Home Die große Reise Tulum Reisebericht – Spartipps und Sehenswürdigkeiten

Tulum Reisebericht – Spartipps und Sehenswürdigkeiten

by Marie

Nach den Strapazen des Dschungels fanden wir Zuflucht in Tulum. War der Dschungel zu hart, oder wir zu schwach? Ich weiß es nicht! Auf jeden Fall waren wir bei unserem Auszug aus der Finca ziemlich zerstreut. So zerstreut, dass wir unsere Unterkunft in Tulum eine Woche zu spät reserviert hatten.


Unser Unterkunftstipp in Tulum

Dieser Irrtum stellte sich jedoch erst bei unserer Ankunft in der Casa de los Gatos heraus, als wir unerwartet dort aufkreuzten. Zum Glück war der Herr des Hauses vor Ort und quartierte uns für zumindest zwei Nächte bei sich und die restlichen fünf bei einem Freund ein, der nur ein paar Häuser weiterwohnte. Glück für uns, denn dadurch haben wir einen ziemlichen Schnapper machen können. Nicht mal 25 € pro Nacht für ein komplettes Häuschen ganz für uns alleine.

Unterkunftstipp in Tulum in Mexiko Casa AzulDie ersten Tage in Tulum schliefen wir ziemlich viel und redeten mindestens genauso viel über den Dschungel. Auch einen Bluttest, um zu überprüfen ob uns die fiese Kissing Bug mit Chagas angesteckt hatte, stand auf der Agenda unserer ersten Tage (hatte sie, dem Universum sei Dank, jedoch nicht).


Tulum Downtown – Sehenswürdigkeiten im Dorf

Das Städtchen Tulum wird von seiner stark befahrenen Hauptstraße dominiert. An dieser reihen sich Restaurants, Bars, Souvenirshops und Yogaschulen aneinander. Ziemlicher Hippie-Schick hier und vergleichsweise teuer. Auch ein Abstecher abseits der Hauptstraße lohnt sich, denn wie auf der Isla Holbox, überrascht Tulum mit kunstvoll bemalten Wänden und buntesten Streetart-Kunstwerken an nahezu jeder Ecke.

Streetart in Tulum in Mexiko


Restaurantempfehlungen in Tulum

Günstige und schmackhafte Essensgelegenheiten konnten wir, nach ein bisschen stöbern, auch noch auftreiben. Neben den zahlreichen Taco-Ständen, die preiswerte Leckereien anbieten, können wir euch auch die rote Bude neben dem Restaurant Natty Dread ans Herz legen. Ein komplettes Menü inklusive Getränk bekommt man schon für 100 Pesos (ca. 4,50 €). Der Koch selbst kommt gerne zu einem kleinen Plausch aus seiner Küche heraus und erzählt passioniert davon, wie er die klassische mexikanische Küche mit allerlei internationalen Einflüssen verbindet.

Auch das Restaurant Barracuda, das besonders bei Einheimischen super beliebt ist, serviert leckere und üppige Portionen zu guten Preisen.


Fiesta auf der Straße – Party in Tulum

Party und feiern gehen in Tulum - Bars und StraßenAuch feiern kann man in Tulum gut. Einer unserer Freunde aus Valladolid besuchte uns für zwei Tage und zusammen mit ihm ließen wir uns ein bisschen durch die Straßen treiben. Die meisten Leute stehen eh vor den Bars, wackeln ein bisschen zur Musik und trinken. Als wir dort bereits zu einer recht fortgeschrittenen Stunde ankamen, lag ein bisschen Verzweiflung in der Luft. Auf der angestrengten Suche nach Spaß lagen sich Fremde in den Armen, flirteten, tranken noch mehr und warteten auf eine gute Abschleppgelegenheit.


Der Traumstrand und die perfekt gelegenen Ruinen von Tulum

Ruinen der Maya bei Tulum an der karibischen Küste von MexikoDa das Städtchen Tulum ca. 5 Kilometer vom Strand entfernt ist, liehen wir uns für 80 Pesos (ca. 3,60 €) pro Tag ein Fahrrad aus. Mit dem Rad ist man ruckzuck bei den Ruinen von Tulum.

Leider hatten wir nichts aus unseren Fehlern gelernt und standen nicht früh genug auf. Genau wie bei Chichén Itzá drängelten wir uns nun in der brütenden Mittagshitze mit Heerscharen an Touristen durch die alten Steine.

