deine Unterkunft ist, ob es sich lohnt.

Spartipp: Wenn du planst, viele Sehenswürdigkeiten zu besuchen und intensiv die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, dann lohnt sich vielleicht auch die Barcelona Card für dich. In dieser ist das Hola BCN!-Ticket enthalten sowie Vergünstigungen für Museen und Sehenswürdigkeiten. Am Ende dieses Reiseblogs werde ich nochmal näher auf die verschiedenen Vorteilskarten eingehen.


Fahrräder leihen in Barcelona

Auch mit dem Fahrrad zu fahren, kann eine tolle Möglichkeit sein, die interessantesten Ecken von Barcelona zu erkunden. Zwar ist die Fahrweise vieler Verkehrsteilnehmenden immer noch recht abenteuerlich, aber die Stadt baut mehr und mehr ihre Fahrradwege aus und so kann man dort zumindest recht entspannt cruisen.

Ich habe recht gute Erfahrungen mit der App Donkey Republic gemacht. Hier kann man sich flexibel eines der in der ganzen Stadt stehenden Leihfahrräder ausleihen und an recht vielen Orten wieder zurückbringen.


Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Lange habe ich überlegt, wie ich diesen umfangreichen Barcelona Reiseführer gliedern könnte. Denn ich habe so viele Tipps und coole Orte gesammelt, dass es gar nicht so einfach ist, alle unter einen Hut zu bringen.

Ich habe mich schlussendlich dazu entschieden, die Top10 Sehenswürdigkeiten zuerst vorzustellen. Diese sollten bei einer ersten Reise nach Barcelona auf keinen Fall fehlen. Zusätzlich habe ich extra einen knackigen Guide zu Gaudis schönsten Attraktionen, Aussichtspunkten, coolsten Vierteln und Instagram Spots sowie Insider Tipps geschrieben. Die Übergänge sind zwischen diesen Kategorien natürlich fließend.

Starten wir also mit interessanten Orten in Barcelona und meinen Top 10 Sehenswürdigkeiten.


Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Barcelona

#1 Arc de Triomf

Arc de Triomf Barcelona Top 10 Sehenswürdigkeiten

Der Triumphbogen in Barcelona ist nicht nur ein gutes Fotomotiv. Der imposante Bogen, der in der Größe allerdings dem berühmten Triumphbogen in Paris um einiges nachsteht, wurde für die Weltausstellung erbaut. Übrigens war dafür mal statt des Triumphbogens der Eifelturm vorgesehen. Die Bewohner Barcelonas lehnten diesen in einem Referendum ab und jetzt steht er in Paris und Barcelona bekam stattdessen den roten Bogen.


#2 Parc de la Ciutadella

Parc de la Ciutadella Sehenswürdigkeiten Barcelona

Direkt neben dem Triumphbogen ist einer der schönsten und grünsten Parks in der Innenstadt von Barcelona, der Parc de la Ciutadella. Besonders imposant ist der mächtige Springbrunnen sowie das ehemalige Konvent auf dem Gelände. Einmal durch den Park zu Schlendern oder dort ein Picknick machen, sollte bei einer Reise nach Barcelona drin sein. Perfekt, wenn man sich kurz entspannen will bei seinem Sightseeing Programm.


#3 Las Ramblas

Die berühmte Einkaufs- und Händlerstraße von Barcelona gehört einfach zum Stadtbild dazu. Ich persönlich vermeide es meist, über die Ramblas zu gehen, da es mir dort zu voll ist. Bei einem ersten Besuch von Barcelona ist die wuselige Straße jedoch durchaus sehenswert. Passt allerdings auf Taschendiebe auf!


#4 La Catedral de Barcelona

Catedral de Barcelona umsonst sehen

Die Kathedrale von Barcelona ist nicht etwa die Sagrada Familia, sondern dieses Prachtstück im Barri Gotico. Ihr könnt für einen Eitrittspreis von 7 Euro die Aussicht von oben genießen. Lies weiter unten in meinen Spartipps, wie man die Kathedrale kostenlos besuchen kann.


#5 Mercat de la Boqueria

Lange Zeit galt der Mercat de la Boqueria als der schönste Markt Barcelonas. Mittlerweile hat sich dies ganz schön rumgesprochen, sodass der Markt zwar noch schön, aber sehr überlaufen und touristisch ist. Wenn du Lust hast, einen richtig schönen und einheimischen Markt in Barcelona zu besuchen, lies dazu unten bei meinen Insider Tipps mehr.


#6 Passeig de Gràcia

Der Passeig de Gràcia ist eine der wichtigsten Straßen in Barcelona, wo früher eigentlich jeder, der was auf sich hielt, ein Haus von einem namenhaften Architekten errichten ließ. Und das sieht man der pompösen Straße auch an. Einige der größten Wahrzeichen der Stadt sind hier zu finden wie meine nächste der Top 10 Sehenswürdigkeiten von Barcelona.


#7 Casa Amatller

Casa Amatller Barcelona Spartipp

Die Casa Amatller befindet sich auf dem Passeig de Gracia. Sie wurde von Piug u Cadafalch, einem der wichtigsten Architekten des Modernisme, entworfen.

Die Casa Amatller steht direkt neben der Casa Battlò von Gaudi und bildet mit der Casa Lleó Morera den Manzana de la Discordia den Häuserblock der Zwietracht.

Die drei Häuser wurden alle etwa zur selben Zeit erbaut, werden alle zum Modernisme gezählt und sind doch komplett unterschiedlich. Die drei Architekten buhlten um Aufträge vermögender Familien aus Barcelona und es ist noch heute heiß diskutiert, welches denn nun das schönste Haus auf dem Passeig de Gràcia sei.

  • Öffnungszeiten: Täglich 10:00 – 18:00
  • Eintritt: 17 €, Senioren & Studierende: 15,30 € / Kinder von 6 – 12 Jahren: 6,50 €

#8 Plaça d’Espanya & Font Magica

Placa d'espanta Barcelona Sehenswürdigkeit

Der Placa Espana ist ein beeindruckender Platz am westlichen Rand der Innenstadt mit einem ebenfalls beeindruckenden Verkehrsaufkommen. Abends finden hier toll choreografierte Wasserspiele vor dem Montjuic statt, einem der Hausberge Barcelonas.

Die Show der Wasserorgel kann man umsonst bestaunen. Meist beginnt sie, je nach Saison, zwischen 20:00 und 21:00 Uhr. Die genauen Zeiten der Font Magic könnt ihr euch hier ansehen.


#9 Museo Nacional d‘Art de Catalunya (MNAC)

Museu Nacional d'Art de Catalunya (MNAC) in Barcelona

Das Museo Nacional d‘Art de Catalunya kann man von Weitem schon sehen. Erhaben ist es im Palau Nacional am Fuße des Montjuic untergebracht. Über mehrere Rolltreppen kann man zum beeindruckenden Museum hinauf fahren und hat nebenbei noch einen tollen Blick auf den Placa Espanya. Das Museum beherbergt Sammlungen zu gotischer, barocker und moderner Kunst.

  • Öffnungszeiten: Di – Sa: 10:00 – 20:00 Uhr, So & Feiertage: 10:00 – 15:00 Uhr
  • Eintritt: 12 Euro | Für den Aussichtspunkt 2 Euro | Teil von: Barcelona Art Passport

#10 Park Güell & Sagrada Familia

Park Güell Barcelona kostenlos besuchen

Gaudi ist in Barcelona überall und eine Top 10 der spannendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wäre ohne ihn nicht vollkommen. Neben den beiden bekanntesten Highlights, der Sagrada Familia und dem Park Güell, sind auch noch einige Häuser Gaudis in Barcelona zu finden und mehr als sehenswert.

Ich widme den Gaudi Sehenswürdigkeiten in Barcelona daher ein komplettes umfangreiches Kapitel in diesem Reisebericht. Und gebe dir einige Insider Tipps, wie du Gaudis architektonische Meisterwerke mit kleinem Budget sehen kannst.


Mehr interessante Orte in Barcelona

Natürlich gibt es neben den Top Sehenswürdigkeiten und den bekanntesten Gaudi Sehenswürdigkeiten noch weitere interessante Orte in Barcelona, die es zu besuchen lohnt. Hier stellen wir dir einige von ihnen vor:


El Gato de Botero

El Gato de Bolero ist ein sehenswerter Ort in Barcelona

Auf dem Rambla del Raval findet ihr diese Katze vom kolumbianischen Künstler Botero. Dessen lustige Kunst haben wir bereits in Bogotá in Kolumbien kennen und lieben gelernt. Die Katzenstatue wanderte übrigens schon über mehrere Plätze in Barcelona. Auf dem Rambla del Raval soll sie aber ihr endgültiges Zuhause gefunden haben.


Castell de Montjuic

Castell de Montjuic Spartipp Barcelona

Zuerst habe ich das MNAC fälschlicherweise für das Castell, das Schloss, von Montjuic gehalten. Das wirkliche Castell, ein Fort aus dem 18. Jahrhundert, befindet sich allerdings auf dem Gipfel des Bergs Montjuic.

Daher hat man vom Castell aus eine gigantische Aussicht über Barcelona und den Hafen. Ich bin zu Fuß zum Castell gelaufen. Man kann aber auch mit der Seilbahn, der Telefèric fahren. Diese kostet 12,70 Euro hin und zurück und 8,40 Euro für die Hinfahrt.

Ebenfalls fährt der Bus der Linie 150 zum normalen Stadttarif zum Castell. Neben der tollen Aussicht gibt es im Inneren auch wechselnde Ausstellungen.

  • Öffnungszeiten: 10:00 – 20:00 Uhr
  • Eintritt: Normal: 5 € | unter 29: 3 € | unter 16: frei
  • Spartipp: Sonntags ab 15:00 Uhr ist der Eintritt für alle frei!

