Home Die große Reise Der Tayrona Nationalpark – Kolumbiens ungestümer Norden – Reisebericht

Der Tayrona Nationalpark – Kolumbiens ungestümer Norden – Reisebericht

by Marie

Auf halbem Weg zwischen Santa Marta und Palomino liegt der Tayrona Nationalpark. Zwischen der Sierra Nevada und der karibischen Küste erstreckt sich eine wundervolle, abwechslungsreiche Landschaft. Nicht zu Unrecht ist der Tayrona Nationalpark bei in- und ausländischen Touristen gleichermaßen beliebt und besonders zur Hauptreisezeit recht voll. Was du bei der Organisation eines Ausfluges beachten solltest und welche Wahnsinnsaussichten dich erwarten – das gibt’s alles im Reisebericht!

Lagune auf der Wanderung zum Cabo San Juan im Tayrona Nationalpark in Kolumbien


Anreise in den Parque Tayrona von Santa Marta oder Palomino

Von Santa Marta aus ist ein Tagesausflug oder ein längerer Aufenthalt einfach organisiert. Minibusse zum Tayrona Nationalpark fahren für 7.000 COP (etwa 2 €) am Marktplatz ab und brauchen ungefähr eine Stunde. Auch die Busse von Palomino nach Santa Marta fahren am Tayrona Nationalpark vorbei und auch hier dauert die Fahrt etwa eine Stunde.

Weg zum Wandern durch den Dschungel im Nationalpark Tayrona in Kolumbien


Die Organisation eines Ausfluges in den Tayrona Nationalpark

Da der Park immer recht gut besucht ist, empfehlen wir auf alle Fälle das Eintrittsticket schon vorher zu kaufen. Dies geht ganz einfach über die Website des Parkes hier oder persönlich über das Büro von Aviatur in Santa Marta. Wenn du planst im Park zu übernachten, kannst du auch in diesem Büro einen Schlafplatz in Zelt, Hängematte oder einfacher Hütte reservieren. Mach dich auf einfache Unterkünfte und lange Schlangen vor den Toiletten gefasst! Das ist Festivalfeeling im Nationalpark!

Camping im Tayrona Nationalpark mit Zelten in KolumbienAls wir im Januar zur Hauptreisezeit in Tayrona waren, kamen nur Menschen mit vorher organisierten Tickets rein. Alle anderen konnten sich vor Ort ein Ticket für einen der darauffolgenden Tage kaufen. Pro Tag wird nur eine bestimmte Anzahl an Besuchern in den Park gelasen, um die Natur zu schützen. Der Eintrittspreis beträgt 42.000 COP (etwa 12 €). Für Studenten unter 25 Jahren allerdings nur 8.000 (etwa 2,30 €).


Öffnungszeiten des Tayrona Nationalparks

Wanderweg zum Cabo San Juan in der Karibik im Tayrona Nationalpark in KolumbienJedes Jahr wird der Tayrona Nationalpark für einen Monat geschlossen, damit dieser sich wieder etwas erholen kann. Meist ist der Zeitpunkt Ende Januar bis Ende Februar. Solltest du einen Besuch planen, informiere dich unbedingt vorher über die Öffnungszeiten. Ansonsten hat der Park von 8:00 bis 17:00 Uhr für Tagesbesucher geöffnet.


Spartipps für den Tayrona Nationalpark

Charakteristische Felsen im Tayrona Nationalpark in Kolumbien in der KaribikSolltest du ein junger, dynamischer Student unter 25 sein, vergiss deinen Ausweis nicht und kaufe dir bereits über das Internet ein Studententicket. Ein nationaler Stundentenausweis wurde bei meinem Besuch akzeptiert, jedoch schadet es insgesamt nicht auch über einen internationalen Studentenausweis zu verfügen. Je nachdem wie professionell der Ausweis deiner Uni aussieht. Die International Student Identity Card kann man sich beispielsweise über die DKB Bank in eine Kreditkarte integriert anfordern.

Nimm genug Wasser und Verpflegung mit in den Parque Tayrona. Es gibt in den Campingbereichen zwar kleine Snackstände und Restaurants, diese sind jedoch recht teuer. Solltest du einen längeren Aufenthalt planen, denke an genügend Proviant, um ordentlich was zu sparen.


Welchen Eingang soll ich in den Tayrona Nationalpark wählen?

