Home Die große Reise Erfahrungsbericht: Nur Ärger mit VivaColombia (jetzt: Viva Air)

Erfahrungsbericht: Nur Ärger mit VivaColombia (jetzt: Viva Air)

by Chris

Ein Sprichwort besagt, dass man nur das bekommt, wofür man auch bezahlt – treffender könnten wir unsere Erfahrungen mit VivaColombia nicht zusammenfassen.

VivaColombia ist eine Billigfluglinie aus Kolumbien, die zu einem großen Teil auch Ryanair gehört. Spätestens da sollte man hellhörig werden und seine Erwartungen dämpfen. Leider hat es VivaColombia dann tatsächlich geschafft, die ohnehin schon niedrigen Erwartungen noch zu unterbieten.

Update: VivaColombia fliegt jetzt unter dem Namen Viva Air. Wie ihr an einigen aktuellen Kommentaren hier erkennen könnt, ist die Qualität dadurch scheinbar nicht wirklich gestiegen. Leider scheinen also unsere Erfahrungswerte mit VivaColombia auch auf Viva Air zutreffend.

Das Titelbild zu unserem sehr schlechten Bericht unserer Erfahrungen mit der Airline VivaColombia


Warum VivaColombia?

Als Alternative zu einem Segeltrip von Panama nach Kolumbien über die San Blas Inseln wollten wir stattdessen aus diversen Gründen den Flieger nehmen. Bei unserer Recherche kristallisierten sich schnell die beiden Anbieter VivaColombia sowie AirPanama für dieses Vorhaben heraus.

Eigentlich hätten wir uns gerne für AirPanama entschieden, da wir im Vorfeld bereits viele schlechte Erfahrungsberichte über VivaColombia gelesen hatten. Für unseren Wunschzeitraum war aber einfach kein Flug mit AirPanama zu bekommen, so dass wir uns zähneknirschend für VivaColombia entscheiden mussten. Wir dachten uns, dass es so schlimm schon nicht werden kann. Tja, ein ziemlicher Trugschluss und es stellte sich heraus, dass VivaColombia in der Lage war, selbst diese negativen Erfahrungen noch zu toppen.


Erfahrungsbericht: Die Buchung mit VivaColombia

Der Buchungsprozess verläuft grundsätzlich problemlos. Wer schon einmal bei einer Billigfluglinie gebucht hat, wird wissen, dass man normalerweise eine Menge Häkchen entfernen muss, um keine versteckten Zusatzkosten zu zahlen. So läuft es auch bei VivaColombia. Zum Abschluss dann nur noch die Kreditkartendaten eingeben und schon hatten wir eine Buchungsbestätigung. War ja eigentlich ganz einfach.


War unsere Nettigkeit unser Fehler?

Die Flüge haben wir während unserer Zeit beim Workaway in Panama gebucht. Lea, die ebenfalls auf der Farm arbeitet, wollte auch für zwei Wochen nach Kolumbien, um dort Weihnachten und Neujahr zu verbringen. Da wir ihr von unseren günstigen Flügen erzählten und sie zudem keine Kreditkarte besitzt, bat sie uns, die Flüge mit uns gemeinsam mit unserer Kreditkarte buchen zu dürfen.

Da wir der Meinung waren, dass die Kreditkarte wenn überhaupt beim Bezahlprozess ablehnt würde, willigten wir natürlich ein. Wieder mussten wir endlos viele Häkchen entfernen, bevor wir abschließend die Kreditkartendaten eintippen konnten, aber wieder funktionierte alles problemlos.


Erfahrungsbericht: Das Unheil nimmt seinen Lauf

Einen Tag nachdem VivaColombia das Geld für unseren Flug bekommen hatte, erhielten wir plötzlich eine Mail, dass unsere Buchung storniert wurde und wir erneut buchen müssten. Mittlerweile kostete der Flug den doppelten Preis und auf unser Geld sollten wir zudem 30 Werktage warten. Grundsätzlich ein etwas merkwürdiger Weg erst das Geld zu nehmen und anschließend die Buchung zu stornieren.