Palau de la Música Catalana

Sehenswürdigkeiten Palau de la Musica

Schon von außen ist der Palau de la Música Catalana eine echte Augenweide. Der Konzertsaal, wo auch heute noch Konzerte gespielt werden, ist sowohl von außen als auch von innen ein architektonisches Meisterwerk. Entworfen wurde er vom Architekten Lluís Domènech i Montaner.

Direkt fallen die bunten Farben und Mosaiken auf. Der Gang mit den Säulen ist bei Instagram ein sehr beliebtes Fotomotiv. Das Highlight im Inneren ist der beeindruckende Konzertsaal mit seiner Kuppel.

Es finden immer wieder Veranstaltungen und Konzerte im Palau de la Música Catalana statt. Achte allerdings darauf, dass nicht alle Events im großen Konzertsaal stattfinden.

  • Öffnungszeiten: 10:00 – 15:20 Uhr; August: 9:00 – 20:00 Uhr, Ostertage und Juli: 10:00 – 18:00 Uhr
  • Eintritt: 15 € | mit Guide 20 € | ermäßigt: 11 – 16 €
  • Spartipp: Wer sich den Eintrittspreis nicht leisten kann, kann in der Bar im Foyer einen Kaffee trinken und einen kleinen Blick ins Innere erhaschen.

Casa de les Punxes

Casa de lex Punxes Barcelona Sehenswürdigkeiten

Wie eine Burg oder ein Schloss sieht die Casa de lex Punxes von außen aus. 1905 wurde es erbaut und von Josep Puig i Cadafalch entworfen. Es ist ein weiteres Meisterwerk des Modernisme.

Es wird gesagt, dass das herrschaftliche Haus an das Schloss Neuschwanstein erinnert.

Ein Audioguide ermöglicht einem eine interaktive Tour durchs Haus. Ebenfalls erfährt man eine ganze Menge über die Legende von Saint George.

  • Öffnungszeiten: 10:00 – 19:00 Uhr
  • Eintritt: 13,50 € | Kinder unter 7 gratis | Kinder 8 – 18 Jahre: 10 € | Studierende, Menschen mit Handicap sowie über 65 Jährige 11,50 € |

Museu Picasso de Barcelona

Das Picasso Museum in Barcelona stellt insbesondere Werke aus den jungen Jahren des Künstlers aus. Neben einer umfangreichen Kunstsammlung kann man außerdem die Beziehung von Picasso zu Barcelona erkunden. Außerdem gibt es immer wechselnde Ausstellungen.

  • Öffnungszeiten: Mo: 10:00 – 17:00 Uhr | Di – So: 9:00 – 20:30 Uhr
  • Eintritt: Museum: 12 € (ermäßigt 7 €) | Museum & Ausstellung 14 € (ermäßigt 7,50 €) | Ausstellung 6,50 € (ermäßigt 4,50 €) | Das Picasso Museum ist Teil des Art Passes
  • Spartipp: Donnerstag von 18:00 – 21:30 sowie jeden ersten Sonntag des Monats ist der Eintritt für alle kostenlos. Reserviere dir unbedingt ab vier Tage vorher online ein Ticket.

Museu d’Història de la Ciutat (MUHBA)

Das historische Museum von Barcelona zeigt die Stadtgeschichte. Besonders spannend sind die Ausgrabungen der römischen Stadt Barcino, wie Barcelona einst genannte wurde, welche die größten Ausgrabungen einer römischen Stadt außerhalb Roms sind.

Auch modernere Epochen wie das Mittelalter werden beleuchtet.

  • Öffnungszeiten: Di- Sa: 10:00 – 19:00 Uhr | So: 10:00 – 20:00 Uhr | verschiedene Teile des Museums können abweichende Öffnungszeiten haben. Die kannst du hier nachlesen.
  • Preise: 7 € | Eintritt mit der Barcelona Card frei

Mercat de Sant Antoni

Mercat Sant Antoni ist ein Geheimtipp in Barcelona

Der Markt von Sant Antoni wird regelmäßig von dem bekannteren La Boqueria Markt in den Schatten gestellt. Zu Unrecht, denn ich finde die Markthalle einfach wunderschön und Sant Antoni gehört außerdem zu einem der schönsten und authentischsten Viertel in Barcelona.

Ein großer Pluspunkt ist daher, dass es am Mercat de Sant Antoni um einiges einheimischer und weniger überlaufen zugeht. Wenn du einen Markt in Barcelona besuchen willst, dann fasse statt dem La Boqueria doch als kleinen Geheimtipp den Mercat Sant Antoni ins Auge.


Statuen am Strand

Statue Strand Cap de Barcelona

Der perfekte Ort für einen Spaziergang (oder eine kleine Fahrradtour) ist die Strandpromenade. Alle paar Meter stößt man auf eine beeindruckende oder lustige Statue.

Viel wurden im Zuge der Aufwertung des Hafens und der Strandpromenade für die Olympischen Spiele aufgestellt. Die berühmteste Statue ist vermutlich El Cap de Barcelona von Roy Lichtenstein. Aber auch der riesige Hummer konnte mich begeistern.


Die schönsten Gaudi Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Gaudi hat Barcelona seinen Stempel aufgedrückt und einige der schönsten und spannendsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona gehen auf Gaudi zurück. Oftmals sind die Eintrittspreise jedoch gesalzen. Gerade für Reisende mit kleinem Budget kann ein Besuch mehrerer der bekanntesten architektonischen Meisterwerke von Gaudi eine finanzielle Herausforderung werden.

Damit du dich entscheiden kannst, welches der unglaublichen Werke Gaudis du besuchen willst, habe ich dir hier einen kleinen Überblick zu den hübschesten Gaudi Häusern, den Preisen und ein paar Spartipps zusammengetragen.


Sagrada Familia

Sagrada Familia Barcelona Gaudi Sehenswürdigkeit

Die Sagrada Familia ist die wohl berühmteste Dauerbaustelle der Welt. Von außen imposant und von innen ebenfalls einen Besuch wert. Trotz des relativ hohen Preises, lohnt es sich meiner Meinung nach schon, zumindest einmal in die Sagrada hineinzugehen.

Plane genug Zeit ein, denn es gibt so allerlei Details zu entdecken. Kaufe vor deinem Besuch unbedingt dein Ticket online, damit du dir eine lange Warterei ersparen kannst. Außerdem werden zahlreiche Touren für die Sagrada Familia angeboten. Wer die Türme der Sagrada Familia besteigen will, muss nochmal ein extra Ticket kaufen.

  • Öffnungszeiten: Nov-Feb: 9:00 – 18:00 Uhr | März: 9:00 – 19:00 Uhr | Apr – Sep: 9:00 – 20:00 Uhr | Okt: 9:00 – 19:00 Uhr
  • Preise: Es gibt so viele verschiedene Optionen die Sagrada zu besichtigen, dass ich dir hier nur die gängigsten Möglichkeiten für Erwachsene aufliste: 17 € Eintritt | 25 € Eintritt + Audioguide | 32 € Eintritt & Turm

Casa Batlló

Casa Batlló Barcelona Gaudi

Die Casa Batlló, das Batlló Haus, befindet sich auf dem Passeig de Gracia und ist eines der bekanntesten und beliebtesten Häuser Gaudis.

Kein Wunder, denn das bunte mit Keramik geschmückte Haus ist eine echte Augenweide und man kann sich an den vielen Details kaum satt sehen. Auch hier ist immer eine ganze Menge los und ich empfehle dir, wenn du das Haus auch von innen bestaunen willst, dringend eine Karte vorher online zu kaufen.

Geheimtipp für die Casa Batlló: Einen tollen Blick und das sogar noch umsonst hat man von der gegenüberliegenden Seite der Straße aus dem ersten Stock des Ladens Servei Estacio (Calle Aragó 270-272).

  • Öffnungszeiten: 9:00 – 21:00 Uhr
  • Eintritt: 25 € | 33 € (mit Besuch des Wohnzimmers im katalanischen Jugendstil)

Casa Milà – La Pedrera

Die Casa Milà ist wie die Casa Batlló ebenfalls ein UNESCO Weltkulturerbe und befindet sich ebenfalls auf dem Passeig de Gracia. Dennoch unterscheiden sich die beiden von Antoni Gaudi entworfenen Häuser maßgeblich voneinander.

Die Casa Milà ist eher wuchtig und weniger bunt und hat eine besonders beeindruckende Dachterrasse. Das Haus wurde nach dem Bau von den Locals nicht besonders gut aufgenommen und bekam daher den Spitznamen La Pedrera (Der Steinbruch), der sich bis heute gehalten hat.

  • Öffnungszeiten: Mar-Nov: 9:00 – 20:30 Uhr | Nov – Feb: 9:00 – 18:30 Uhr
  • Preise: 22 € | Kinder von 7-12 Jahre 11 € | Studierende/SeniorInnen/Menschen mit Behinderung 16,50 €

Casa Vicens

Die Casa Vicens ist das erste Haus von Gaudi. Hier verschmelzen Natur und Architektur in einem verrückten Bauwerk. Das Haus wurde liebevoll restauriert und in einem angeschlossenen neueren Teil findet man eine sehr gelungene Ausstellung.

Die Casa Vicens lohnt sich meiner Meinung nach sehr und wurde erst vor kurzem eröffnet und der Allgemeinheit zugänglich gemacht.

Gaudi Sehenswürdigkeiten in Barcelona wie die Casa Vicens
Casa Vicens Barcelona von Innen Gaudi
  • Öffnungszeiten: Apr-Okt.: 10:00 – 20:00 Uhr | Okt – März: Mo: 10:00 – 15:00 Uhr; Di-So: 10:00 – 19:00 Uhr
  • Eintrittspreise: 16 € | Kinder bis 11 Jahre frei | Studierende bis 25: 12 € | Über 65 Jahre und Menschen mit Behinderung: 14 €

Park Güell

Der hübsche Park Güell thront über der Stadt mit einer ganze Menge Farbenpracht. Es gibt einen Teil, der umsonst besucht werden kann, allerdings muss man für den schönsten Teil mittlerweile Eintritt bezahlen.

