Home Die große Reise Reisebericht Semuc Champey – ein Tag voller Abenteuer in Guatemala

Reisebericht Semuc Champey – ein Tag voller Abenteuer in Guatemala

by Marie

Nach unserer abenteuerlichen Anreise von Flores nach Semuc Champey stand nun eine deftige Portion Abenteuer von der guten Sorte an. Über unsere Unterkunft organisierten wir uns mit unseren Leidensgenossen vom Vortag ein Rundum-sorglos-Paket mit Frühstück, Parkeintritt, Guide, Höhlenbegehnung, River Tubing, Sprung von einer gigantischen Schaukel und einer Brücke für 200 Quetzales. Unser Reisebericht über Semuc Champey zeigt dir welche Abenteuer du in dieser sagenhaften Landschaft erleben kannst. Nichts für Warmduscher!


Wandern durch sattestes Grün in den Nationalpark

Wanderung auf dem Weg zum Nationalpark in Semuc ChampeyDie Unterkunft Zapote liegt nur 30 Gehminuten vom Eingang des Nationalparks entfernt. Der Weg führt durch eine hügelige Landschaft mit sattgrünen Bergen, die einem den Atem stocken lassen.  Mir ging es immer noch nicht wirklich blendend und das zuvor eingenommenen Frühstück begann sich seinen Weg nach oben zu bahnen. Kurz nach dem Betreten des Parks übergab ich mein Frühstück schwallweise und ziemlich peinlich in den Nationalpark.

Schwimmen in natürlichen Pools in Semuc ChampeyAn die Besteigung des Miradores war erstmal nicht zu denken und Chris und ich begaben und auf direktem Wege zu den türkisfarbenen natürlichen Pools.


Plantschen, springen, rutschen in Semuc Champey

Natürliche Wasserrutschen in Semuc Champey in GuatemalaKaum angekommen ging es mir wieder merklich besser. Die atemberaubende Natur sorgte für eine Blitzgenesung. Das Wasser in Semuc Champey ist glasklar und wahnsinnig türkisfarben. Einfach wunderschön! Wir plantschten ein bisschen im Wasser und trainierten unsere Köpperskills bis die anderen wieder kamen. Zusammen mit unserem Guide starteten wir die Erkundung der Wasserbecken. Unser Guide zeigte uns die besten Sprungstellen und natürliche Wasserrutschen sowie versteckte Höhlen, durch die wir uns durchquetschen konnten. Ein Mordsspaß!

Backpacking in Semuc Champey Kosten und Organisation einer Reise zu den natürlichen Pools


Ab in die Dunkelheit der K’anb’a-Höhle

K'anb'a Höhle in Semuc Champey in Guatemala Wandern ErfahrungAls nächster Programmpunkt stand nun die Begehnung der K’anb’a-Höhle an. Wir waren natürlich mehr als verwöhnt von den ATM Caves in San Ignacio, dass uns die Schönheit der Höhle gar nicht so im Gedächtnis blieb. Dafür erwartete uns umso mehr Action. Nur mit einer brennenden Kerze ausgestattet begibt man sich in die Dunkelheit. Innerhalb der Höhle wird geklettert und geschwommen, was das Zeug hält. Wir kletterten einen Wasserfall hinauf und sprangen von einem Felsen in tiefste Dunkelheit, zwängten uns durch kleinste Durchgänge und rutschten Wasserfälle hinunter. Was für ein Nervenkitzel.

Mit Kerzen durch die K'anb'a Höhle bei Semuc Champey wandern


Der richtig harte Scheiß

Ein paar Meter vom Ausgang der Höhle entfernt hing sie. Eine gigantische Schaukel, die einen mindestens fünf Meter in die Höhe katapultiert und von der man in den Rio Cahabon abspringen kann. Mit ordentlich Schiss in der Buxe wagten wir natürlich den Sprung. Gar nicht so einfach den richtigen Moment abzupassen, um einen schmerzhaften Bauchplatscher zu vermeiden. Schade, dass unsere Kamera nach der Höhlenbegehung leer war und wir keine Bilder von unserer Heldentat machen konnten 😀

Fluss mit River Tubing in Semuc Champey in Guatemala


Entspannung beim Tubing

Ein weniger abenteuerlicher und recht kurzweiliger Programmpunkt unseres Actiontages war das River Tubing. Ein bisschen treiben lassen und am Ende ordentlich paddeln, um sich aus dem reißenden Fluss zu befreien.


