Home Die große Reise Cancún Mexiko: Reisetipps für die Stadt auf der Halbinsel Yucatán

Cancún Mexiko: Reisetipps für die Stadt auf der Halbinsel Yucatán

by Marie

Cancún an der Ostküste der Yucatán Halbinsel ist für viele Reisende der erste Stopp bei einer Rundreise oder einem Urlaub in Mexiko. Aus zahlreichen deutschen Städten gibt es günstige und direkte Flugverbindungen nach Cancún. Und Cancún bietet so einiges: mit die schönsten Strände Mexikos, ein lebendiges Nachtleben und Ruinen der Maya in nächster Umgebung.

Wir selbst waren daher schon mehrere Male in Cancún und haben von Mal zu Mal die Stadt besser kennengelernt. Ob Cancún einer unserer Lieblingsorte in Mexiko geworden ist? Ganz klar nein! Dafür hat die Stadt zu harte Konkurrenz. Was man alles in Cancún erleben kann, welche tollen Unterkünfte es gibt und welche Sehenswürdigkeiten in der Nähe sich lohnen, erfährst du in diesem Reisebericht. 

Pool mit Streetart in Cancun in Mexiko

Cancún: die zweigeteilte Stadt 

Cancún ist eines der wichtigsten Touristenzentren Mexikos. Die 630.000 Einwohnerstadt liegt auf der Halbinsel Yucatán im Bundesstaat Quintana Roo an der berühmten Riviera Maya. Übersetzt aus der Sprache der Maya bedeutet der Name Cancún Schlangennest.

Bis in die 50er Jahre war Cancún ein verschlafenes kleines Dorf und lag auf einer langgezogenen Insel vor der Karibikküste Mexikos. Bis die mexikanische Regierung 1969 begann, den Ort gemeinsam mit privaten Investoren systematisch zu erschließen. Plan war es den Tourismus auf der Halbinsel Yucatán anzukurbeln. 

Agustín Landa Verdugo, ein mexikanischer Architekt und Stadtplaner, entwarf Cancún quasi auf dem Reißbrett. Es wurde ein Damm errichtet, um die vorgelagerte Insel mit dem Festland zu verbinden, und ein internationaler Flughafen gebaut. Auf dem Festland entstanden Siedlungen für die Arbeitenden in der Tourismusindustrie und auf der vorgelagerten Insel, der Isla Cancún, siedelten sich mehr und mehr Hotels an. 

Die vorgelagerte Insel ist heute als Zona Hotelera bekannt und hat an ihrer über 20 Kilometer langen Küste einige der schönsten Karibikstrände Mexikos zu bieten. Die andere Seite Cancúns ist das Zentrum auf dem Festland, wo heute immer noch viele Arbeiter wohnen und welches weiter und weiter wächst. Viele der hier lebenden Mexikaner kamen, um Geld im Tourismus zu verdienen. 

Da Cancún keine natürlich gewachsene Stadt ist, gibt es dort keine alte Kirche oder einen traditionellen Markt und die Stadt wirkt auf mich sehr künstlich, wie ein Freizeitpark für ausländische Touristen.


Sehenswürdigkeiten in Cancún 

Cancún ist, zumindest in der Hotelzone, wie ein einziger riesiger Freizeitpark in der Karibik. Es gibt riesige Malls, Freizeitaktivitäten und die Deko einer Location übertrumpft die einer anderen. Man kann Touren zum Schnorcheln unternehmen, Jet Skis leihen, Parasailing betreiben oder sich ein Boot ausleihen.

Ebenfalls ist Golf eine beliebte Beschäftigung in Cancún. Meine Sehenswürdigkeiten konzentrieren sich jedoch nicht auf das umfängliche Freizeitangebot, sondern auf Attraktionen, die Cancún einzigartig machen.