Schöner Strand in der Karibik im Parque Tayrona im Norden von KolumbienEs gibt verschiedene Eingänge in den Park. Der Eingang, der am nächsten an den Stränden und Campingplätzen liegt ist El Zaino. Wenn du deine Karte online kaufst, wähle als Zone einfach Taquilla Zaino aus. In ein bis zwei Stunden erreichst du den ersten Campingplatz und die Strände Arrecife, je nachdem ob du dich mit einem Shuttle die ersten fünf Kilometer asphaltierte Straße fahren lässt, oder wanderst. Die 3.000 COP (etwa 90 ct) für das Shuttle sind auf jeden Fall gut investiert, wenn du eine größere Wanderung innerhalb des Parks planst.

Aussichtsturm am Cabo San Juan im Tayrona Nationalpark in KolumbienEs besteht die Möglichkeit vom Eingang El Zaino über Pueblito bis zum hinteren Eingang zu wandern. Da wir jedoch zu sehr von der Schönheit des Parks abgelenkt wurden, hatten wir zu wenig Zeit den kompletten Weg zu gehen. Wer zu Pueblito, einigen alten Ausgrabungstätten, wandern will, sollte unbedingt vor zwei Uhr nachmittags von El Cabo de San Juan aufbrechen, um es noch rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit aus dem Park zu schaffen!


Kann man im Tayrona Nationalpark baden?

La Piscina Strand zum baden im Tayrona Nationalpark in KolumbienTraumhafte Sandstrände und an kaum einem sollte man ins Wasser. Vor der Küste des Tayrona Nationalparkes herrschen starke Strömungen, die schon einige Unvorsichtige das Leben gekostet haben. Baden sollte man nur an den vorgegebenen Plätzen und auch dort passen Guides ganz genau auf, dass sich keiner zu weit herauswagt. Das Wasser ist für karibische Verhältnisse recht frisch und bietet eine hervorragende Abkühlung zwischen den Wanderetappen.

La Piscina ist eine beliebte Badestelle im Park und hier kann man auch gefahrlos baden. Allerdings stehen auch hier Aufpasser am Strand, die darauf achten, dass sich niemand zu weit nach draußen wagt.


Sicherheit im Tayrona Nationalpark – ist es im Tayrona gefährlich?

Strand zum schwimmen im Nationalpark Tayrona in KolumbienDie größte Gefahr machen wohl die oben genannten Strömungen im Tayrona Nationalpark aus. Man sollte sich unbedingt an die Hinweise halten und, obwohl das Wasser und die Strände traumhaft aussehen, sich nicht zu weit (oder gar nicht) ins Wasser wagen.

Auch an einigen Tümpeln befinden sich Warnschilder vor Krokodilen. Auch hier sollte man die Hinweise ernst nehmen. Ebenfalls kommen einige giftige Schlangenarten im Tayrona Nationalpark vor. Ausreichender Mückenschutz sollte selbstverständlich sein. Viele der Schlafgegelenheiten auf den Campingplätzen verfügen auch über Moskitonetze.

Immer wieder liest man davon, dass die Security Guards beim Durchsuchen der Taschen von Touristen diese bestehlen oder ihnen Drogen zustecken, die sie dann später “zufällig” finden. Achtet, falls bei euch Taschenkontrollen durchgeführt werden, etwas darauf. Drogen sind im Park übrigens strikt verboten ebenso wie Plastiktüten, die aber niemandem abgenommen wurde. Wir hatten übrigens keinerlei Probleme mit den Security Guards und auch die Tierwelt (von den Moskitos abgesehen) ließ sich nicht wirklich blicken.


Lohnt sich der Tayrona Nationalpark?

Wanderten wir die ersten Kilometer des Weges in einer Kolonne hinter einer Señora mit zehn Zentimeter Highheels hinterher? –Ja! Waren die Strände und Campingplätze überfüllt – Ja! Lohnt es sich trotzdem? – Auf jeden Fall!

Chris blickt von einem Aussichtspunkt auf einen Strand im Tayrona Nationalpark im Norden von KolumbienNormalerweise können Menschenmassen mir schon den einen oder anderen schönen Ort verderben. Beim Tayrona Nationalpark war nicht mal dies möglich. Türkisfarbenes Wasser, riesige runde Steine und der imposante Kontrast der Sierra Nevada haben mir einfach die Sprache verschlagen. Trotz der Massen an Besuchern, die durch den Park strömen, hat der Tayrona Nationalpark seine ungestüme Schönheit bewahren können. Hoffen wir, dass dies noch lange so bleibt und die Natur nicht durch den Tourismus zerstört wird!


