Home Die große Reise Was kostet eine Reise…? Unsere Kosten in Honduras

Was kostet eine Reise…? Unsere Kosten in Honduras

by Chris

Unsere Kosten in Honduras waren etwas höher als in Mexiko oder Guatemala, aber deutlich günstiger als in Belize. Mit etwas mehr Sparsamkeit und einer höheren Aufenthaltsdauer kann man die Kosten in Honduras sicherlich noch etwas reduzieren.

Titelbild zum Artikel Kosten in Honduras

Insgesamt haben wir pro Person 428,36 € in 15 Tagen ausgegeben, was einem Tagesdurchschnitt von 28,56 € entspricht.

Auch hier haben wir uns dafür entschieden, den Tauchkurs nicht unter Aktivitäten aufzunehmen, da er das Tagesbudget verzerren würde. Stattdessen haben wir diese Kosten unter Zusatzkosten verbucht.

Die detaillierten Kosten werden wir uns folgend im Detail anschauen. Unsere gesamten Reiseausgaben findet ihr wie immer hier.


Kosten in Honduras für Unterkünfte

Während der 15 Tage in Honduras haben wir pro Person 140,79 € für Unterkünfte ausgegeben. Auf den Tag gerechnet sind dies 9,39 €.

Auf Útila haben wir etwas mehr pro Nacht bezahlt, während wir in der D&D Brewery nur 7,50 € pro Nacht und Person gezahlt haben. Der Preis dort richtet sich übrigens nach der Belegung und nicht der Größe des Zimmers. Daher als Komforttipp einfach ein Viererzimmer für den Preis eines Doppelzimmers buchen.


Kosten in Honduras für Verpflegung

Der Preis der höchsten Kosten geht für Honduras an unsere Verpflegung. Ein Tagesdurchschnitt von 10,70 € bedeutet insgesamt 160,53 € pro Person.

Während wir am Lago Yojoa keine eigene Küche zur Verfügung hatten und viel auf das recht teure Essen der D&D Brewery zurückgegriffen haben, waren wir auf Útila trotz Küche oft ein wenig zu faul und haben das leckere Essen der Insel genossen.


Kosten in Honduras für Unterhaltung

In Honduras waren wir nicht so in Feierlaune und haben gerade mal 19,33 € fürs Ausgehen und Alkohol ausgegeben. Pro Tag macht das gerade mal 1,29 €.

Wir waren für dieses Geld einmal feiern, haben uns einmal etwas Rum gegönnt und einige von den selbstgebrauten Bieren am Lago Yojoa gekostet.


Kosten in Honduras für Aktivitäten

Das wenigste Geld haben wir in Honduras für Aktivitäten ausgegeben. Insgesamt gerade mal 16,13 €, was einem Durchschnitt von 1,08 € pro Tag entspricht.

Da wir den Tauchkurs nicht eingerechnet haben und am Meer nicht so viele Aktivitäten notwendig sind, bleiben nur ein paar Kosten für Eintrittsgelder und das Mieten eines Kayaks übrig.


Kosten in Honduras für Transport

Obwohl wir praktisch nur eine Strecke zurückgelegt haben, rissen die Kosten für den Transport in Höhe von 63,58 € ein ordentliches Loch in unser Budget. Auf den Tag gerechnet sind dies 4,24 €.

Vor allem die Fähre nach Útila ist recht teuer, aber auch die anderen Transportmittel erschienen uns teurer im Vergleich zu den Nachbarländern.


Kosten in Honduras für Sonstiges

Hier wird wie immer alles gelistet, was sonst nirgendwo passt. Summiert haben sich dabei genau 28 €, was pro Tag 1,87 € sind.

Besonders die Postkarten waren recht teuer, aber es sind weitere Kosten für Mückenschutz, Souvenirs, Einreisegebühr und Wäsche angefallen.

Infografik zu unseren Kosten in Honduras


 Wie hoch war dein Budget in Honduras? Würdest du es als backpackerfreundliches Land empfehlen? Oder planst du eine Reise in diese noch unbekanntere Perle Zentralamerikas? Verrate es uns doch in einem Kommentar!  


Merken

Zusammenfassung
Was kostet eine Reise...? Unsere Kosten in Honduras
Artikelname
Was kostet eine Reise...? Unsere Kosten in Honduras
Beschreibung
Hier findet ihr eine detaillierte Aufstellung unserer Kosten in Honduras. Erfahrt alles zu Kosten für Unterkünfte, Verpflegung, Transport und Aktivitäten!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

Leave a Comment