Mit 8,50 Euro ist dieser allerdings im Vergleich zu anderen Gaudi Attraktionen in Barcelona recht erschwinglich.

Mein extra Spartipp: Vor und nach der offiziellen Öffnungszeit kann man den kompletten Park umsonst besuchen. Ich war sehr früh morgens im Park Güell, was neben dem gratis Eintritt noch den Vorteil hat, dass noch nicht so viel los ist.

  • Je nach Jahreszeit sind die Öffnungszeiten: 8:30 – 19:30 bzw. Mai – Aug.: 8:00 – 21:30 Uhr
Park Güell Barcelona Gaudi Sehenswürdigkeit

Krypta von Gaudi & die Colònia Güell

Etwa 15 Kilometer von Barcelona entfernt befindet sich die ehemalige Industriesiedlung Colònia Güell mit der Krypta von Antoni Gaudi als Highlight.

Die Colonia Güell ist im Stil des Modernismo erschaffen worden und es befinden sich Häuser der Arbeiter sowie Fabrikgebäude auf dem Gelände.

Die Kypta von Gaudi ist eine Auftragsarbeit. Sie wurde vor der berühmten Sagrada Familia begonnen und nimmt bereits viele in der Sagrada benutzte architektonische Elemente vorweg. Auch die Krypta wurde nie fertiggestellt. Ein toller kleiner Ausflug, wenn man einen längeren Urlaub in Barcelona verbringt.

  • Öffnungszeiten: Nov-Apr: Mo-Fr: 10:00 – 17:00 Uhr; Sa & So: 10:00 – 15:00 Uhr / Mai – Okt. Mo-Fr: 10:00 – 19:00 Uhr; Sa & So: 10:00 – 15:00 Uhr /
  • Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5,50 Euro / Teil der Barcelona Card

Palau Güell

Der Palau Güell ist eines der ersten großen Werke von Gaudi. Es ist ein Stadtpalast mitten im Zentrum im Viertel El Raval in der Nähe der Las Ramblas. Das ist vor allem kurios, denn Raval war früher eines der Armenviertel von Barcelona und bekannt für sein zwielichtiges Treiben.

  • Öffnungszeiten: Nov – Mar: Di- So: 10:00 – 17:30 Uhr; Apr-Okt: Di-So: 10:00 – 20:00 Uhr
  • Eintritt: 12 € | 9 € ermäßigt | Teil der Barcelona Card und Barcelona Express

Torre Bellesguard

Der Torre Bellesguard ist ebenfalls eines der frühen Werke Gaudis. Der Turm ist seine Interpretation des Mittelalters und lehnt sich an die Gotik an. Der Torre Bellesguard ist ein eher unbekannteres Werk und liegt im Stadtteil Sant Gervasi in einer hübschen Parkanlage.

  • Öffnungszeiten: Di- So: 10:00 – 15:00 Uhr
  • Eintritt: 9 € | ermäßigt 7,20 €


Die schönsten Aussichtspunkte in Barcelona

Bei einer hügeligen Stadt gibt es natürlich auch den einen oder anderen hübschen Aussichtspunkt zu bestaunen. Der Vorteil ist, dass diese in der Regel kostenlos besucht werden können, mit einem kleinen Trick sogar der Park Güell, von welchem man auch einen grandiosen Ausblick hat.

Barcelona Insider Tipps View Points

Bunkers del Carmel

Als ich vor etwa fünf Jahren in Barcelona war, waren die Bunkers del Carmel noch ein kleiner, nicht ganz so geheimer Geheimtipp. Mittlerweile ist hier deutlich mehr los. Doch das tut der grandiosen Aussicht hoch oben von den Bunkern keinen Abbruch.

Sie befinden sich auf dem Turo de la Rovira und wurden als Luftschutzbunker im Spanischen Bürgerkrieg errichtet. In einige der Bunker kannst du sogar noch reingehen.

Ein Besuch der Bunkers del Carmel ist natürlich komplett kostenlos. In der jüngeren Geschichte und im Zuge des rasanten Wachstums der Stadt befanden sich an den Hängen des Berges die Armensiedlungen der Stadt. Diese wurden im Vorfeld der Olympischen Spiele 1992 abgerissen. Diese Geschichte erinnert stark an Rio und seine Favelas heute. Um zu den Bunkern zu kommen, gehst du heute durch eine ganz normale Wohngegend.

Hin kommt ihr übrigens so:

Man kann mit dem Bus oder Metro fahren und die letzten Meter zu Fuß gehen. Mit dem Bus muss man ein bisschen weniger zu Fuß gehen.

Bus:

  • V17 bis Gran Vista-Pl. de la Mitja Lluna
  • Linie 24 bis Haltestelle Doctor Bové-Pg de la Font de la Mulassa
  • Linie 92 bis Haltestelle Carretera del Carmel-Mühlberg

Metro:

  • L5 bis El Carmel
  • L4 bis Guinardó / Hospital Sant Pau y Alfons X

Aussicht vom Montjuic

Montjuic Barcelona Aussichtspunkt

Der Montjuic ist einer der zwei Hausberge von Barcelona und bietet eine Vielzahl an tollen Aussichten. Ihr könnt entweder mit der Seilbahn hinauf fahren oder von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt wandern. Wenn du das Castell ganz oben auf dem Berg nicht besuchst, ist der Mirador d’Alcalde eine tolle und kostenlose Alternative. Ich war wirklich überrascht, wie viele spannende Sachen oben auf dem Montjuic zu finden sind.


Arenas de Barcelona

Direkt neben dem Placa d’Espanya befindet sich ein Einkaufszentrum in der ehemaligen Stierkampfarena. Das coole ist, dass man kostenlos auf das Dach des Einkaufszentrums kann und von dort einen 360° Rundumblick genießen kann.

Arenas de Barcelona Aussichtspunkt

Tibidabo

Der Tibidabo mit seinem Freizeitpark ist der zweite Hausberg von Barcelona. Leider habe ich es selbst nicht mehr drauf geschafft, aber bei meinem nächsten Besuch werde ich das garantiert nachholen.


Monumento a Colón: Kolumbussäule

Das Monumento a Colón, die Kolumbussäule steht am Ende der Rambla und fast am Hafen. Ganze 60 Meter ist die Säule hoch und das Besondere daran ist, dass man mit einem kleinen Aufzug zu einer Aussichtsplattform hochfahren kann. Der Eintritt beträgt 6 Euro.

Aufgrund seiner zentralen Lage hat man von der Säule einen tollen Blick auf Stadt und Meer. Der perfekte Aussichtspunkt für alle Eiligen, die den Weg zu den Bunkern, dem Tibidabo oder den Montjuic nicht auf sich nehmen können.


Rooftop Pools

Barcelona hat eine erstaunlich große Menge an tollen Rooftop Pools zu bieten, die alle eine sagenhafte Aussicht versprechen. Einige der schönsten Rooftop Pools Barcelonas sind in diesen Hotels zu finden. Einige sind gar nicht mal so teuer:


Instagrammable Places

Ob es nun Sinn macht, immer auf der Suche nach dem perfekten Foto für Instagram zu sein oder nicht, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Doch nichtsdestotrotz gibt es in Barcelona ein paar echt hübsche Ecken, an denen es sich lohnt, ein Foto zu schießen, die jedoch nirgendwo anders reingepasst haben.

Denn auch so ziemlich alle anderen Sehenswürdigkeiten in dieser Stadt sind sehr fotogen. Egal! Hier kommen jetzt erstmal einige meiner besten Instagram-Spots für Barcelona, die echte Geheimtipps sind oder recht versteckt liegen.


Das rote Haus

Instagrammable Place in Barcelona rotes Haus

Gar nicht weit von meiner Gastfamilie entfernt stand dieses rote, sehr fotogene Haus. Auch das Viertel rundherum ist sehr nett und recht einheimisch. Solltet ihr die Casa Vicens besuchen, lohnt sich der kleine Schlenker zum roten Haus.

Adresse: Carrer de Pàdua, 75


Pont del Bisbe

Pont del Bisbe Barri Gotic Barcelona Instagram Place

Ein beliebter Fotospot ist diese Brücke in der Altstadt im gotischen Viertel. Man muss allerdings sehr früh aufstehen, um hier ein gutes Foto mit nur wenig Ansturm hinzubekommen.

Adresse: Carrer del Bisbe, 1


Placa Sant Felip Neri

Placa de San Felipe Neri Foto Spot

Der Placa de San Felipe Neri blickt auf eine traurige Vergangenheit zurück. Hier wurden während des Spanischen Bürgerkriegs zahlreiche Kinder getötet. Einschusslöcher kann man auf dem kleinen Platz mitten im Barrí Gotic noch erkennen. Der Platz ist sehr stimmungsvoll und immer gut besucht und einer meiner Lieblingsplätze im gotischen Viertel.

Adresse: Plaça de Sant Felip Neri


Placa d’Isidre Nonell

Kuss Wand Barcelona Isidre Nonell

Direkt um die Ecke von der Catedral de Barcelona, etwas versteckt, findet ihr dieses Gemälde aus Kacheln. Zusammengesetzt wurde es aus verschiedenen Bildern, die alle einen Moment der Freiheit repräsentieren sollen. Im Ganzen sehen sie aus wie ein Kuss und wurde von Joan Fontcuberta zusammengestellt. Das Mural trägt auch den Beinamen: „El món neix en cada besada“ (etwa: Die Welt beginnt mit jedem Kuss).

Adresse: Plaça d’Isidre Nonell


Pflanzenhaus

Instagram Spot ist das Pflanzenhaus in Barcelona

Das hübsche Pflanzenhaus ist mir bei Instagram immer wieder über den Weg gelaufen und tatsächlich bietet es ein sehr charmantes Fotomotiv. Kurz vor dem Haus stehen übrigens kleine Bänke, auf welchen man herrlich verweilen kann.