Alle Infos für deine Reise in den Tayrona Nationalpark im Überblick

Anreise zum Parque Tayrona & Öffnungszeiten
Von Santa Marta und Palomino aus verkehren regelmäßig Busse zu den Eingängen des Parkes.

Fahrtzeit: etwa 1 h | Preis: 7.000 COP (etwa 2 €)

Öffnungszeiten für Tagesbesucher: 8:00 – 17:00 Uhr

Informiere dich im Voraus, ob der Park seine einmonatige Besucherpause hat (meist Ende Januar/Februar)

Organisation
Wir empfehlen dir dein Ticket vorher zu kaufen. Entweder hier oder im Büro von Aviatur in Santa Marta.

Der Eingang nahe an den Sehenswürdigkeiten heißt El Zaino (beim Onlinekauf: Taquilla Zaino).

Spartipp: Studenten unter 25 mit Studierendenausweis zahlen nur 8.000 COP (ca. 2,30 €) Eintritt.

Pack Essentials für den Tayrona Nationalpark für einen Tag
Genug Wasser und Snacks

Sonnenmilch und Mückenschutz

Badesachen

Kleingeld

Kamera, denn du wirst bestimmt eine Millionen Bilder in diesem schönen Park schießen 😉

Marie im Parque Tayrona am Strand in Kolumbien in der Karibik


 Wie stehst du zu überfüllten Nationalparks? Kannst du ihre Schönheit trotz der Menschenmassen erkennen? Warst du schon einmal im Tayrona Nationalpark? Wie waren deine Erfahrungen im schönsten Park Kolumbiens? Ab damit in die Kommentare! 

 

Zusammenfassung
Tayrona Nationalpark Kolumbien - Reisebericht
Artikelname
Tayrona Nationalpark Kolumbien - Reisebericht
Beschreibung
Unser Reisebericht entführt dich in den Tayrona Nationalpark in Kolumbiens ungestümen Norden. Spartipps und Reisetipps für die Organisation inklusive!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

14 comments

Avatar
Raphaela Fuchs 23. Dezember 2017 - 11:19

Hi, toller Bericht. Habt ihr nur einen Tag im Tayrona NP verbracht? Lohnen sich eurer Ansicht 2 Tage oder reicht ein Tag.

Vielen Dank.
BG Raphaela

Reply
Chris
Chris 27. Dezember 2017 - 17:58

Hallo Raphaela,

wir haben nur einen Tagesausflug in den Tayrona Nationalpark gemacht, aber bei der Größe kann man dort locker zwei Tage verbringen! Wir hatten uns nur gegen das Camping entschieden, da Hauptreisezeit der Kolumbianer war und als wir die Massen im Park sahen, waren wir auch ganz froh, dass wir dort nicht über Nacht geblieben sind 😉

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Carole 16. April 2018 - 20:54

Hi
Wir waren vor 24 Jahren als Jugendliche- damals mussten wir illegal und nachts mit Schlepper rein. Diesen Sommer kehren wir zurück: mit unseren grossen Töchtern. Deine Berichte sind toll!! Danke dafür!

Reply
Marie
Marie 16. April 2018 - 23:16

Hey Carol,

das klingt ja abenteuerlich! Mittlerweile ist der Park touristisch schon recht gut erschlossen. Berichte uns doch gerne hier wie es dir gefallen hat und was sich alles verändert hat. Wir sind schon sehr gespannt!

Ganz viel Spaß in Kolumbien und natürlich Tayrona 🙂

Marie

Reply
Avatar
Andrea 27. Juni 2018 - 22:02

Hallo 🙂 Das hört sich wirklich super an. Euer Bericht ist vom 29. September. Wart ihr wirklich im September dort? Mein Freund und ich überlegen, ob wir im September nach Kolumbien reisen oder im Dezember. Im September soll das Wetter ja nicht so gut sein – wenn ich mir eure Bilder anschaue, hattet ihr aber reichlich blauen Himmel 🙂 Könnt ihr den September als Reisemonat für Kolumbien empfehlen? VG, Andrea

Reply
Chris
Chris 28. Juni 2018 - 19:32

Hallo Andrea,

wir waren Anfang Januar zur Hauptreisezeit der Kolumbianer dort. Die Berichte dauern nur manchmal ein bisschen länger bei uns 😉

Regentechnisch gehört die Zeit von Dezember bis März zu den besten Monaten für die Nordküste Kolumbiens. Im September kann es laut Klimatabellen schon recht viel regnen.