Fortan kontaktierten wir VivaColombia auf den verschiedensten Kanälen, aber viel mehr als Textbausteine erhielten wir nicht als Antwort. Das höchste der Gefühle war die Auskunft, dass es angeblich Sicherheitsprobleme mit meiner Kreditkarte gab. Nach Rücksprache mit meiner Bank gab es diese Probleme aber nie!


Erfahrungsbericht VivaColombia: eine überraschende Wendung

Bereits nach einer Woche erhielten wir dann doch Geld zurück. Allerdings für den gebuchten Flug von Lea, der gar nicht storniert wurde. Übrigens war dieser Flug gute 25 € billiger als unserer.

Wieder konfrontierten wir den Support mit dieser Tatsache und hakten zudem nach, warum es denn bei unserer Buchung Sicherheitsprobleme gab, aber die andere Buchung problemlos durch ging. Daraufhin teilte man uns mit, dass es bei der ersten Buchung eben Sicherheitsprobleme gab, bei der zweiten aber nicht. Welch erhellende Antwort?!


Werden wir die 25 € je von VivaColombia erhalten?

Die fehlenden 25 € haben wir übrigens bis heute nicht bekommen. Zunächst teilte man mir mit, dass ich einen Kontoauszug einreichen muss, aus dem hervorgeht, was mir zurückerstattet wurde. Nachdem ich dieser Aufforderung nachkam, wollte man alles an die zuständige Fachabteilung weiterleiten. Dies war Anfang Dezember.

Nach mehrmaligen Nachfragen versicherte man mir, dass man mich natürlich umgehend informieren würde, sobald sich die Fachabteilung meldet, aber dies bisher leider nicht der Fall war. Erst kürzlich sollte ich dann erneut die Mail senden, in der man mir die Weiterleitung und Klärung durch die Fachabteilung zugesichert hatte. Wofür auch immer das gut sein soll…

Für uns ist das einfach nur die pure Hinhaltungstaktik und auch die zahlreichen Kommentare von anderen Geprellten auf der Facebookseite von VivaColombia lassen uns zu diesem Schluss kommen. Ob wir das Geld also jemals zurück bekommen werden?


Unsere Vermutung für die Stornierung

Unserer Meinung nach kommen eigentlich nur zwei mögliche Gründe für die Stornierung in Betracht: Entweder war der gebuchte Flug einfach zu billig, was durch den doppelten Preis wenige Tage später gestützt wird, oder die Benutzung der gleichen Kreditkarte für zwei Buchungen auf verschiedene Namen ist dafür verantwortlich.

Eine Antwort darauf werden wir wahrscheinlich nie erhalten, aber vorläufig würden uns auch einfach die fehlenden 25 € reichen, um mit dieser Geschichte ein für alle Mal abzuschließen.


 Hast du auch schon mit VivaColombia gebucht und welche Erfahrungen hast du dabei gemacht? Was war dein schlimmstes Erlebnis, das du je mit einer Airline hattest? Erzähle uns doch davon in den Kommentaren! 


 

Merken

Zusammenfassung
Erfahrungsbericht: Nur Ärger mit VivaColombia
Artikelname
Erfahrungsbericht: Nur Ärger mit VivaColombia
Beschreibung
Lies unseren Bericht zu unserer sehr schlechten Erfahrung mit der Airline VivaColombia, die einfach unsere Flüge stornierten.
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

15 comments

Avatar
Butzi 13. Januar 2017 - 8:32

Ja Scheisse.
Das Geld könnt Ihr Euch doch easy wieder zurück buchen lassen.

Reply
Chris
Chris 13. Januar 2017 - 23:52

Bisher dachte ich immer, dass das mit der Kreditkarte nicht ginge. Wir haben aber jetzt mal eine Anfrage an die Bank laufen!

Reply
Avatar
Christin 14. Januar 2017 - 1:05

Diese Verbrecher. Überall das Gleiche mit den Billig-Airlines. Der Rest von Kolumbien macht definitiv mehr Spaß:-) Ich wünsche euch eine spannende und tolle Zeit!

