Home Costa Rica Was kostet eine Reise…? Unsere Kosten in Costa Rica

Was kostet eine Reise…? Unsere Kosten in Costa Rica

by Chris

Im Vorfeld hatten wir erwartet, dass unsere Kosten in Costa Rica ähnlich hoch ausfallen würden wie in Belize. Stattdessen kamen wir problemlos mit einem ähnlichen Tagesbudget wie in Kuba oder Honduras zurecht. Einige Tipps, wie wir dies geschafft haben, kannst du hier nachlesen.

Unsere Kosten in Costa Rica. Geldscheine aus Costa Rica auf unserem Budget-Buch.

Eigentlich waren wir darauf vorbereitet, innerhalb weniger Tage durch das Land zu reisen, falls die Kosten in Costa Rica zu hoch wären. Letztendlich blieben wir 18 Tage und gaben in dieser Zeit pro Person 554,72 € aus, was einem Tagesdurchschnitt von 30,82 € entspricht. Nicht schlecht, oder?

Unsere gesamten Ausgaben während unserer Reise findest du hier.


Unsere Kosten in Costa Rica für Unterkünfte

Für unsere 18 Übernachtungen legten wir jeder 193,83 € auf den Tisch. Pro Übernachtung macht das 10,77 €.

Dabei hatten unsere Unterkünfte ein recht hohes Niveau und wir empfanden das Preis-Leistungs-Verhältnis ähnlich wie in Mexiko. Lediglich zwei Nächte verbrachten wir in San José im Dorm, während wir sonst immer ein Doppelzimmer hatten.


Unsere Kosten in Costa Rica für Essen

Mit eiserner Disziplin gaben wir gerade mal 169,27 € pro Person aus. Auf den Tag gerechnet sind dies lediglich 9,40 €.

Wir waren für das Geld fast jeden Tag essen, aber ausschließlich in den recht günstigen Sodas, wo man für 3 – 6 € ein Mittagsgericht samt Getränk bekommt. Die restlichen Mahlzeiten bereiteten wir selbst zu und brachten bereits aus Nicaragua Grundnahrungsmittel mit. Außerdem füllten wir unsere Lebensmittelvorräte in Liberia sowie in San José wieder auf.

Der Vollständigkeit halber müssen wir außerdem erwähnen, dass in unseren Übernachtungspreisen in Santa Elena und in San José das Frühstück inkludiert war, was uns ebenfalls einige Euro unter diesem Kostenpunkt gespart hat.


Unsere Kosten in Costa Rica für Unterhaltung

In der Endabrechnung stehen hier für jeden von uns 26,43 €, was ein Tagesdurchschnitt von 1,47 € ist.

Wir haben uns etwas mehr zurück gehalten als in Nicaragua, aber immer noch an sieben Tagen Alkohol getrunken oder sind ausgegangen. Das nächste Mal würden wir aber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen und nicht mehr den günstigsten Wein in San José trinken.


Unsere Kosten in Costa Rica für Aktivitäten

Normalerweise verbergen sich hier bei den meisten Reisenden in Costa Rica horrende Summen. Wir haben hier gerade mal 51,82 € ausgegeben, was pro Person und Tag 2,88 € sind.

Man könnte jetzt natürlich meinen, dass wir nur im Zimmer hockten, aber tatsächlich haben wir sieben verschiedene Ausflüge unternommen. Zur Kostensenkung kann man Studentenrabatte nutzen, die Pazifikküste auslassen und natürlich unsere Spartipps lesen.


Unsere Kosten in Costa Rica für Transport

Die Kosten für die Busse sind in Costa Rica höher als beispielsweise in Nicaragua und wir gaben hier pro Person 37,59 € aus. Pro Tag also 2,09 €.

Dafür ist das Busfahren in Costa Rica auch deutlich komfortabler und es verkehren so gut wie keine Chicken Busse auf den Straßen.


Unsere Kosten in Costa Rica für Sonstiges

In diesem Sammelkonto sind insgesamt 75,78 € pro Person aufgelaufen, was einem Tagesdurchschnitt von 4,21 € entspricht.

Neben den Kosten für unser Fake-Ticket wurden hier auch die Kosten für Postkarten samt Briefmarken, Wäsche waschen, Souvenirs und Ausreisegebühr verbucht. Außerdem deckten wir uns in San José mit Sonnenmilch, Mückenschutz und weiteren Pflegeprodukten ein. Sogar Zahnseide konnten wir hier finden.

Infografik zu unseren Kosten in Costa Rica


Mehr Inspiration?

Du planst eine Reise nach Costa Rica? Dann wirf doch mal einen Blick in unseren umfangreichen Backpacking-Guide!

Wichtige Tipps und Routen zum Busfahren in Costa Rica findest du hier.

Eines der Highlights unserer Reise war das Beobachten von Babyschildkröten beim Schlüpfen. Erfahre hier, wie du auch Zeuge dieses einzigartigen Naturspektakels werden kannst.