Adresse: Carrer de l‘Allada-Vermell 12


La Casa Comalat

Instagram Spot Barcelona Casa Comalat

Gerade von unten erstrahlen die Fenster und Balkone in ihrer ganzen Farbenpracht. Ein tolles Haus im Modernismo-Stil etwas abseits des Mainstreams. Da sich das Haus Comalat in Privatbesitz befindet, kann man es leider nicht von Innen besichtigen.

Adresse: Avinguda Diagonal, 442


Olympische Turmspringer Pools

Turmspringer Pools Aussicht Barcelona

Eher durch Zufall kam ich an diesen Pools vorbei, wo, wie ich dann herausfand, das Turmspringen der Olympischen Spiele in Barcelona vor atemberaubender Kulisse stattfand.

Adresse: Avinguda Miramar, 31


Strände in Barcelona

Barcelona hat das Glück, dass die Metropole direkt am Meer liegt und über ein paar nette Stadtstrände verfügt. Zu den Olympischen Spielen 1992 hat sich Barcelona mehr zum Meer geöffnet. Übrigens müssen jedes Jahr die Strände wieder aufgeschüttet weden. Am nächsten am Zentrum und der berühmteste Strand ist natürlich Barceloneta. Hier ist allerdings wahnsinnig viel los.

Solltest du einen entspannten Aufenthalt am Strand anstreben, dann fasse lieber die Strände Playa Bogatell, Playa de la Nova Mar Bella oder Playa Nova Icària etwas außerhalb ins Auge. Auch lohnt es sich bei einem längeren Aufenthalt in Barcelona eventuell die traumhaften Strände der Costa Brava auszuchecken.


Insider Tipps für Barcelona

Einige Geheimtipps habe ich euch ja bereits einige verraten, doch hier kommen die ultimativen Insider Tipps für tolle Orte, an welche sich momentan nur wenige Touristen verirren, wo du das authentische Barcelona erleben kannst oder die du auch nach mehreren Besuchen von Barcelona noch nicht alle kennst.


Parc del Laberint d‘Horta

Der Parc del Laberint ist nicht unbedingt eine Unbekannte, aber durch seine Lage im Norden der Stadt und etwas abseits der Touristenströme kann man hier ein bisschen Ruhe tanken. Und das sehr szenisch, denn der Park wurde im 18. Jahrhundert angelegt und ist somit der älteste noch erhaltene Park von Barcelona. Besonders schön sind die romantischen Gärten und natürlich das Labyrinth, dem der Park seinen Namen verdankt.

  • Öffnungszeiten: Mo – So: 10:00 – 20:00 Uhr
  • Eintritt: 2,23 €
  • Spartipp: Mittwochs und sonntags ist der Eintritt frei

Hospital de Sant Pau

Eigentlich heißt das ehemalige Krankenhausgelände Hospital de la Santa Creu i Sant Pau. Während wir sonst im Urlaub Krankenhäuser großräumig umschiffen, lohnt sich in Barcelona ein Besuch. Das Hospital ist im Stil des Modernisme errichtet und zählt zu den UNESCO Weltkulturerben. Mittlerweile steigt die Zahl der Besuchenden an.

  • Öffnungszeiten: April – Oktober: Mo-Sa: 10:00 – 18:30; So: 10:00 – 14:30 | November – März: Mo- Sa: 10:00 – 16:30; So: 10:00 – 14:30 Uhr
  • Eintritt: 14 € | Ermäßigt: 9,80 €, auch für Besucher bis unter 29 Jahre | 20 % Ermäßigung mit der Barcelona Card

Mercat Fira de Bellcaire Els Encants

Mercat Fira de Bellcaire els Encants ist ein Vintage Markt in Barcelona

Der Markt Ecants Vells ist der größte Flohmarkt in Barcelona. In einer futuristisch anmutenden Halle kann man auf mehreren Etagen shoppen und handeln und ganz oben an einem der Stände einen Snack zu sich nehmen und die Aussicht genießen. Eine wahre Fundgrube für alle, die auf Antiquitäten und Schnäppchen stehen.

  • Öffnungszeiten: Der Flohmarkt ist immer montags, mittwochs, freitags und samstags zwischen 9:00 und 20:00 Uhr geöffnet

Flamingos Vintage Kilo

Gleich zwei Mal gibt es den Flamingo Vintage Kilo in Barcelona, einen meiner liebsten Vintage Läden. Gezahlt wird in der Regel per Kilo und die kleinen vollgestopften Läden haben eine gute Auswahl an Second Hand Klamotten zu fairen Preisen. Insbesondere coole Trainigsjacken habe ich schon gefunden.

Adresse: Carrer de Ferlandina, 20 oder Carrer dels Tallers, 31


Vintage Shops in der Carrer de la Rieira Baixa

Wer noch nicht genug vom Vintage Shopping hat, der sollte in die Carrer de la Riviera Baixa im Viertel El Raval. Hier reihen sich verschiedene authentische Second Hand Läden aneinander und man kann einen tollen Schnapper machen.

Immer wieder am Wochenende gibt es auch einen kleinen Straßenmarkt und samstags ist die Straße sehr lebendig. Wer Vintage Shopping liebt, sollte diesen Insider Tipp nicht auslassen!


Biblioteca de Catalunya & Jardins de Rubió i Lluch & Hospital de la Santa Creu

Insider Tipp in der Innenstadt von Barcelona sind die Jardine de Rubio

Eine Ruheoase im sonst so hektischen Altstadtviertel von Barcelona ist der Garten Jardine de Rubió i Lluch. Ein Wunder, dass hier nicht die Hölle los ist und sich eher ein paar Studierende auf den kleinen Bänken im wunderschönen Park tummeln.

Der Park liegt etwas versteckt im Inneren des ehemaligen Krankenhausgelände Hospital de la Santa Creu. Außerdem befindet sich auf dem Gelände die Biblioteca de Catalunya, eine wunderschöne Bibliothek im ehemaligen Krankenhaus. Wenn ihr nett fragt, dürft ihr bestimmt mal einen Blick hineinwerfen.


Parc de la Creueta del Coll

In Gràcia, nördlich des Park Güell, befindet sich der bei Locals beliebte Parc de la Creuta del Coll. Das besondere an dem Park ist, dass es sich um einen Park und ein öffentliches Schwimmbad handelt. In einem ehemaligen Steinbruch wurde diese Oase für die Olympischen Spiele angelegt.

Im Park befindet sich Kunst sowie ein Monolith, der einem das Gefühl von Natur mitten in der Stadt vermittelt. Der Eintritt ist kostenlos. Ich würde dir raten, unter der Woche hinzugehen, da man dann diesen Insider Tipp fast ganz alleine hat.

  • Öffnungszeiten: 10:00 – 21:00 Uhr
  • Eintritt frei

Altes Postamt (Central Post Office)

Central Post Office Postamt Barcelona Insider Tipp gratis

Das alte Postamt, das Central Post Office, in Barcelona ist ein echter Insider Tipp direkt am Hafen. Schon von außen sieht das Gebäude, das 1927 eröffnet wurde, imposant aus. Ich rate dir aber auch unbedingt, einen Blick ins Innere zu werfen. Das kannst du gratis tun und die imposante Glaskuppel ist einfach beeindruckend.


In welchem Viertel in Barcelona wohnen? Guide für Unterkünfte

Barcelona ist eine riesige Stadt und genauso vielseitig sind auch ihre Viertel. Damit du dir einen Überblick über die coolsten Viertel verschaffen und entscheiden kannst, wo du dir deine Unterkunft suchst, stelle ich dir hier die coolsten Viertel kurz vor und zeige dir je Viertel empfehlenswerte Unterkünfte. Ich selbst habe übrigens schon in Eixampel, Gracia und im Barrio Gótico bei meinen Besuchen übernachtet und alle hatten so ihre Vorzüge.


Barri Gòtic

Barri Gotic Unterkunft Tipp

Das Barri Gòtic, das gotische Viertel, gehört zur Ciutat Vella, der Altstadt von Barcelona. Eine optimale Lage zum Sighseeing, denn einige der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Barcelona findest du im Barrio Gòtic. Morgens vor 9 durch das gotische Viertel zu schlendern, hat etwas Magisches. Später kann es jedoch recht voll werden.

Unterkünfte im Barri Gòtic

  • Pensión Mariluz*: Der beste Budget-Deal in optimaler Lage. Die Zimmer sind zwar etwas klein, aber der Preis unschlagbar und die Mitarbeiter stets herzlich.
  • The Moods Catedral Hostal Boutique*: Blitzsauber, hübsch eingerichtet und toll gelegen zu einem ebenfalls sehr fairen Preis. Besonders szenisch sind die Zimmer mit kleinem Balkon und toller Aussicht.
  • CoolRooms Maldà*: Wow, wow, Doppel-Wow! Hier bleibt echt kein Wunsch für eine Städtereise offen. Das kleine Hotel ist modern und stilvoll eingerichtet, bietet viele Extras und die Lage ist nicht zu tippen. Schaut euch unbedingt mal die Bilder an 😉

El Born

Viertel El Born Barcelona für Unterkunft

El Born liegt ebenfalls sehr zentral in der Altstadt und gilt als hippes Viertel. Bei einem Besuch von Barcelona wirst du vermutlich irgendwann auch hier landen. Streetart bestaunen und durch die hippen Boutiquen und Cafés streunen. In den kleinen Gassen kann man verloren gehen. Die Lage zwischen Barrio Gòtic und dem Parque de la Ciudadela ist optimal für eine Stadterkundung.

Unterkünfte in El Born

  • Petit Palace Boqueria Garden*: In einem herrschaftlichen Haus aus dem 19. Jahrhundert nächtigt man stilvoll in optimaler Lage. Man kann im Hotel frühstücken (veganfreundlich) und der kleine Innenhof ist eine echte Ruheoase
  • Aparthotel Arai 4* Superior*: Sehr hübsch und mit einer tollen Dachterrasse und kleinem Rooftop Pool kann man es sich hier im Herzen von Barcelona gut gehen lassen. Die Dekoration und Einrichtung sind ein Traum!
  • Hotel Barcelona Catedral*: Selten haben wir ein solch schönes und liebevoll gestaltetes Hotel gesehen. Das Design ist kaum in Worte zu fassen. Außerdem gibt es eine tolle Dachterrasse und einen Rooftop Pool in bester Lage. Zwei Mal die Woche werden vom Hotel kostenlose Stadtführungen angeboten.

