Home Sri Lanka Wertvolle Reisezeit bei der Einreise nach Sri Lanka sparen

Wertvolle Reisezeit bei der Einreise nach Sri Lanka sparen

by Chris

[Werbung]

Rückblickend betrachtet hat unsere Reise nach Sri Lanka den Grundstein für viele weitere gemeinsame Abenteuer gelegt. Es war unsere erste Fernreise und wir kamen mit einer Mischung aus Neugierde und Skepsis an und waren gespannt, was die kommenden zwei Wochen wohl für uns bereithalten würden.

Das erste Mal in unserem Leben mussten wir uns alleine in einem komplett fremden Land am anderen Ende der Welt zurechtfinden. Und wir hatten nicht einfach irgendeinen Hotelurlaub gebucht, sondern wollten mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine Rundreise auf eigene Faust unternehmen. Lediglich die Unterkünfte für die ersten drei Nächte hatten wir bereits von Deutschland aus gebucht.

Daher weiß ich auch noch genau, wie nervös ich am Flughaften von Colombo war, ob denn zumindest mit unserem Visum alles klappen würde. Die Beantragung hatten wir zuvor online durchgeführt und warteten nun mit dem Reservierungscode in der entsprechenden Schlange. Im Kopf hatten wir die Horrormeldungen aus dem Internet von anderen Reisenden, die wegen kleinsten Fehlern abgewiesen wurden.

Damit ihr entspannter in euren Urlaub starten könnt, haben wir euch in diesen Artikel die wichtigsten Informationen zu den Visa für Sri Lanka gepackt. Neben der aktuellen Situation zeigen wir euch Alternativen auf, wie ihr nicht nur Nerven, sondern auch Zeit sparen könnt.

Reisepass mit dem Visum für Sri Lanka

Braucht man ein Visum für Sri Lanka?

Für die Einreise nach Sri Lanka benötigen deutsche Staatsangehörige ein Visum. Ein normales Touristenvisum wird für die Dauer von 30 Tagen ausgestellt. Längere Aufenthalte bis zu 90 Tagen sind mit einem speziellen Visum allerdings auch möglich.


Wie kommt man an ein Visum für Sri Lanka?

Wir haben unser Visum damals über eine Seite der Regierung von Sri Lanka bestellt. Man muss sich durch ein nicht gerade benutzerfreundliches Formular klicken und bekommt dann nach erfolgter Genehmigung einen Reservierungscode. Da wir zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht reiseerfahren waren, verursachte dieser Prozess, wie oben bereits erwähnt, den einen oder anderen Schweißtropfen bei unserer Ankunft, weil wir befürchteten, irgendwo einen Fehler gemacht zu haben. Zum Glück ging aber alles gut.

Als wir in 2014 nach Sri Lanka gereist sind, gab es diese Möglichkeit noch nicht, aber mittlerweile könnt ihr auch ein sogenanntes „Visa on arrival“ am Flughafen von Colombo erhalten. Laut der Seite des Auswärtigen Amtes können hierbei allerdings lange Warteschlangen entstehen. Zusätzlich muss eine Gebühr in Höhe von 5 US-Dollar bezahlt werden.

Richtig bequem könnt ihr ein Visum für Sri Lanka bei einem deutschen Vermittler bestellen. Ihr spart euch nicht nur eine Menge Arbeit bei der Beantragung, sondern könnt das Formular im Vergleich zur Seite der sri-lankanischen Regierung auf Deutsch ausfüllen und könnt bei Fragen auf einen deutschen Kontakt zurückgreifen. Zusätzlich habt ihr bei VisumAntrag.de die Möglichkeit, einen sogenannten Eilantrag zu stellen, falls ihr das Visum schnell benötigt. Laut Webseite werden Eilanträge normalerweise innerhalb von 23 Minuten bearbeitet.

Marie schlendert durch den Botanischen Garten in Sri Lanka

Was kostet ein Visum für Sri Lanka?

Um den Tourismus aus bestimmten Ländern zu fördern, wurde für den Zeitraum vom 01. August 2019 bis zum 31. Januar 2020 die sonst übliche Gebühr von 35 US-Dollar ausgesetzt. In dem genannten Zeitraum fallen unter anderem für deutsche Staatsangehörige keine Gebühren für die Beantragung eines Visums an. Wie es nach dem 31. Januar weitergeht, kann man derzeit noch nicht abschätzen.

Solltet ihr euch dafür entscheiden, am Flughafen von Colombo ein Visum zu beantragen, müsst ihr die zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 5 US-Dollar bezahlen. Außerdem müsst ihr gegebenenfalls mit längeren Wartezeiten rechnen.

Wenn ihr das E-Visum für Sri Lanka im Voraus beantragen wollt und euch der Weg über die Seite der Regierung zu stressig und/oder nervenaufreibend ist, könnt ihr dies bei VisumAntrag.de für 14,95 Euro pro Person erwerben. Solltet ihr ein Visum im Eilverfahren benötigen, müsst ihr zusätzlich 17,50 Euro entrichten.

Der Strand von Mirissa in Sri Lanka

Wie funktioniert die Antragstellung bei VisumAntrag.de?

Die Antragstellung auf VisumAntrag.de ist denkbar einfach. Zunächst füllt ihr ein deutschsprachiges Formular mit euren Kontaktdaten, den voraussichtlichen Reisedaten sowie den Daten aller Reisenden aus. Im Anschluss entrichtet ihr die Gebühr für die Beantragung des Visums und erhaltet kurze Zeit später euer Visum für Sri Lanka per Mail.


Was muss man sonst beachten bei der Einreise?

Wie in den meisten Ländern, sollte euer Reisepass bei der Einreise nach Sri Lanka noch mindestens 6 Monate gültig sein. Darüber hinaus ist es sicherlich nicht verkehrt, wenn ihr eine Bestätigung von eurer (ersten) Unterkunft habt und möglicherweise auch ein Rückreiseticket vorweisen könnt.

Eine Seenlandschaft in einem Nationalpark in Sri Lanka

Jetzt solltet ihr alle nötigen Informationen für die Beantragung eines Visums für Sri Lanka haben und kennt auch verschiedene Alternativen. Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei eurer Reise und empfehlen euch, unseren Reisebericht über unsere Rundreise in Sri Lanka zur Einstimmung zu lesen.


Zur Transparenz: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit VisumAntrag.de entstanden.

Zusammenfassung
Wertvolle Reisezeit bei der Einreise nach Sri Lanka sparen
Artikelname
Wertvolle Reisezeit bei der Einreise nach Sri Lanka sparen
Beschreibung
Du reist nach Sri Lanka? Und willst wissen, wie das mit dem Visum geht? Bei uns findest du die Antworten. Lies im Artikel nach!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Leave a Comment