Zusammenfassung
Was kostet eine Reise...? Unsere Kosten in Costa Rica
Artikelname
Was kostet eine Reise...? Unsere Kosten in Costa Rica
Beschreibung
Du interessierst dich für die Kosten in Costa Rica? Wir haben die Ausgaben unserer Reise penibel erfasst und für dich zusammen getragen!
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

10 comments

Avatar
Anne 12. März 2017 - 5:35

Toller und sehr ausführlicher Artikel mit vielen (Spar-)Tipps. Übrjgens ein ganz toller Blog ihr Beide – wir folgen euch schon eine ganze Weile und freuen uns immer über Neuigkeiten von euch. 🙂
Viele reisefrohe Grüße
Anne

Reply
Chris
Chris 12. März 2017 - 12:12

Hallo Anne,

ganz lieben Dank für deinen netten Kommentar! Und es freut uns zu hören, dass ihr uns auf unseren Reisen begleitet. Wir schauen auch immer wieder sehr gerne bei euch vorbei 🙂 Besonders eure Solarprojekte finden wir sehr faszinierend!

Liebe reisefrohe Grüße zurück
Chris

Reply
Avatar
Vanessa 28. Juni 2017 - 10:32

Super Beitrag!
Seit ich dieses Jahr auf der ITB war, träume ich täglich davon nach Costa Rica zu reisen *.* Von Berlin aus gibt es auch einige Flüge (leider finde ich keine ganz so günstigen, aber wenn alles andere wenig kostet passt das schon :D).

Ich frage mich nur, wie ihr es geschafft habt so wenig pro Tag für die Unterkünfte zu bezahlen… Habt ihr einfach nur ein DZ in Hostels gebucht? Wenn das der Trick ist, ist er einfach und genial und alle meine Probleme wären gelöst 😀

Liebe Grüße
Vanessa

PS: Mich habt ihr als Leserin gewonnen!

Reply
Chris
Chris 29. Juni 2017 - 18:09

Hallo Vanessa,

das freut uns, wenn du demnächst regelmäßig vorbeischaust 🙂 Costa Rica ist jedenfalls eine super Wahl! Wir waren zunächst auch recht skeptisch wegen den Kosten, aber die haben sich im Nachhinein ja als recht niedrig herausgestellt 😉

Wir haben gar nicht speziell nach günstigen Unterkünften gesucht und waren in der Nebensaison unterwegs. Nur in San José sind wir auf ein Dorm ausgewichen, weil die Zimmerpreise zu hoch waren. Schau einfach mal in unseren Artikeln zu Liberia, Santa Elena, Tortuguero und Cahuita wegen den Unterkünften. Die waren alle einfach, aber sauber und sehr gut. Und vor allem günstig 🙂

Wir wünschen dir schon jetzt viel Spaß für deine Reise!

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Piet 12. April 2018 - 20:22

Hallo, wir waren vor kurzem in Costa Rica und folgende Kosten sind entstanden für 17 Tage.

Unterkuft, Essen, Bus und Bootfahrten, Eintritt Corcovado nationalpark (99$), Rafting Tour (99$), Nachtwanderung Osa (40$)+ Kleinigkeiten

ca. 1000 €pP.
+ Flug 772 €pP

Folgende Orte wurden besucht:
Alajuela, Uvita, Drake Bay
San Jose, Cahuita, Puerto Viejo

Reply
Chris
Chris 12. April 2018 - 21:10

Hallo Piet,

vielen Dank für deine Kosten! Ich hoffe, du hattest eine schöne Zeit in Costa Rica 🙂

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Katalin 9. Juni 2018 - 12:30

Sehr schöner Reisebericht mit vielen nützlichen Tipps. Ich überlege eventuell einen Facebook-Freund in Costa Rica zu besuchen und schon mal nach ungefähren Kosten im Land gesucht. Es freut mich zu lesen, dass das Land doch wesentlich günstiger zu scheinen mag, als ich dachte. Danke für euren Blog.

Reply
Chris
Chris 9. Juni 2018 - 13:04

Hallo Katalin,

vielen Dank für dein Lob! Costa Rica ist ein tolles Reiseziel und du wirst bestimmt eine super Zeit haben, wenn du dich zu einem Besuch entschließt. An den Kosten sollte es unserer Meinung nicht scheitern, da man in der Tat auch recht günstig in Costa Rica reisen kann. Vor allem, wenn du mit einem Einheimischen unterwegs bist, der sich besser auskennt als Touristen.

Wir wünschen dir eine schöne Zeit und melde dich gerne bei weiteren Fragen!

Liebe Grüße
Chris

Reply
Avatar
Tropenwanderer 10. August 2018 - 22:38

Ich war vor zwei Jahren in Costa Rica, und um ehrlich zu sein, habe ich erwartet, dass wir mehr ausgeben würden. Wir hatten kein Hotel gebucht, also mussten wir eines vor Ort suchen und buchen. Ich war auf eine gute Art und Weise geschockt, als sie uns erzählten, dass wir 15 $ pro Nacht zahlen müssten. Ich war wie, wirklich? Ich konnte meinen Ohren nicht glauben!

Reply
Chris
Chris 11. August 2018 - 12:20

Das hört sich doch nach vernünftigen Preisen an 🙂

Reply

Leave a Comment