Home Afrika Urlaub in eSwatini (Swasiland) – Roadtrip durch das letzte absolute Königreich Afrikas

Urlaub in eSwatini (Swasiland) – Roadtrip durch das letzte absolute Königreich Afrikas

by Marie

Ein Urlaub in eSwatini (ehemals Swaziland) ist alles, nur nicht langweilig. Das kleine Königreich zwischen Südafrika und Mosambik mag zwar nur 17.000 Quadratkilometer groß sein, hat jedoch eine Vielzahl an unterschiedlichen Landschaften zu bieten. Vom Hochland bis zur tropischen Savanne. Da die meisten sich vermutlich nicht so viel unter eSwatini vorstellen können, geben wir euch hier einen kleinen Überblick über das kleine Königreich und stellen tolle Orte vor, die man auf seine Bucketlist für einen Roadtrip durch Südafrika (und Swaziland!) aufnehmen sollte.

Der Game Park Milwane Wildlife Sanctuary bietet die Möglichkeit zu günstigen Safari, Bush Walks und Game Drives.


eSwatini oder Swasiland? Was hat es mit der Umbenennung auf sich?

Safari in eSwatini in den Big Game Parks Tiersichtungen.Bereits länger in der Diskussion war eine Umbenennung von Swasiland und im April 2018 verkündete König Mswati III. zu den Feierlichkeiten der 50-jährigen Unabhängigkeit, dass Swasiland nun Königreich von eSwatini genannt werden soll. Der Name Swasiland wurde als Zeichen der Unterdrückung aus der Kolonialzeit angesehen, da der Name sowohl Swasi wie auch Englische Bestandteile enthält.


Das Königreich eSwatini – wichtige Informationen zur Situation und Sicherheit

Als die letzte absolute Monarchie in Afrika gilt eSwatini. Der König des Landes Mswati III. pflegt einen luxuriösen Lebensstil mit dicken Autos, Partys und Privatjets und dies in einem der ärmsten Länder der Welt. Diese Tatsache katapultiert ihn regelmäßig auch in internationale Schlagzeilen. Einmal im Jahr kann sich der König im Rahmen von Festlichkeiten übrigens eine neue Frau aussuchen. Nichtsdestotrotz hatten wir bei unserem Besuch eher das Gefühl, dass man stolz darauf ist, die Tradition zu wahren und an der Monarchie festzuhalten.

Reisebericht über die schönsten Highlights und Sehenswürdigkeiten bei einem Roadtrip durch Swaziland.Die Wirtschaft Swasilands ist stark vom Zuckerexport abhängig und dem Liefern von Strom nach Südafrika. Die wirtschaftliche Abhängigkeit vom großen Nachbarn ist allgegenwärtig. Swasiland hatte in der Vergangenheit bereits öfter aufs falsche Pferd gesetzt. So war Asbest viele Jahre eines der wichtigsten Exportgüter bis es aufgrund seiner Gesundheitsschädlichkeit in vielen Ländern nicht mehr eingesetzt wurde.

Großes Problem ist neben der hohen Arbeitslosigkeit die hohe HIV/AIDS-Rate des Landes. eSwatini liegt mit einem Anteil von 27,7 % auf Platz eins der Länder mit dem höchsten Anteil an HIV-infizierten und Erkrankten an AIDS. Lesotho liegt in diesem Ranking übrigens mit Platz drei ebenfalls weit vorne.

Reisen in eSwatini ist im Vergleich zu Südafrika und Mosambik laut Auswärtigem Amt sicherer. Wir hatten zumindest keinerlei Probleme mit dem Thema Sicherheit, wobei man nachts gerade in den größeren Städten nicht zu Fuß unterwegs sein sollte.


Roadtrip durch Swasiland – praktische Tipps zum Fahren mit Mietwagen

Reisebericht über unsere Safari in eSwatini (Swasiland) in der Milwane Wildlife Sanctuary, einem der großen Game Parks.Die Straßen von Swasiland sind verhältnismäßig in einem guten Zustand. Im Zuge von weitreichenden Infrastrukturausbauten wurden die Hauptstraßen des Landes erneuert. Was auffällt, sind die zahlreichen Speed Bumps, die mal überraschend, mal mit Schild angekündigt und eigentlich überall zu finden sind. Hier ist Vorsicht angesagt, wenn man seinen Mietwagen nicht überstrapazieren will.

Zu einigen abgelegeneren Nationalparks oder Lodges sind die Straßen nicht befestigt und bei starken Regenfällen oftmals nur mit einem 4×4 befahrbar.


Einreise mit dem Mietwagen nach Swasiland

Solltet ihr bei einem Roadtrip durch Südafrika auch eSwatini besuchen wollen, braucht ihr eine extra Bescheinigung. Diese kostet umgerechnet 50 € und kann bei eurem Mietwagenverleih dazu gebucht werden. Für Lesotho braucht ihr übrigens ebenfalls eine Bescheinigung, die ebenfalls 50 € kostet.