Mayaruinen von Tulum Anreise und KostenDie Ruinen von Tulum sind, verglichen mit den anderen Ruinen die wir bisher gesehen hatten, ziemlich klein und das Gelände auch nicht wirklich weitläufig. Dafür ist der Eintrittspreis von 65 Pesos (ca. 2,90 €) recht günstig. Den Charme der Ruinen macht eindeutig die traumhafte Lage an der Karibikküste aus. Innerhalb des Ruinengeländes kann man sich auch ein Bad im Meer gönnen. Wir verzichteten jedoch darauf, da auch das Wasser brechend voll war.

Strand von Tulum in Mexiko bei den MayaruinenStattdessen radelten wir ein Stückchen weiter und fanden eine nette Stelle am feinen, traumhaft weißen Sandstrand. Der Strand von Tulum ist wirklich so schön, wie alle immer behaupten. Den nächsten Tag verbrachten wir ebenfalls faul am Strand.

Puderzucker Strand von Tulum in Mexiko der schönste Strand in Yucatan


Ausflüge bei Tulum: Schnorcheln mit Schildkröten in Akumal

Schnorcheln mit Schildkröten in Akumal Ausflug von Tulum in MexikoBequem von Tulum aus gibt es zahlreiche Ausflugsziele, die garantiert eine Reise wert sind. Wir entschieden uns dafür nach Akumal zu fahren, um dort mit Schildkröten schnorcheln zu gehen. Bereits auf den Philippinen hatten wir die Möglichkeit mit diesen beeindruckenden Tieren zu schwimmen und Akumal stand den Erlebnissen auf Apo Island nicht wirklich nach. Mehr über das individuelle Schnorcheln mit Schildkröten in Akumal und Transporttipps findest du hier.


Ausflugstipp bei Tulum: Schnorcheln im Cenote Dos Ojos

Schnorcheln im Cenote Dos Ojos bei Tulum in MexikoAuf dem Rückweg fuhren wir mit dem Colectivo direkt an den Cenoten Dos Ojos vorbei und entschieden uns auch dort ein bisschen zu schnorcheln. Das Höhlensystem von Dos Ojos soll sich auch prima zum Tauchen eignen. Da wir leider noch nicht tauchen können, blieben wir nahe der Wasseroberfläche. Meiner Meinung nach lohnt sich auch für Schnorchler der doch happige Eintrittspreis von 200 Pesos (ca. 8,90 €), Chris ist da anderer Meinung.


Abschied von Tulum – Lohnt sich eine Reise nach Tulum?

So recht ist mir Tulum nicht ans Herz gewachsen. Zu touristisch und im Gegensatz zur Isla Holbox, die das mit ihrem entspannten Flair wieder wettgemacht hat, auch zu groß. Für einige Tage war es jedoch ganz nett und die zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten in der Nähe sind der Knller! Auch ist der Strand von Tulum einfach wunderschön!


 Bist du auch manchmal so konfus unterwegs? Wie hat dir Tulum gefallen oder willst du es einmal besuchen? Wir sind gespannt auf deinen Kommentar!  


 

Merken

Zusammenfassung
Reisebericht Tulum - Unser Guide zu Mayaruinen und Fiesta
Artikelname
Reisebericht Tulum - Unser Guide zu Mayaruinen und Fiesta
Beschreibung
Reisebericht Tulum mit Hippie Flaire und leckeren Restaurants. Wir verbrachten entspannte Tage mit Schnorcheln, Ruinen der Maya und dem grandiosen Strand.
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

4 comments

Avatar
Kuno 27. Juli 2016 - 13:54

Hallo,
ich finde euren Beitrag wirklich gelungen! Ich war letztes Jahr auch in Mexiko, u. a. natürlich auch in Tulum. Es gibt so viel zu unternehmen, wie ihr ja auch geschrieben habt. Wirklich schön 🙂
Liebe Grüße

Reply
Marie
Marie 27. Juli 2016 - 23:18

Hallo Kuno,

ohja Mexiko ist uns wirklich ans Herz gewachsen. Da ist für jeden das Passende dabei 😉

Vielen Dank für deinen netten Kommentar und liebe Grüße aus Belize
Marie

Reply
Avatar
Ricarda Christina Hollweg 13. Oktober 2017 - 14:25

Hallo, ich war dieses Jahr auch in Tulúm. Mir hat es persönlich ziemlich gut gefallen. Ich bin jetzt aber auch motiviert, die Isla Holbox mal kennenzulernen. Ich habe so viel Gutes darüber gehört, dass ich die Insel unbedingt kennenlernen möchte. Liebe Grüße, Ricarda

Reply
Chris
Chris 14. Oktober 2017 - 11:57

Hallo Ricarda,

ach, wie gerne wären wir jetzt auch wieder in Tulum…Oder sogar auf der Isla Holbox 🙂 Dir wird es bestimmt gefallen!

Liebe Grüße aus dem derzeit sonnigen Deutschland!
Chris

Reply

Leave a Comment