Der noch härtere Scheiß

Brücke auf dem Weg in den Nationalpark von Semuc Champey in Guatemala. Mutige können hier auch Brückenspringen.Unser Actiontag neigte sich bereits dem Ende zu, als unser Guide als krönenden Abschluss vorschlug von der über zehn Meter hohen Brücke in den Fluss zu springen. Haben wir uns dann aber beide doch nicht getraut. Irgendwie hänge ich doch an meinem Leben. Ein paar Wochen später in San Marcos holten wir solch einen Sprung dann aber nach (diesmal auch mit Kamera-Akku). Müde und voller Adrenalin kehrten wir, standesgemäß auf einem Pickup zu unserem Hostel zurück. Die Übelkeit des Vormittages und die strapaziöse Anreise waren wie vergessen.

Nationalpark Semuc Champey in Guatemala ein Highlight mit seinen natürlichen PoolsObwohl Semuc Champey eigentlich von allen typischen Touristendestinationen wahnsinnig weit weg ist, lohnt sich unserer Meinung nach die Anstrengungen der An- und Abreise auf sich zu nehmen. Den Ort umgibt eine Magie und eine Schönheit wie keinen Zweiten und die zahlreichen Aktivitäten sorgen für ordentlich Adrenalin im Blut.


Backpacking in Semuc Champey im Überblick

Anreise nach Semuc ChampeyUnterkünfte in Semuc ChampeyKosten eines Tages voller Abenteuer
Semuc Champey liegt ziemlich abgeschieden. Alles über unsere nervenaufreibende Anreise von Flores findest du hier.
Ursprünglich wollten wir in die Zephyr Lodge, die jedoch voll war. Wir empfehlen dir zu reservieren, wenn du dorthin willst.

Unsere Unterkunft Zapote war sehr rustikal, jedoch unglaublich günstig und nahe am Nationalpark. wer Angst vor Spinnen hat, sollte hier besser nicht absteigen.

Unsere Tour über unsere Unterkunft Zapote können wir dir nur empfehlen. Diese kostet 200 Quetzales (ca. 23 €). Darin enthalten waren:

ein üppiges Frühstück

ein Guide für den ganzen Tag

der Eintritt in den Nationalpark

die Wanderung durch die K’anb’a Höhle

Rivertubing

Sprung von der Riesenschaukel

Marie badet in den natürlichen Pools von Semuc Champey in Guatemala


 Wäre so ein abenteuerreicher Tag in Semuc Champey auch etwas für dich? Warst du schon einmal dort oder kennst du noch andere Orte mit Adrenalin Garantie? Wir sind gespannt davon in den Kommentaren zu erfahren!  


 

Merken

Merken

Merken

Zusammenfassung
Reisebericht Semuc Champey - Abenteuer in Guatemala
Artikelname
Reisebericht Semuc Champey - Abenteuer in Guatemala
Beschreibung
Semuc Champey in Guatemala hielt eine Portion Abenteuer für uns bereit. Türkisfarbene Pools, dunkelste Höhlen und der Sprung von einer Riesenschaukel.
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

7 comments

Avatar
Sarah 16. September 2016 - 11:10

Wow!
So tolle Eindrücke!
Wirklich klasse 🙂

Liebe Grüße Sarah <3

Reply
Marie
Marie 16. September 2016 - 18:36

Hey Sarah,

lieben Dank für deine netten Worte!

Reply
Avatar
Andrea 17. September 2016 - 0:16

Was für schöne Eindrücke!

Reply
Avatar
Daniela von Sinne und Reisen 19. September 2016 - 14:26

Ich mag die Farben eurer Fotos. So schön intensiv. Genau wie eure Erfahrungen, nehme ich an. 😉 Viel Spaß weiterhin.

LG Daniela

Reply
Chris
Chris 19. September 2016 - 20:04

Lieben Dank 🙂 Die Erfahrungen in Semuc Champey waren wirklich einzigartig. Eigentlich nichts, was Bilder einfangen können 😉

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Verena 5. Juni 2018 - 21:32

Die Höhlen – der Hammer 🙂 Ich erinnere mich noch. Stockdunkel, nur die Kerze in der Hand und der abenteuerliche Sprung ins Ungewisse. Absolut empfehlenswert, wenn ihr auf Abenteuer steht!!!!

Reply
Chris
Chris 6. Juni 2018 - 17:46

Hallo Verena,

der Besuch der Höhlen in Semuc Champey war wirklich ein einmaliges Erlebnis. Sehr abenteuerlich 🙂

Liebe Grüße
Chris

Reply

Leave a Comment