El Raval

Auch El Raval ist ein trendiges Viertel in der Altstadt von Barcelona und erstreckt sich bis zum Hafen. Hier ist immer was los und man kann durch Bars, Lädchen und kleine Restaurants schlendern.

El Raval war einst eines der schäbigsten Viertel der Stadt und wurde mittlerweile stark aufgewertet. Das Viertel ist cool, multikulturell und zählt außerdem zu den am dichtesten besiedelten Gegenden in Barcelona. Passe allerdings auf deine Wertsachen auf, denn Raval gilt als Viertel, wo am meisten in Barcelona geklaut wird.


Eixample

Eixample Barcelona Viertel wo schlafen

Eixample ist die erste Erweiterung der Stadt außerhalb der Altstadt. Eixample wurde wie ein Schachbrett mit abgeschnittenen Ecken geplant. Es zählt zu einer der am dichtesten besiedelten Gegenden Europas.

Besonders auffallend sind die beeindruckenden Modernismen-Bauten, die man eigentlich an jeder Ecke findet. Die berühmteste Sehenswürdigkeit in Eixample ist die Sagrada Familia. Auch der Passeig de Gracia befindet sich in diesem Teil von Barcelona.

Unterkünfte in Eixample

  • Yeah Barcelona Hostel*: Sehr hübsches Hostel perfekt gelegen, um Gaudis Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Insbesondere für Alleinreisende sind die Aktivitäten wie Bar Tour oder das Welcome Dinner optimal, um neue Leute kennenzulernen.
  • Praktik Èssens*: Gemütlich und trotzdem modern ist dieses Boutique-Hotel mit atemberaubender Dachterrasse und nur einige Meter von der Casa Batlló entfernt.
  • Pension Vasanta Hostal Boutique: Nicht von der Stange ist dieses kleine Boutique Hostel um die Ecke vom Passeig de Gracia. Jedes Zimmer ist individuell und liebevoll eingerichtet und man bekommt ein kleines Frühstück ohne Aufpreis dazu. Optimale Ruheoase, um sich für seine Stadttour zu stärken.

Sant Antoni

Sant Antoni ist ein kleines charmantes Viertel in der ersten Stadterweiterung. Die typischen Barcelona-Schachbrettstruktur findet man hier. Das Viertel ist sehr einheimisch, beliebt bei Locals und trotzdem nahe dran an der Altstadt und dem ganzen Trubel.


Gràcia

In Gràcia kann man in das authentische Leben eintauchen. Man fühlt sich fast wie in einer anderen Stadt, wenn man etwas die sanften Hügel von Gràcia hochwandert. Es geht viel entspannter zu und man findet zahlreiche Cafés, Bars und Tapaslädchen.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist der Park Güell. Auch die Casa Vicens ist ein tolles Highlight in Gràcia. Der Placa de Sol ist einer meiner Lieblingsplätze zum Verweilen in Barcelona. Perfekt, um ein Bierchen zu trinken und Tapas zu essen. Mir gefällt Gràcia besonders gut und es ist die perfekte Wahl, wenn man etwas länger in Barcelona bleibt.

Unterkünfte in Gràcia

  • Hotel La Casa Del Sol*: Direkt an meinem Lieblingsplatz, dem Placa de Sol ist dieses kleine Boutique Hotel mit kleiner Terrasse mit Pool und sauberen modernen Zimmern.
  • Gracia Bas Apartments Barcelona*: Optimal ausgestattete Ferienwohnungen in toller Lage in Gracia. Die Küche ist perfekt ausgestattet und die Apartments wurden erst kürzlich renoviert. Perfekt für Familien geeignet.

Poblenou

Poblenou Barcelona Reise Tipp Viertel

Poblenou ist noch ein echter Geheimtipp. Das Viertel war ehemals ein Industrieviertel und hat sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem hippen Stadtteil gewandelt.

Bisher ist die Gentrifizierung noch nicht so weit fortgeschritten und man findet statt Touristen eher Streetart und Graffiti. Für mich ist Poblenou eindeutig ein spannendes Viertel, wenn man es einheimischer mag. Eine Unterkunft würde ich hier allerdings nur wählen, wenn ich länger bleiben kann oder bereits sehr oft in Barcelona war.


Essen gehen in Barcelona: meine Empfehlungen & Insider Tipps

Barcelona hat kulinarisch einiges zu bieten und bei der Vielzahl an Restaurants ist es alles andere als einfach, sich zu entscheiden. Ich stelle dir hier einige meiner liebsten Restaurants, Cafés und Tapas Bars vor. Ich achte meistens darauf, dass es ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis gibt, die Restaurants lecker und authentisch sind und die Cafés gerne auch mal hip.


Restaurants in Barcelona: meine Empfehlungen

Hier kommen einige lohnenswerte Restaurants in Barcelona. Viele haben eine große Auswahl an vegetarischen Speisen, sind aber nicht zu 100% Veggie.


Trópico

Trópico bringt dir exotischen Geschmack aus der Karibik mit. Spezialisiert ist das hübsche Restaurant auf Brunch und Abendessen. Probiere insbesondere die Geschmäcker aus Lateinamerika wie Acai aus Brasilien, Arepas aus Kolumbien, Ceviche oder Yuca und frittierte Bananen. Außerdem gibt es leckere tropische Cocktails. Für uns als Fans von Lateinamerika und der Küche dort auf jeden Fall ein Muss.

Adresse: Carrer del Marquès de Barberà, 24


La Luna

Das La Luna liegt im trendigen Viertel El Born und ist spezialisiert auf Tapas in einem schicken Ambiente. Die Preise der Tapas sind mit 5 – 8 € etwas gehobener, aber die Qualität der Speisen ist sehr gut und auch die Größe der Portionen ist super. Ein kleines Juwel.

Adresse: Carrer Abaixadores,10 


Restaurante Gado Gado

Kleines Restaurant mit indonesischem Essen. Das Ambiente ist herzlich, das Essen außergewöhnlich und die Preise für Barcelona fair.

Adresse: Carrer de l’Or, 21


Vegetarische Restaurants in Barcelona

Flax & Kale

Das Flax & Kale ist ein Restaurant für Flexitarier. 80 % der Speisen kommen komplett ohne tierische Produkte aus, es gibt aber auch etwas Fisch. Bei den Gerichten wird neben der Qualität auch ein großer Fokus auf den Nährstoffgehalt gelegt und darauf, dass das Essen gesund ist. Außerdem sind die Gerichte einfach unglaublich lecker und unglaublich appetitlich angerichtet.

Adresse. Carrer des Tallers 74b und Passage de les Manufactures (Sant Pere Més Alt 31-33)


Petit Brot

Organisches und roh veganes Essen gibt es im Petit Brot. Unter der Woche gibt es ein Menü. Außerdem hervorragend sind die frischgepressten Säfte und Smoothies sowie die Kuchen.

Adresse: Carrer del Dr. Dou, 10


La Trocadero

Wer eher Lust auf Fast Food hat, ist im La Trocadero genau richtig. Das Restaurant bietet eine große Auswahl an veganen Burgern und Hot Dogs an. Sowie andere Leckereien wie Nuggets oder Zwiebelringe. Und das alles sehr sehr lecker!

Adresse: Carrer de la Marina, 269


Teresa Carles

Teresa Carles Borràs startete mit einer Mission: sie wollte die traditionelle katalanische Küche gesünder und vegetarischer gestalten. Daher ist im Restaurant alles vegetarisch oder vegan, frisch und himmlisch lecker. Es gibt Tagesgerichte und Menüs sowie Tapas. Da das Restaurant sehr beliebt ist, solltet ihr am besten vorher reservieren!

Adresse: Carrer de Jovellanos, 2


Süße & coole Cafés in Barcelona

Empfehlung für Cafés in Barcelona

Barcelona hat eine gigantische Auswahl an tollen Cafés. Morgens habe ich mir meistens in einer kleinen Eckbäckerei ein Bocadillo (Brötchen) und einen Kaffee gekauft und mich kurz nach draußen gesetzt. So machen das übrigens auch viele Locals. Neben den typischen Cafés habe ich dir hier noch ein paar hippe und interessante Insider Tipps herausgesucht.


Brunch & Cake

“In grandmothers we trust” ist das Motto von Brunch & Cake. Das Konzept sind lichtdurchflutete wunderschöne Läden mit ausgezeichnetem Essen. Es gibt verschiedene Frühstücksklassiker neu und spannend interpretiert und wunderschön angerichtet. Das Brunch & Cake ist mittlerweile so erfolgreich & gehyped, dass es fünf Restaurants in Barcelona gibt und ihr am besten reservieren solltet.

Adresse: unter anderem Carrer d’Enric Granados, 19


Café Cosmo

Das Cosmo ist ein Café und eine Kunstgalerie in einem. Eine perfekte Kombination, denn man kann in sehr entspanntem Ambiente zeitgenössische Kunst genießen und außerdem hervorragenden Kaffee trinken und leckere Snacks essen. Beim Essen wird Wert auf Regionalität und Saisonalität gelegt. Auch die Preise sind sehr gut!

Adresse: Carrer d’Enric Granados, 3


Café Cometa

Ordentlich Kunst an den Wänden und leckeres Frühstück findest du im Café Cometa. Der Stil ist skandinavisch angehaucht. Es gibt selbstgemachte Kuchen und Sandwiches, Salate und frische Säfte. Ein Ort, wo man sich direkt wohlfühlen kann und gerne nochmal zurückkommt.

Adresse: Carrer del Parlament, 20


Satan’s Coffe Corner

Café Empfehlung Satans in Barcelona

Ausgezeichneten Kaffee in einer stylish punkigen Atmosphäre gibt es bei Satan’s Coffee Corner. Neben wirklich leckeren Kaffeevariationen gibt es noch Frühstück und Lunch Snacks sowie einige japanische Leckereien.