Die Grenzübergänge nach eSwatini waren kein großes Problem und gingen recht zügig. Wenn ihr vom Krüger Nationalpark kommt (oder dorthin weiterfahren wollt), ist das Gate Jeppes Reef perfekt. Von hier aus sind es nur noch 40 km bis Malelane.

Warzenschweine sind das Aushängeschild der Milwane Wildlife Sanctuary in Swasiland oder eSwatini.Es ist übrigens verboten frisches Obst und Gemüse nach Swasiland einzuführen. Diese Regelung besteht, um die eigene Landwirtschaft zu unterstützen. Bei meiner ersten Einreise nach eSwatini mit einem Reisebus wurde der Bus zwar gecheckt, aber auch die gefundenen Bananen wurden nicht konfisziert, sondern es wurde ausernahmsweise erlaubt, diese mit einzuführen. Bei meiner zweiten Einreise nach Swasiland mit dem eigenen Mietwagen wurde wir gar nicht kontrolliert.


Gruppenreise nach Südafrika

Deine Reise nach Swasiland möchtest du bestimmt mit Südafrika kombinieren. Damit das möglichst entspannt geht, kannst du auf eine organisierte Gruppenreise von BackpackerPack* zurückgreifen.

Mit einer kleinen Gruppe bist du 10 Tage in Südafrika für günstige 989 Euro unterwegs. In dem Preis sind bereits die Übernachtungen, das Frühstück sowie Abendessen, Transport, Eintritte und der Guide inkludiert.

Hier* kannst du mehr über die Gruppenreise nach Südafrika erfahren.


Braucht man ein Visum für Swaziland?

Ein Visum für Swasiland braucht ihr nicht vorher beantragen. Bei der Einreise bekommt ihr eine Aufenthaltserlaubnis für 30 Tage. Beachtet allerdings, dass bei einer Wiedereinreise nach Südafrika euer Aufenthaltszeitraum nicht verlängert wird. Sprich: eine Einreise nach eSwatini kann man nicht als Visa Run nutzen – die Zeit, die ihr dort verbringt, wird ebenfalls von eurer Visumszeit in Südafrika abgezogen.


Unsere Highlights in eSwatini – die coolsten Sehenswürdigkeiten

Ich war während meiner Zeit im südlichen Afrika sogar zweimal in eSwatini und bin auch zweimal komplett durchgefahren. Das Land ist nämlich tatsächlich nicht so groß. Den einen oder anderen Stopp haben wir aber dann doch gemacht. Hier sind also unsere Highlights für einen Roadtrip durch Swasiland.

Nwgenya Glass

Nwgenya Glass ist eine der spannendsten Sehenswürdigkeiten in Swasiland. Hier kann man lecker essen und günstige traditionelle Souvenirs shoppen.Ganz im Osten des Landes an der Grenze zu Südafrika befindet sich Nwgenya Glass. In dieser Glasmanufaktur können Menschen aus eSwatini ihr Altglas abgeben und es werden neue Schmuckstücke geformt. Die Herstellung kann man in der angeschlossenen Fabrik live beobachten (obwohl beim Thema Arbeitsschutz einem hier schon ganz anders wird). Fertige Souvenirs aus Glas kann man im eigenen Shop zu guten Preisen kaufen. Später in Südafrika stießen wir immer wieder auf gläserne Souvenirs aus Nwgenya, die deutlich teurer verkauft wurden. Zuschlagen lohnt sich. Weitere kleine Shops befinden sich auf dem Gelände. Besonders gut hat uns ein Laden gefallen, der aus alten Magazinen tolle Schmuckstücke herstellt. Auch hier wird Recycling in seiner schönsten Form betrieben.

Das Restaurant auf dem Gelände bietet gesunde und mexikanisch angehauchte Speisen an. Echt lecker und mal was anderes! Allerdings ist Nwgenya Glass auch ein beliebter Anlaufpunkt für Busreisen und dementsprechend (schwallweise) immer wieder voll. Wir können die Mischung aus Fabrik und tollem und günstigen Souvenirshopping trotzdem empfehlen.

Ngwenya Mine

Nwgenya Mine in Swasiland ist eine tolle Sehenswürdigkeit bei einem Uraub in eSwatini und auf der Anwärterliste der UNESCO Welterbe.Die Ngwenya Mine gilt als eines der ältesten Bergwerke der Welt. Bereits in der Steinzeit begann hier der Abbau. Ab etwa 400 n. Chr. wurde Eisenerz abgebaut. Heute sieht man bei der Nwgenya Mine eine bemerkenswerte Schlucht, die größtenteils vom Menschen erschaffen wurde. Die Nwgenya Mine befindet sich im Norden des Landes, etwa 20 Kilometer nördlich der Hauptstadt Mbabane. Zur Mine gehören ein Visitor Center mit kleinem Museum. Ebenfalls kann man geführte Touren in die Mine unternehmen. Die Ngwenya Mine ist übrigens Anwärter auf den Status eines UNESCO-Welterbes und bisher der einzige Ort in eSwatini auf der Vorschlagsliste.