Reply
Chris
Chris 14. Januar 2017 - 2:50

Dankeschön 🙂 Seit diesem Zwischenfall hatten wir auch fast ausschließlich Spaß in Kolumbien! Hoffen wir mal, dass das so bleibt 😉

Liebe Grüße ans andere Ende der Welt
Chris

Reply
Avatar
Klaus 2. Februar 2017 - 10:32

Hallo
habe mit Interesse euren Beitrag gelesen. Letztes Jahr im Juli bin ich auch mit Viva Colombia geflogen: Bogota-Santa Marta und Cartagena-Medellin. Ging alles gut, aber suspekt sind schon einige Sachen. In Bogota haben wir vor dem VC-Schalter eine kleine kolumbianische Reisegruppe getroffen, die in Sprechchören gegen den Nicht-Transport mit ihnen protestierte. Großer Menschenauflauf, Aggressivität…
Nun, wir werden es dieses Jahr wieder versuchen und hoffen, nicht auf ähnliche wie eure Erfahrungen zu stossen.
Gruss
Klaus

Reply
Chris
Chris 5. Februar 2017 - 15:31

Hallo Klaus,

vielen Dank für deinen kleinen Erfahrungsbericht. Wir drücken euch natürlich ganz fest die Daumen, dass wieder alles glatt läuft! Manchmal geht es einfach auch nicht anders 😉 Wir waren gerade erst mit VivaColombia in Leticia und jetzt kann ich den Artikel wieder um ein Detail ergänzen: dieses Mal sind Schuhe von mir aus dem Gepäck weg gekommen. Zum Glück haben wir dies direkt bemerkt und eine entsprechende Anzeige gestellt – mal gucken, was dabei herum kommt.

Ich wünsche euch schon mal ganz viel Spaß in Kolumbien und sende liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Oli 7. April 2017 - 16:30

Ich bin vor einer Woche mit Wizz Air nach Mazedonien geflogen und hab für 7 Euro den Bus vom Flughafen in die Stadt gleich mitgebucht. Das Ticket für den Bus bekam ich bis heute nicht. Allerdings hätte das Ticket eh nichts genutzt: Da der Flug fast zwei Stunden verspätet ankam, gab es eh keinen Bus mehr. Muss denen vielleicht mal schreiben und das Geld zurückverlangen. Wizz Air ist ja auch so eine Fluglinie, von der man nur Schlechtes hört.

Reply
Chris
Chris 8. April 2017 - 13:44

Hallo Oli,

genau, von Wizz Air habe ich auch noch nie etwas Gutes gehört… 😀 Die Verspätung ist die eine Sache, aber wie begründet die Airline denn, dass sie dir das Ticket nicht gegeben haben, obwohl du dafür gezahlt hast? Das sind ja schon sehr dreiste Methoden…

Ich wünsche dir in Zukunft stressfreiere Reisen und sende liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Lennard 5. Dezember 2018 - 14:45

Hey – wir sind aktuell wieder in Kolumbien und haben die Flüge Bogota – Perreira – Santa Marta – Medellin – Bogota. Wir kennen ja bereits die peniblen Bestimmung von RyanAir die auch hier gelten, aber VivaAir ist noch eine Nummer härter. Die 10Kg Handgepäck Bestimmung sind hier noch absurder, denn Handtrolleys die nicht in die Muster passen sind grundsätzlich nicht als Handgepäck einzuordnen. Dumm, denn wir hatten extra kleine Trolleys auf die Reise genommen, weil wir mit Ryanair bisher keine Probleme hatten solange sie 10Kg nicht überschritten. Am Schalter wies man uns dann darauf hin, dass diese nicht ins Flugzeug passen würden, mein 50L Travelrucksack allerdings nicht mal eines Blickes gewürdigt und so durchgewunken wurde ? was ein Blödsinn. Wir wurden daraufhin gebeten die Extragepäckkosten, die Selbstverständlich höher als bei Vorausbuchung sind, zu zahlen. Ich weise hier darauf hin, dass wir mit unserem 7 Monate alten Sohn reisen, dessen gesamtes equipment (windeln etc) in einem der beiden trolleys befand, dergerade mal wegen 2 Gumminoppen nicht in diesen blöden Musteraufsteller passte. Es wurden keine Ausnahmen gemacht. Am Ende wäre ein großer Koffer mit bis zu 20Kg Kapazität günstiger gekommen als kleine Trolleys – again what learned und hoffentlich ein Hinweis für alle anderen VivaAir Reisenden – peez, safe travels und lg