Adresse: Carrer de l’Arc de Sant Ramon del Call, 11


Xurreria Trebol

Kein Café zum gemütlich Sitzen, aber es gibt Churros und da kann man mal eine Ausnahme machen. Insbesondere, wenn sie so lecker sind, wie in der Xurreria Trebol, der übrigens ältesten Churreria in ganz Barcelona. Die Xurreria hat am Wochenende übrigens 24 Stunden geöffnet. Perfekt, wenn einen nachts der Churro-Hunger überkommt.

Adresse: Carrer de Còrsega, 341


Tapas in Barcelona

Was wäre eine Reise nach Spanien, ohne Tapas zu essen?! Ich liebe die kleinen Häppchen einfach, da man so vieles probieren kann. Während man in Andalusien vielerorts Tapas zu Bier oder Wein gereicht bekommt, muss man in Barcelona oftmals etwas tiefer in die Tasche greifen. Bei meinen Tipps für Tapas essen in Barcelona habe ich zudem Wert darauf gelegt, dass die Restaurants nicht zu teuer sind und die Qualität stimmt.


El Xampanyet

Eine Bodega der alten Schule. Immer voller Leben und mit leckeren bodenständigen Tapas. Die größte Spezialität des Hauses sind Anchoas. Typische Bar in sehr guter Lage!

Adresse: Carrer de Montcada, 22


La Fourmi

La Fourmi ist ein Mix aus einer Bar mit kleinen Snacks und Tapas und einem Café, denn es gibt auch am Wochenende einen ausgiebigen Brunch mit vielseitigem Angebot. Sogar mexikanisches Frühstück gibt es. Abends zu seinen Tapas kann man in der hippen Bar auch Craftbeer kosten.

Adresse: Carrer de Milà i Fontanals, 58


Mexcla

Mexcla mischt mexikanisches Essen mit dem Mediterranem und kreiert daraus leckere Tapas. Daraus entsteht etwas Neues, das aber auch an die Traditionen Mexikos anknüpft. So gibt es Huitlacoche und Huaraches oder Cochinita Pibil. Wenn du nicht weißt was sich hinter diesen Leckereien verbirgt, lies unseren umfangreichen Guide zu mexikanischem Essen.

Adresse: Carrer de Ramón y Cajal, 35


La Xula Tapería

Im La Xula Tapería kann man hervorragende Tapas aus der kleinen Karte genießen und ein leckeres Bier aus dem Hahn in entspannter Atmosphäre schlürfen. Die Tapas Bar in Gràcia ist bei Einheimischen sehr beliebt und ein toller Ausgangspunkt für eine wilde Nacht in Barcelona.

Adresse: Carrer de la Mare de Déu dels Desemparats, 18


Casa López

Die Casa López bietet günstige und authentische Tapas an. Ein echter kleiner Geheimtipp mit bodenständigem leckerem Essen und sehr guten Preisen für Barcelona.

Adresse: Carrer del Topazi, 11


Taberna Blai Tonight

Diese Tapas Bar bietet eine Vielzahl an Pintxos, die alle 1 Euro kosten. Ein echter Schnapper und auch das Moritz Bier aus dem Hahn ist überaus günstig. Daher ist das Lokal sehr beliebt und meist voll und trubelig. Ein echt toller Budgettipp, der ein optimales Preis-Leistungsverhältnis hat.

Adresse: Carrer de Blai, 23


Bars in Barcelona

Barcelona ist eine lebendige Stadt und die zahlreichen Bars bieten sich optimal zum Ausgehen an. Meistens lasse ich mich einfach treiben, aber es gibt auch ein paar Bars, in die ich immer wieder gerne zurückkomme und die ich dir gerne empfehlen will. Ansonsten kann man in El Born oder Gràcia ausgezeichnet ausgehen.


El Jardí

Restaurant Bar El Jardi Barcelona Insider Tipp

Ein kleiner Garten und eine tolle Ruheoase bei der Biblioteca de Catalunya. Besonders schön, um einen Vermuth am Tage zu trinken. Das Publikum ist stilvoll und jung und entspannt. Hier komme ich immer gerne hin.

Adresse: Carrer de l’Hospital, 56


La Xampanyeria

Ein Besuch der Xampanyeria ist für mich bei einem Urlaub in Barcelona Pflicht! Im Hafenviertel gelegen, ist die Bar in einem ehemaligen Lagerhaus alles andere als schick. Es gibt nur Stehplätze und man trinkt Cava, den spanischen Sekt.

Eine Flasche kostet zwischen 6 und 9 Euro und ist daher sehr erschwinglich. Zu einer Flasche muss man, um nicht zu schnell betrunken zu werden, zwei der leckeren Brötchen dazu nehmen. In der Bar ist es immer voller Einheimische und Locals und die Stimmung ist fröhlich und kommunikativ.

Adresse: Carrer de la Reina Cristina, 7

Xampanyeria Ausgehen Barcelona Bar

Heliogàbal

Eine hippe Bar und gleichzeitig ein kulturelles Zentrum. Heliogàbal liegt in Gràcia und ist ein toller Spot für live Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen inmitten der coolsten Leute der Stadt. Ein grandioser Insider Tipp.

Adresse: Ramón y Cajal, 80 


Die besten Eisdielen in Barcelona

Barcelona hat eine ganze Menge hervorragender Eisdielen. Ich denke, dass ich hier nach Aachen das beste Eis meines Lebens gegessen habe. Die Preise pro Kugel sind allerdings recht gehoben, aber der Geschmack ist Bombe. Hier sind meine drei Favoriten, die du dir bei einer Reise nach Barcelona nicht entgehen lassen darfst!


DeLa Crem

Hervorragendes Eis, frisch und handgemacht. Die Cremigkeit ist perfekt und die Sorten vielseitig. Da es eine der besten Eisdielen der Stadt ist, bildern sich oftmals lange Schlangen. Du solltest also ein bisschen Zeit mitbringen. Die Kugeln sind nicht günstig, aber für das himmlische Eis lohnt es sich!

Adresse: Carrer d’Enric Granados, 15


Gocce di latte

Italienisches Eis par excellence! Frische Zutaten, riesige Kugeln, interessante Sorten und die perfekte cremige Kälte. Selten habe ich ein solch gutes Eis gegessen. In El Born gibt es zwei Läden, die auch eine gute Auswahl an veganem und laktosefreiem Eis anbieten. Auch hier sind die Preise recht hoch, aber dafür bekommt man sehr große Kugeln und leckerstes Eis.

Adresse: Pla de Palau, 4


Rocambolesc

Das Eis aus der Feder des Sternekochs aus Girona hat auch eine Eisdiele in Barcelona. Wie beim Original in Girona bekommt man hier leckeres Softeis und Eis am Stil in unglaublichen leckeren Geschmacksrichtungen. Design und Eis sind sehr ausgeklügelt.

Adresse: La Rambla, 51-5


Barcelona Card und weitere Karten für Barcelona

Barcelona bietet eine Vielzahl an Vergünstigungen und Karten an, die sich, je nachdem was du besuchen möchtest, lohnen können. Insbesondere, wenn du Power-Sightseeing machen willst oder viele Museen sehen möchtest, lohnen sich die Karten. Denke allerdings daran, dass man als Studierender oder Rentner/in oftmals vergünstigten Eintritt bekommt und sich die Karte dann unter Umständen nicht mehr rechnet.

Sagrada Famila Barcelona Spartipp Insider Tipp

Hier geben wir dir einen kleinen Überblick über die gängige Karten und was sie beinhalten:


Barcelona Card

Die Barcelona Card ist eine der beliebtesten Touristen-Karten in Barcelona. Da es zu umfassend wäre, alle Leistungen aufzuzählen, gebe ich dir einen kleinen Überblick über die Highlights und Preise für Erwachsene.


Preise

3 Tage: 46,00 €
4 Tage: 56,00 €
5 Tage: 61,00 €

Highlights der Barcelona Card

  • Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs
  • Zu 25 Attraktionen freier Eintritt (bspw. MACBA oder Fundació Joan Miró)
  • Bei weiteren 70 Attraktionen Vergünstigungen (bspw. Casa Batlló, Casa de les Punxes, Hospital Sant Pau,..)

Beachte allerdings, dass einige der großen Sehenswürdigkeiten, wie die Sagrada Familia oder der Park Güell nicht dabei sind.


Barcelona City Pass

Der Barcelona City Pass ist im Vergleich zur Barcelona Card um einiges teurer, beinhaltet aber dafür auch mehr Sehenswürdigkeiten. Ob und welche der Touristenkarten sich lohnt, kannst du einfach bei der Planung ausrechnen. Hier wieder ein kleiner Überblick:


Preise

2 Tage: 109,90 €
3 Tage: 119,90 €
4 Tage: 129,90 €
5 Tage: 139,90 €

Highlights des Barcelona City Pass

  • Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs ab Flughafen
  • Zu 30 Attraktionen freier Eintritt (Sagrada Familia, Casa de les Punxes, Hafenrundfahrt, Stadtführung,..)
  • Hop-on-hop-off Bus
  • Ermäßigung für weitere Attraktionen (Casa Vicens, Casa Batlló, Casa Mila, Palau de la Musical,..)

Der Preis der Karte ist zwar gesalzen, aber wenn man einige der größte Sehenswürdigkeiten besuchen will, zahlt sich die Karte aus. Im Vergleich zur Barcelona Card sind im Barcelona City Pass mehr der größten Sehenswürdigkeiten innbegriffen.


Barcelona Articket

Wer sich insbesondere für Kunst interessiert, der sollte sich das Barcelona Articket näher ansehen. Man kann sechs der bedeutendsten Kunstmuseen besuchen und die Warteschlange überspringen. Ab drei Museen (wenn du keine Vergünstigungen beim Eintritt bekommst) lohnt sich die Rabatt Karte. Außerdem ist sie recht lange gültig. Perfekt, wenn man einige Monate in Barcelona wohnt oder oft wieder zurückkommt.