Piggs Peak

Highlights und Sehenswürdigkeiten, die du bei einem Roadtrip durch Swasiland nicht verpassen solltest. Hier ein Sonnenuntergang in der Milwane Wildlife Sanctuary.Piggs Peak ist eine kleines ehemaliges Goldgräber-Dorf im Norden von Swasiland. Das kleine Dorf liegt über 1000 Meter über dem Meeresspiegel im Highveld von eSwatini. Dementsprechend frisch kann es hier werden. Highlights in der Nähe von Pigg’s Peak sind zum einen der Maguga Dam sowie die Phophonyane Falls. Ebenfalls in der Nähe an der Grenze zu Südafrika findet man dem Emlembe, den höchsten Berg von eSwatini. Piggs Peak ist also ein toller Ausgangspunkt für Naturliebhaber und Wanderer. Da wir aufgrund eines Unwetters erst sehr spät in Piggs Peak ankamen, haben wir leider keine Wanderung ausgecheckt.

Eine tolle Ferienwohnung in Pigg’s Peak ist übrigens das Sunset View Guest House*. Insgesamt vier Personen passen in die geräumige und voll ausgestattete Ferienwohnung und der Besitzer ist ein wahres Goldstück. Auch ein üppiges Frühstück kann man bestellen. Dieses wird einem inklusive frischer eigener Früchte in einem Körbchen aufs Zimmer gebracht.

Unterkunftsempfehlung für Swasiland ist das Sunset View Guest House in Piggs Peak.Restaurants in Piggs Peak sind rar. Da wir nicht zum örtlichen KFC wollten, verschlug es uns in das einzige andere Restaurant des Ortes, den Piggs Peak Club. Vorne Kneipe und hinten VIP Club. So viele Touris verirren sich hier anscheinend nicht hin und bei unserem Eintreten ins Restaurant hätte man eine Stecknadel fallen hören. Nach anfänglicher Überraschung wurden wir jedoch herzlich bewirtet und man kam gerne mit uns ins Gespräch. Das Essen ist sehr fleischlastig, aber ganz lecker.

Safari in der Milwane Wildlife Sanctuary

Bei unserem Roadtrip durch Südafrika machten wir einen Abstecher nach Swasiland und dort eine Safari. Wir zeigen dir, welche Tiere du in Swaziland entdecken kannst.Der Game Park Milwane ist bekannt für seine Warzenschweine und eine tolle Location für Bushwalks auf eigene Faust. Die Big 5 begegnen einem hier zwar nicht, aber mit einer großen Anzahl an Vögeln, Antilopen, Gnus, Zebras, Nilpferden uns sogar auch Krokodilen gibt es immer unvergessliche Tiererlebnisse. Der Nationalpark ist landschaftlich sehr ansprechend und verfügt über ein tolles Netz aus Wanderwegen, die man auch ohne Guide bestreiten kann.

Im Game Reserve gibt es nur drei unterschiedliche Unterkünfte. Das günstigste ist das Sondolezas Backpackers, das selbsternannte einzige Hostel in einem Game Park.

Essen in eSwatini und Empfehlung für eine Unterkunft im Milwane Nationalpark ist Sondzela Backpackers.Von Dorm bis zu komfortablen Rundhütten zu Familienzimmern kann man hier alles finden und die Preise sind ausgesprochen günstig. Abendessen gibt es auf Bestellung und wird ebenso wie das reichhaltige Frühstück im Freien über offenem Feuer zubereitet. Da kommt echtes Buschfeeling auf. Etwas gehobener nächtigt man im Restcamp in schönen Rundhütten.

Die Milwane Wildlife Sanctuary ist mein unangefochtenes Highlight in eSwatini und eine tolle Location, um Safari on a Budget zu erleben.