Reply
Chris
Chris 6. Dezember 2018 - 19:41

Hallo Lennard,

oh man, das hört sich ganz nach VivaColombia an. Wobei die sich scheinbar in VivaAir umbenannt haben, wie ich gerade gesehen habe. Wahrscheinlich gab es einfach zu viele negative Bewertungen… 😀

Wir hoffen, dass ihr trotz eures Erlebnisses eine schöne Zeit in Kolumbien habt. Wir mögen Kolumbien unheimlich gerne und würden jederzeit mit euch tauschen 🙂

Noch viel Spaß auf euren Reisen mit hoffentlich weniger Ärgernissen!

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Niels 12. März 2019 - 2:30

Hi! Ich habe heute meine Erfahrungen mit Viva Air(neuer Name) gemacht. Als erstes akzeptieren sie die auf dem Handy durch Kiwi. Com zugesandte Boarding Karte nicht und wollten 20 eur für einen Ausdruck. Nirgends stand, dass man einen Ausdruck braucht Ich konnte zum Glück alternativ einen Ausdruck beim nahe gelegenen Hotel umsonst machen. Dann hielt mich die Dame beim Check in 15 Minuten hin und auf einmal war es zu spät noch einzuchecken, obwohl der Flug erst in einer Stunde ging. Aber man könne ja abends einen Alternativflug nehmen. Der kostet nur 100 Euro. Aber man muss cash zahlen, denn keine der beiden Service Damen hat eine Berechtigung für das Kreditkartenbezahlungsgerät (Hallo, das waren die Verkäuferinnen, wer sonst sollte eine Berechtigung haben?)
Ich habe dann mitbekommen, dass der Flug gnadenlos überbucht war. Ca 15 Leute konnten nicht mitgenommen werden. Da standen Erwachsene und weinten, weil sie fassungslos waren.
Leute spart euch das Geld und werft es nicht diesen Abzockern in den Rachen. Investiert ein bisschen mehr und erspart euch den Ärger. Ich habe so einen schlechten Service und Dreistigkeit selten erlebt. Hier wird Geld erschlichen, wo es nur geht. Wenn nur ein Zentimeter des Handgepäcks drüber ist, musst du es aufgeben und zahlst heftig mehr. Viele werden jetzt sagen, dass ist Südamerika und es läuft nicht immer alles perfekt, aber das stimmt nicht. Es läuft auch vieles super. Ich möchte euch einfach nur warnen. Stecke jetzt 2 Tage in Lima fest. Mal schauen, was die Kiwi. Com Garantie tatsächlich taugt? Schaut mal im Netz die unzähligen negativen Bewertung von dieser Abzocker Firma an, dann seht ihr, dass ich nicht übertreibe.
Shit happens. Bei Viva air täglich viele Male ?

Reply
Marie
Marie 12. März 2019 - 20:36

Hallo Niels,

das klingt ja nach einer sehr unschönen Erfahrung mit Viva Air. Da scheint die Namensänderung nichts am Service (oder an dessen Abwesenheit) verändert zu haben. Wir haben auch schon einige lateinamerikanische Airlines benutzt und mit den meisten anderen gute Erfahrungen gemacht.

Ich hoffe du kannst das mit deiner Garantie regeln und den zwei Tagen in Lima noch etwas Positives abgewinnen.