Preise

35 € und 3 Monate nach Entwertung gültig

Highlights des Barcelona Artikel

Museen, die im ArticketBCN dabei sind sind:
– Museu Nacional
– Fundació Joan Miró
– Museu Picasso
– MACBA
– CCCB
– Fundació Antono Tàpies


Die besten Spartipps für Barcelona

Barcelona ist im spanischen Vergleich durchaus ein teures Pflaster. Wenn du, wie ich, mit einem kleinen Budget unterwegs bist, helfen dir meine Spartipps bestimmt weiter. Es gibt nämlich einige tolle kostenlose Sehenswürdigkeiten und mit meinen Spartipps kannst du sogar einige der Klassiker komplett gratis erleben.

Die Touristen Karten habe ich dir ja bereits vorgestellt. Wenn du es aber weniger auf Sightseeing abgesehen hast und mit sehr kleinem Budget unterwegs bist, dann sieh dir auf jeden Fall meine Spartipps an!


Spartipp 1: Free Walking Tours

Ich bin ein echter Fan der Free Walking Tours und habe schon in einigen Städten an diesen Touren teilgenommen. Auch in Barcelona. Es gibt hier klassische Touren in der Innenstadt oder auch spezielle Gaudi, Modernismo oder Streetart Touren. Am Ende gibt man dem Tourguide ein faires Trinkgeld und kann oftmals auch den einen oder anderen Insidertipp abstauben.

Mein Tipp: Wenn du gutes Spanisch sprichst, melde dich lieber für eine spanische Tour an. Die sind meistens etwas leerer.


Spartipp 2: Studierendenausweis mitnehmen

Viele Sehenswürdigkeiten bieten einen Rabatt für Studierende. In den meisten Fällen wurde mein deutscher Studierendenausweis angenommen. Es schadet aber nie, sich auch einen internationalen Studentenausweis zu besorgen. Einige der Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Casa Batlló, Casa Vicens oder das Castell bieten Rabatte für Leute unter 25 oder 29 Jahren an, die sich wirklich lohnen.


Spartipp für Barcelona 3: Mittagsmenüs

Viele Restaurants haben zu Mittag wirklich tolle Angebote und recht günstige Menüs. Meistens habe ich meine Hauptmahlzeit daher mittags eingenommen. So kannst du die katalanischen Leckereien probieren und musst nicht zu tief in die Tasche greifen.


Spartipp 4: Meine Insidertipps für gratis Aktivitäten in Barcelona

Hafen von Barcelona von oben

Viele meiner Insidertipps sind umsonst oder sehr günstig. Damit kannst du locker einige Tage füllen und kaum dein Budget belasten. Einige der coolsten gratis Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Barcelona sind:

  • Der Montjuic
  • Fontänen
  • Ciutadella Park
  • Arenas de Barcelona
  • Bunkers del Carmel
  • Tibidabo
  • Die Strände
  • Arc de Triomf
  • Passeig de Gràcia
  • Die Märkte
  • Strandpromenade
  • El Gato de Botero

Spartipp 5: Freier Eintritt in Museen am ersten Sonntag des Monats

Viele Museen bieten am ersten Sonntag des Monats freien Eintritt. Darunter beispielsweise das Picasso Museum, der botanische Garten, das Museu Nacional d’Art de Catalunya oder der Palau Güell.


Spartipp 6: Festivals und Feste

Primavera Sound Festival Barcelona gratis

In Barcelona gibt es zahlreiche Festivals und Feste, die umsonst besucht werden können. Einige von ihnen finden einfach überall in der Stadt verteilt statt, andere an bestimmten Veranstaltungsorten. Ich war beispielsweise umsonst auf dem Primavera Sound Festival, da dieses am ersten Festivaltag gratis besucht werden kann. Wirf also auch immer einen Blick in den Veranstaltungskalender und erlebe eines der spannenden Festivals.


Spartipp 7: Früh aufstehen oder spät kommen

Einige der Sehenswürdigkeiten bieten am frühen Morgen oder am späten Abend freien Eintritt an. So kommst du beispielsweise vor 8 Uhr morgens und nach 21:30 Uhr abends gratis in den Park Güell. In die Kathedrale von Barcelona kommst du vor 12.45 und nach 17:45 kostenlos rein.


Wie viele Tage für Barcelona?

Du siehst: in Barcelona kann man sich locker mehrere Wochen aufhalten, ohne dass einem die Sehenswürdigkeiten ausgehen. Wenn du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen willst, solltest du 4-5 Tage einplanen. Länger ist natürlich super, denn dann kannst du ausführlich unsere Insider Tipps und die ganzen leckeren Restaurants ausprobieren oder dem nahegelegenen Girona und der Costa Brava einen Besuch abstatten.


Städtetrip nach Barcelona: meine besten Reisetipps

Casa Vicens Barcelona interessante Orte

Ich liebe Barcelona einfach! Für mich ist die Stadt wunderschön, ohne dabei langweilig zu sein. Beim Wandern durch die Straßen von Barcelona fühle ich mich einfach wohl. Leider ist Barcelona, besonders in den Sommermonaten und an den großen Sehenswürdigkeiten, heillos überlaufen.

Doch es gibt, wie du bei meinen besten Reisetipps sehen konntest, einige gute und nicht minder spannende Ausweichmöglichkeiten. So kann man sich einen tollen Mix aus den Top Sehenswürdigkeiten und Insider Tipps zusammenstellen.

Barcelona ist nicht unbedingt das günstigste Pflaster, aber man kann, wenn man sich etwas abseits bewegt, einige Aktivitäten umsonst machen und günstig hervorragend essen gehen.

Zu hohe Kosten oder zu viele Menschen sollten einer Reise nach Barcelona also nicht im Wege stehen.


Warst du schon einmal in Barcelona? Was hat dir besonders gut gefallen? Hast du noch ein paar Insider Tipps für unseren nächsten Städtetrip nach Barcelona? Verrate uns gerne auch deine Lieblingsstadt in Europa! Für uns zählt Barcelona auf jeden Fall zu unseren liebsten Orten.


Mehr Reiseinspiration

  • Ganz in der Nähe von Barcelona liegt Girona. Warum sich ein Tagesausflug nach Girona oder sogar ein längerer Aufenthalt in der Foodie Stadt lohnt, erfährst du in unserem Guide
  • Mallorca ist die liebste Insel der Deutschen und das zurecht finden wir! Wie du Mallorca abseits von Sauftouristen erleben kannst, zeigen wir dir in unserem Mallorca Guide
  • Ein Roadtrip durch Andalusien ist immer eine gute Idee. Unser Andalusien Reise Guide gibt dir alle Infos dazu.
  • Lust auf weitere spannende Städtereisen in Europa? Wie wäre es mit Kopenhagen, Maastricht, Dubrovnik oder Tirana? Alle Städte sind anders und alle haben und hervorragend gefallen.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. An deinem Preis ändert sich dadurch nichts und du unterstützt uns bei unserer Arbeit an Worldonabudget. Ganz lieben Dank dafür! Hier kannst du mehr erfahren.

Noch mehr Lesefutter

35 comments

Avatar
Alexandra Sefrin 6. August 2019 - 22:01

Liebe Marie,
wow ist der ausführlich! Da steht ja wirklich alles drin, was man wissen muss, da brauche ich ja gar keinen Reiseführer mehr. Ich muss da unbedingt nochmal hin, weil ich nur einen Bruchteil gesehen habe wie mir scheint. Der Tipp mit den Rädern ist echt gut!
Liebe Grüße

Alex

Reply
Marie
Marie 6. August 2019 - 22:45

Liebe Alex,

ja bei Barcelona kann ich mich nur schwer zurückhalten 😀 Und auch ich habe noch den einen oder anderen Ort, den ich gerne noch besuchen möchte. Fahrrad fahren ist hier und da noch etwas beängstigend, aber es werden immer mehr autofreie Straßen eingerichtet und da kann man dann sehr entspannt langfahren.

Hoffentlich schaffst du es bald nochmal nach Barcelona 😉
Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Jessica 7. August 2019 - 6:02

Hallo,
ein wahnsinnig toller, gut strukturierter und ausführlicher Bericht. Hier finden Barcelona Interessierte alle Informationen, die sie brauchen. Ich war auch schon einmal in Barcelona, habe aber nur einen Bruchteil davon gesehen und habe gleich Lust nochmal loszufahren. Vielen Dank für deine Mühe uns diese Infos zur Verfügung zu stellen.
Viele Grüße
Jessica

Reply
Marie
Marie 7. August 2019 - 15:44

Liebe Jessica,

tausend Dank für deinen netten Kommentar! Da werde ich ja ganz rot 😀

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Maike 7. August 2019 - 9:29

Wow, was für eine tolle Übersicht für Barcelona. Ich liebe die Stadt und bin schon oft dort gewesen. Aus dem Artikel konnte ich trotzdem einige neue Inspirationen ziehen, zum Beispiel die Casa Vicens und das alte Postamt kenne ich noch gar nicht. Werde ich mir gleich mal für meinen nächsten Urlaub in Barcelona speichern. Vielen Dank dafür!

Reply
Marie
Marie 7. August 2019 - 15:47

Liebe Maike,

freut mich sehr, dass du noch was Neues entdecken konntest 🙂 Die Casa Vicens lohnt sich meiner Meinung nach sehr. War nicht wirklich überlaufen und einfach herrlich bunt und wunderschön. Da bekommt man gleich gute Laune!