Wie schlimm das letztlich vor Ort ist, können wir dir nicht sagen. In Zentralamerika sind wir viel zur Regenzeit gereist, aber dort hat es dann meist 1-2 Mal täglich für eine kurze Zeit heftig geregnet und den Rest des Tages gab es Sonnenschein.

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Jakob 6. November 2018 - 5:44

Hey,
Vielen Dank an dieser Stelle für den super Blog. Wir sind seit knapp 10 Tagen in Kolumbien und schauen hier immer für ein paar nützliche Tipps und Anregungen vorbei!
Wir waren heute im Tayrona Nationalpark und hatten einen super Tag.
Leider gibt es keinerlei Vergünstigungen für Studenten mehr und die Preise für Ausländer sind auch nochmal ordentlich angestiegen. Vor Ort zählt man 61.500 COP und wenn man das ganze vorher online macht “nur” 54.000 COP.

Uns hat ganz besonders der circa 1 stündige in Carnaveral startetende Wanderwege gefallen. Diesen lassen eigentlich alles links liegen, sodass wir die gesamte Zeit ganz alleine waren. Dabei haben wir einen Affen, Alligator und mehrere Leguane gesehen. Der Hauptweg war dann doch wieder relativ voll.
Die Strecke Cabo San Juan nach Calabazo war ebenfalls wunderschön. Mitten durch den Dschungel, aber auch etwas anspruchsvoller.
Beste Grüße
Julia & Jakob

Reply
Chris
Chris 6. November 2018 - 22:40

Hallo ihr beiden 🙂

Vielen Dank für euer nettes Lob!

Wow, das klingt ja nach einem wundervollen Tag in diesem zauberhaften Nationalpark. Da kann man auch schon mal die gesalzenen Preise verkraften. Aber schade, dass es den Studentenrabatt nicht mehr gibt, obwohl damals wegen meinem Alter auch nur Marie davon profitieren konnte 😉 Beim nächsten Mal probieren wir dann mal euren Weg ohne die anderen Touristen aus.

Meldet euch gerne bei Fragen zu Kolumbien oder berichtet uns weiter von euren Erlebnissen 🙂

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Dagmar Schaller 10. Januar 2019 - 10:20

Hi….stimmt es ,daß man jetzt eine Gelbfieberimpfung für den Park braucht?Gruß Dagmar

Reply
Chris
Chris 10. Januar 2019 - 19:50

Hallo Dagmar,

das wissen wir leider nicht, aber wir haben beide eine Gelbfieberimpfung. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes konnten wir folgenden Hinweis finden: “Für den Besuch einiger Nationalparks ist der Nachweis der Gelbfieberimpfung Pflicht.”

Wir würden dir dringend raten, einen erfahrenen Tropenmediziner vor deiner Reise zu konsultieren.

Liebe Grüße und eine tolle Zeit in Kolumbien!
Chris

Reply
Avatar
Tom&Debbie mit Ysha 13. Mai 2019 - 22:06

Hi!

Wir sind im Dezember 2019 vor Ort. Danke für den Bericht.

Ist das eine schöne Runde durch den Tayrona National Park:

– Entrance Zaino
– Arrecife
– La Piscina
– Playa del Cabo
– Pueblito
– Calabazo

Kann man auch noch andere Eingänge an einem anderen Tag machen?

Reply
Marie
Marie 10. August 2019 - 17:43

Hallo ihr drei,

die Runde klingt gut. Allerdings solltet ihr dann relativ früh in den Park, wenn ihr bis Pueblito wollt und nicht zu lange rumtrödeln (so wie wir das gemacht haben).

Wie meint ihr das genau mit den anderen Eingängen? Wollt ihr einen anderen Ausgang wählen oder raus und woanders wieder rein?

Schon mal viel Spaß auf eurer Kolumbien Reise. Das Land ist einfach traumhaft!
Liebe Grüße
Marie

Reply
Avatar
Christoph 3. Juni 2019 - 14:18

Danke für deine Tipps! Wir starten jetzt in den Park 🙂

Beste Grüße
Christoph

Reply
Marie
Marie 10. August 2019 - 13:06

Lieber Christoph,

dann wünschen wir dir ganz viel Spaß dabei 🙂

Reply

Leave a Comment