Unterkunft im Milwane Game Park in Swasiland das Rest Camp

Allgemeine Infos zur Milwane Wildlife Sanctuary

Eintrittspreise
Mit 40 Lilangeni/Rand (unter 3 €) ist der Eintritt in den Park sehr günstig. Kinder bis 13 zahlen die Hälfte. Für Kinder unter drei Jahren ist der Eintritt frei. Die Milwane Wildlife Sanctuary gehört zu den Big Game Parks und kann mit der Wildcard “umsonst” besucht werden.
Öffnungszeiten
Tagesbesucher können sich von 6-18 Uhr im Park aufhalten. Wenn ihr im Park übernachtet, könnt ihr euch frei bewegen. Wir unternahmen bereits zum Sonnenaufgang um halb fünf einen Morning Walk auf eigene Faust.
Weitere Aktivitäten
Die Milwane Wildlife Sanctuary ist natürlich perfekt, um selbst Game Walks zu organisieren und so eine tolle Safari zu unschlagbar günstigen Preisen zu erleben. Neben den tollen Wanderwegen auf eigene Faust, gibt es jedoch auch noch weitere Aktivitäten:

  • Game Drives
    • entweder ihr startet einen kleinen Game Drive mit eurem eigenen Mietwagen oder oder schließt euch einem guided Game Drive an. Man kann sich zwischen einem Sunrise und einem Sunset Drive entscheiden
    • Roan Drive: dieser Game Drive führt zu einem Schutzprojekt für die Roan Antelope
  • Mountain Biking: Fahrräder können kostenfrei mitgebracht werden oder gegen eine Gebühr ausgeliehen werden
  • Reiten: über Chubeka Trails kann man Safaris auf dem Pferd organisieren. Sogar führ mehrere Tage
  • Swimming Pool: Direkt hinter der Rezeption kann man sich in einem Swimming Pool erfrischen
  • Kulturelle Erfahrungen:
    • Umphakatsi Cultural Experience: Diese geführte Tour führt ins Nachbardorf von Milwane. Hier kann man den Chief kennenlernen und erhält Einblicke in die Traditionen von eSwatini.
    • Esetjeni Village Walk: Ebenfalls eine geführte Tour zu einem nahegelegenen Dorf, wo man einen Einblick in das alltägliche Leben erhaschen kann.

Kosten eines Urlaubs in Swasiland

Swasiland ist etwas günstiger als Südafrika und mit dem Milwane Game Park hat man hier eine günstige Alternative für Safari- und Wildlifeerlebnisse. Auch in touristischen Restaurants isst man günstig und zum Souvenirshopping eignet sich Nwgenya Glass ganz besonders auch für Sparfüchse. Je abgeschiedener es jedoch wird, umso teurer können die exklusiven Unterkünfte und Lodges werden.


Währung in eSwatini – kann man auch mit Rand bezahlen?

Die einheimische Währung in eSwatini ist der Lilangeni. Man kann aber auch überall mit Rand bezahlen im Wechselkurs 1:1. Geld wechseln muss man also nicht. Ihr solltet lediglich darauf achten, wenn ihr das Land gen Südafrika verlasst, eure Lilangenis (wenn ihr bspw. Wechselgeld bekommt) loszuwerden, da diese in Südafrika nicht angenommen werden.


Fazit zum Urlaub in eSwatini – lohnt sich ein Besuch?

Game Walks auf eigene Faust kann man in der Milwane Wildlife Sanctuary in Swasiland erleben. Unser Reisebericht gibt dir alle Infos dazu.Im Vergleich zu Lesotho wirkt eSwatini bereits weniger traditionell und hat weniger spektakuläre Bergformationen zu bieten. Solltet ihr also auf der Suche nach einem traditionelleren Afrika mit tollen Trekkingmöglichkeiten sein und wollt nur eines der beiden Königreiche besuchen, lege ich euch eher Lesotho ans Herz.

Auf dem Weg von der Ostküste Südafrikas in den Krüger Nationalpark (oder andersherum) lohnt sich ein Abstecher nach Swasiland allerdings und gerne hätten wir das Hochland und die Wandermöglichkeiten genauer ausgecheckt. Trotz der hohen Armut begegnete man uns in eSwatini stets freundlich und interessiert. Das letzte absolutistische Königreich hat mehr zu bieten als einen verschwenderischen Monarchen.

Warst du bereits in eSwatini (oder damals noch Swasiland) und kannst von deinen Erlebnissen berichten? Wir warten gespannt darauf.


Mehr Inspiration?

Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. An deinem Preis ändert sich dadurch nichts und du unterstützt uns bei unserer Arbeit an Worldonabudget. Ganz lieben Dank dafür! Hier kannst du mehr erfahren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zusammenfassung
 Urlaub in eSwatini (Swasiland) – Roadtrip durch das letzte absolute Königreich Afrikas
Artikelname
Urlaub in eSwatini (Swasiland) – Roadtrip durch das letzte absolute Königreich Afrikas
Beschreibung
Bei unserem Roadtrip durch Südafrika besuchten wir ebenfalls eSwatini (Swasiland). In unserem Reisebericht haben wir alle wichtigen Infos zur Einreise mit dem Mietwagen, Highlights, Safari und Kosten in Swaziland zusammengetragen. Entdecke jetzt das letzte absolutistische Königreich in Afrika...
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

Leave a Comment