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Katja | Hin-Fahren 7. August 2019 - 9:49

Wow das sind ja richtig tolle Tipps, nach Barcelona muss ich unbedingt wieder einmal. Es ist eine wunderbare Stadt. Jetzt weiss ich was ich unbedingt sehen muss und dass 2 Tage nicht ausreichen. Normalerweise bin ich ja eher an der Atlantikküste von Spanien unterwegs. Ich glaube ich werde dann noch noch einmal einen Abstecher ans Mittelmeer einplanen LG Katja

Reply
Marie
Marie 7. August 2019 - 15:49

Liebe Katja,

wie schön, dass ich dich ans Mittelmeer locken konnte 😉 In Barcelona kann man sich wirklich Wochen beschäftigen. Für einen ganz guten Überblick sind 4-5 Tage meiner Erfahrung nach optimal. Dann hat man noch ein paar Highlights für die nächsten Besuche über. Auf die Atlantikküste hätte ich auch mal wieder große Lust. War erst ein Mal dort und hatte leider richtiges Pech mit dem Wetter.

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Daniela Feickert 7. August 2019 - 10:32

Wow, also so einen tollen und ausführlichen Bericht habe ich eher selten gelesen, Respekt, ich war bisher einmal in Barcelona und diese vielen Menschen sind mir so auf den Nerv gegangen, das ich von einem weiteren Besuch abgesehen habe, aber du hast ja ganz andere Ecken erwähnt. Danke und liebe Grüße Daniela von https://travelmixbestager.de/

Reply
Marie
Marie 7. August 2019 - 15:51

Liebe Daniela,

ja, die ganzen Menschenmassen können einem in Barcelona schon mal die Laune trüben. Wenn man sich aber etwas abseits der großen Attraktionen oder zu anderen Zeiten bewegt, kann man sie gut umgehen. Ich finde, dass Barcelona auch mega viele unbekanntere und nicht weniger spannende Sehenswürdigkeiten hat, die man dann fast für sich alleine genießen kann. Vielleicht gibst du der Stadt ja nochmal eine Chance 😉

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
My Culinary Backpack 7. August 2019 - 11:19

Hallo ihr Zwei,
wahnsinn geballte Informationspower in einem Artikel!
Barcelona steht sehr weit oben auf der Liste und der Artikel wird definitiv beim planen helfen 🙂 Sehr schön und tolle Bilder.
Liebe Grüße,
Kerstin

Reply
Marie
Marie 7. August 2019 - 15:52

Liebe Kerstin,

freut mich sehr zu hören. Dann wünsche ich dir schon einmal viel Spaß bei der Planung und natürlich bei deiner Reise nach Barcelona 😉

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Marc 7. August 2019 - 11:27

Wooow, das ist aber wirklich ein ausführlicher Artikel. Sogar mit den besten Eisdielen, das finde ich persönlich ja sehr nützlich – eine super Idee! Ich war vor 15 Jahren das letzte Mal in Barcelona, damals noch mit der Schule auf Kursfahrt. Vielleicht sollt eich mal wieder hin! Liebe Grüße, Marc

Reply
Marie
Marie 7. August 2019 - 15:54

Lieber Marc,

Eis geht einfach immer! Und in Barcelona habe ich ungelogen eine der leckersten Eiskugeln meines Lebens gegessen 😀

Ist bestimmt spannend nochmal zurückzukehren und die Stadt ein paar Jahre später nochmal aus einem anderen Blickwinkel zu erleben.

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Oliver Heinrich 7. August 2019 - 13:10

Toller Artikel über eine meiner Lieblingsstädte in Europa! 😃 Vor ein paar Jahren war ich auch da und war total hingerissen von den Bauwerken Gaudis:
https://www.empfehlbar.de/mit-gaudi-durch-barcelona/

Reply
Marie
Marie 10. August 2019 - 13:01

Hallo Oliver,

die Bauwerke von Gaudi sind ein wahrer Traum! Hast du denn einen Favoriten?

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Isabel 7. August 2019 - 16:44

Hallo ihr beiden 😊

Super Beitrag mit vielen hilfreichen Tipps.
Ich habe es bisher nur nach Alicante und Valencia geschafft. Barcelona soll zeitnah auch folgen.

Liebe Grüße
Isabel

Reply
Marie
Marie 8. August 2019 - 8:45

Liebe Isabel,

dann schon mal viel Spaß und hoffentlich hast du den einen oder anderen hilfreichen Reisetipp gefunden 😉

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Julia von Jack auf Reisen 7. August 2019 - 17:33

Ich liebe Barcelona und war auch schon öfter dort. Einige der Orte von denen du berichtest kannte ich aber noch nicht und werde ich mir auf jeden Fall fürs nächste Mal merken 🙂
Tolle Übersicht!
Liebe Grüße

Reply
Marie
Marie 8. August 2019 - 8:45

Hey Julia,

vielen Dank für deinen netten Kommentar! Freut mich, dass du noch was entdecken konntest.

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Tina 7. August 2019 - 18:54

Eine wundervolle Zusammenstellung der Sehenswürdigkeiten von Barcelona! Wir fanden die Stadt auch spannend, quirlig und absolut sehenswert. Die süße riesige Katze haben wir leider verpasst. Die hätte ich echt gern gesehen. Aber wir kommen ja bestimmt eines Tages wieder in diese fantastische Stadt.
LG
Tina

Reply
Marie
Marie 8. August 2019 - 8:48

Liebe Tina,

da hattest du ja einen ganz ähnlichen Eindruck wie ich 😉 Die Botero-Katze sieht wirklich sehr drollig aus. Der kolumbianische Künstler hat einfach einen unverkennbaren Stil.

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Andreas Schneider 7. August 2019 - 19:55

Wow,

ein echt umfangreicher Beitrag über eine meiner Lieblingsstädte. Obwohl schon öfters dort gewesen, habe ich längst nicht alles gesehen. Danke für die Tipps. Ich habe die Seite als Lesezeichen abgespeichert, damit ich sie zur Hand habe für den nächsten Barcelona-Trip. Mercie dafür 🙂

Liebe Grüße
Andreas

Reply
Marie
Marie 8. August 2019 - 8:50

Lieber Andreas,

das freut mich riesig, dass ich dir noch ein paar Tipps für deine Lieblingsstadt geben konnte. Barcelona zählt für mich auch zu den hübschesten und angenehmsten Städten, die ich bisher kennenlernen konnte.

Ich wünsche dir schon mal viel Spaß für deinen nächsten (hoffentlich baldigen) Trip nach Barcelona.
Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Manu 7. August 2019 - 21:29

Was für ein wahnsinns-Beitrag! So viele Infos und Bilder, den speichere ich mir gleich ab. Ich wollte schon immer mal nach Barcelona, habe es aber bis heute nicht geschafft… :-/ Vielleicht nächstes Jahr – da habe ich Dank dir nun eine gute Übersicht für die Planung. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüsse aus Zürich,
Manu

Reply
Marie
Marie 8. August 2019 - 8:51

Liebe Manu,

ich hoffe, dass ich dich noch mehr für eine Reise nach Barcelona motivieren konnte 😉 Es lohnt sich sehr und wird dir bestimmt gefallen! Barcelona bietet einfach für jeden den passenden Ort.

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Travelsanne 7. August 2019 - 22:56

Liebe Marie,
Ich war beruflich schon viel in Barcelona unterwegs und liebe diese Stadt! Dein Reiseguide ist wirklich sehr umfassend und enthält klasse Tipps. Da bekomme ich gleich wieder Sehnsucht nach einem Abend im Barri Gotic.
Viele Grüße von Sanne

Reply
Marie
Marie 8. August 2019 - 8:52

Liebe Sanne,

dagegen hätte ich auch nichts einzuwenden 😉 Lieben Dank für deinen netten Kommentar!

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Josefine 8. August 2019 - 17:23

WAHNSINN- was für ein unglaublich informativer Artikel! Hier finde ich ja wirklich alles was ichbezogen Barcelona brauche- vielen Dank für diese mega Zusammenstellung und deine vielen persönlichen Empfehlungen.

Liebe Grüße Josefine von

fineontour

Reply
Marie
Marie 9. August 2019 - 8:23

Liebe Josefine,

sehr gerne doch 🙂 Freut mich, dass dir meine Tipps gefallen.

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Iris 8. August 2019 - 23:28

Hallo Marie,
wow, das ist wirklich ein super informativer Artikel über Barcelona, toll strukturiert und mit allen wichtigen Infos und Tipps versehen. 🙂 Da hast du dir richtig viel Arbeit gemacht alles zusammenzufassen!

Ich war tatsächlich schon mehrmals in Barcelona, allerdings als Kind, wo ich mit meinen Eltern in Spanien Urlaub gemacht habe. Das letzte Mal war 1990. Das war noch vor der Verschönerungen für die Olympischen Spiele und da stand sogar noch die Santa Maria, Kolumbus Schiff, im Hafen, bevor es abgebrannt ist.

Es wird also eigentlich mal Zeit, dort nochmal hinzureisen. Jetzt weiß ich auf jeden Fall, woher ich meine Tipps nehme.
Liebe Grüße
Iris von Ich Reise Immer So

Reply
Marie
Marie 9. August 2019 - 8:26

Liebe Iris,

das klingt ja spannend! Ich kenne Barcelona nur nach Olympia und im Zuge der Olympischen Spiele hat sich so einiges verändert. Ist bestimmt spannend zu sehen, wie die Stadt sich 30 Jahre später gewandelt hat und was vielleicht auch gleich geblieben ist.

Lieben Dank für deinen netten Kommentar und beste Grüße
Marie

Reply
Avatar
Reisewut.com 9. August 2019 - 10:32

Meine Güte, das ist ja quasi schon ein vollständiger Reiseführer. So etwas ist hilfeicher als alles was man kaufen kann. Ich war bisher noch nicht in Barcelona, aber jetzt bin ich auf alle Fälle gut vorbereitet für einen Besuch! DANKE dafür! Großartig!

Reply
Marie
Marie 9. August 2019 - 13:18

Lieben Dank für deinen tollen Kommentar und das ganze Lob! Ich freue mich sehr, dass sich die Arbeit anscheinend gelohnt hat. Vielleicht geht es ja bald mal für dich nach Barcelona 😉

Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Geertje 14. August 2019 - 22:13

Danke für die südliche Inspiration

Reply

Leave a Comment