Danke für das Teilen deiner Erfahrung
Liebe Grüße

Marie

Reply
Avatar
Christian Hopf 22. Juni 2019 - 20:24

Hallo Niels,
echt schade, dass du so schlechte Erfahrungen mit dieser Fluggesellschaft gemacht hast.
Ich bin schon öfter mit Vivaair geflogen (allerdings nur von Pereira nach Santa Marta) und hatte bisher nie Probleme.
Was mir allerdings sehr oft bei den ganzen negativen Bewertungen im Web aufgefallen ist, dass die meisten schlechten Bewertungen auf Unachtsamkeit beruhen.
Die Sache mit der Boardingkarte steht explizit auf deren Webseite.
Die Gepäckbestimmungen sind ebenfalls eindeutig. Dass bei Billigairlines stärker auf die Einhaltung der Maße geachtet wird ist kein Geheimnis.
Was den überbuchten Flug angeht ist das nicht nur ein Problem von Billigairlines (Wenn man früh genug da ist kann man das Risiko aber verringern). Ich hatte das Problem bei Lufthansa (da waren aber nur zwei Personen betroffen).
Was ich an deinem Bericht nicht verstehe: Wieso saßt du zwei Tage in Lima fest? Du hast doch geschrieben, dass du am selben Abend hättest fliegen können.
Übrigens, deinen Ärger mit dieser Fluggesellschaft kann ich dennoch gut verstehen, auch wenn das hier vielleicht nicht so klingt.

Reply
Avatar
Kolumbienreisender 26. November 2019 - 4:11

Ich kann ebenfalls keine Negativerfahrungen mit VivaAir teilen, einmal abgesehen davon, dass das Volk, dass den Flieger von Bogotá nach Cartagena bevölkerte anstrengend war. Es ist zwar im Handyzeitalter vorsintflutlich, doch dass es einen papiernen Ausdruck der Bordkarte geben muss, geht aus allen Unterlagen im Buchungsprozess mit VivaAir sowie aus der Webseite deutlich hervor. Sie bieten gegen Geld an, am Flughafen den Ausdruck vorzunehmen und natürlich kostet das bzw es kostet mehr, wenn man das nicht vorab bucht. That’s the deal. An der Tanke kostet das Bier auch mehr als im Discounter.

Die Erfahrung mit nachträglich stornierten Flugscheinen habe ich mit der Avianca (für BOG-CTG) gemacht. Habe den gesamten Buchungsparcour auf der Webseite sauber inkl Bezahlung per KK durchgetanzt und auch per E-Mail die Flugscheine neben der allgem. Reisebestätigung erhalten. Nur um eine Stunde später eine (automatisierte) E-Mail zu erhalten, die Flugbuchung sei storniert, da es mit der Bezahlung Schwierigkeiten gegeben habe. Was nicht am Kreditrahmen lag, Der Betrag belastet noch heute mein Kreditvolumen (allerdings wurde er nicht eingezogen, dem Geld laufe ich also nicht hinterher). Ähnlichen Stress hatte ich zuvor schon mit der Latam, bei der ich auf der Webseite einen Flug von Cancun nach Cartagena (mit Umstieg in BOG El Dorado und Fluggesellschaftswechsel) buchen wollte; es war wg Zahlungsproblemen nicht möglich. Der erste Teil von Cancun nach Bogotá wurde von der mexikanischen Interjet geflogen, diese auf deren Webseite direkt zu buchen ging völlig unkompliziert (inkl Zahlungsprozess).

Reply
Chris
Chris 1. Dezember 2019 - 0:07

Oh, es scheint, dass wir ähnliche Erfahrungen mit Avianca gemacht haben. Wir wollten mit denen nach unserer Langzeitreise von Bogotá nach Madrid fliegen und hatten auch sogar zwei Mal gebucht, allerdings kam beide Male eine Stornierung. Kurze Zeit später waren die Flüge dann fast doppelt so teuer. Immerhin wurde bei uns die Kreditkarte nicht belastet.

Mit Internet haben wir bisher auch sehr gute Erfahrungen gemacht und sind dann schließlich mit denen von Bogotá nach Cancún und von dort weiter nach Belgien. Das war dann günstiger als die “neuen” Preise bei Avianca.

Viele Grüße
Chris

Reply

Leave a Comment