Unterwassermuseum MUSA

Das Unterwassermuseum in Cancún ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten. Unter Wasser können über 400 Skulpturen des Künstlers Jason de Caires Taylor besichtigt werden. Zum Unterwassermuseum werden Ausflüge zum Tauchen, Schnorcheln oder mit dem Glasboot angeboten. 

Die Preise richten sich nach Aktivitäten und liegen zwischen 50 US-Dollar für das Glasbodenboot bis hin zu etwa 140 US-Dollar für Taucher ohne Tauchschein. Preise und tolle Bilder findest du auf der Seite des Cancún Underwater Museum of Art.


Mercado 28

Schild und Eingang zum markt Mercado 28

Ein typischer Touristen Souvenirmarkt. Optimal, wenn man seinen Liebsten noch ein paar Mitbringsel aus Mexiko kaufen will. Erwartet aber nichts Spektakuläres. Viele der Stände bieten ähnliche Artesanias an und man wird etwas belagert. Wer noch andere Ziele in Mexiko ansteuert, sollte lieber dort sein Glück versuchen. Insbesondere, wenn du nach San Cristobal in Chiapas reist, wirst du dort günstigere Souvenirs finden.


El Rey – Mayaruinen

El Rey ist eine kleine archäologische Stätte der Maya ganz im Süden der Zona Hotelera von Cancún, gegenüber des Playa Delfines, und daher sehr gut zu erreichen. Der Eintritt ist mit 55 Pesos (2,50 Euro) recht günstig. 


El Meco – Mayaruinen

Die Ruinen der Maya von El Meco befinden sich auf dem Festland, etwa acht Kilometer nördlich von Cancún. In der achäologischen Stätte von El Meco steht sogar noch eine kleine Pyramide. Ein netter kleiner Ausflug in unmittelbarer Nähe zu Cancún. Der Eintritt beträgt lediglich 55 Pesos (etwa 2,50 Euro).


Museo Maya de Cancún und Zona Arqueológica de San Miguelito

Das Mayamuseum von Cancún enthält eine der wichtigsten Sammlungen an Artefakten der Maya auf der Yucatán Halbinsel. Das Museum ist der Nachfolger des anthropologischen Museums in Cancún, das bei einem Hurricane zerstört wurde.

Neben dem Museum kann auch die archäologische Stätte San Miguelito besucht werden. Das Museum ist dienstags bis sonntags von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 75 Pesos (3,50 Euro).


Strände in Cancún 

Die Strände in Cancún sind zweifelsfrei die größte Attraktion der Stadt am Meer. Die schönsten und ruhigsten Strände befinden sich auf der Landzunge in der Zona Hotelera. Zuerst wollen wir dir einige öffentliche Strände vorstellen, die nicht zu einem der Hotels gehören.


Playa Delfines

Playa Delfines von oben mit Sonnenschirmen in Cancun

Der beliebteste öffentliche Strand in Cancún ist der Playa Delfines. Und das zurecht. Kilometerlanger feinster Sandstrand und alle nötige Infrastruktur befindet sich am Strand. Da er so weitläufig ist, ist der Strand selten überfüllt. Es gibt meist einige Wellen, die den Badespaß erhöhen.

In unmittelbarer Nähe des Strandes befindet sich ein großer Cancún-Schriftzug, der ein beliebtes Fotomotiv ist. Für ein Foto muss man sich allerdings ganz schön lange anstellen. 


Playa Chac-Mool

Türkisfarbenes Wasser und ebenfalls ein sehr schöner Strandabschnitt am Rande der Hotelzone ist der Playa Chac-Mool. Es gibt Lifeguards, öffentliche Toiletten und es werden Snacks und Getränke verkauft. Man muss etwas auf die Strömungen achten. 


Playa Marlin

Sauberer und etwas ruhigerer öffentlicher Strand am Rande der Hotelzone. Die Farben sind, wie überall in Cancún, spektakulär. Obwohl es recht flach ins Wasser geht, kann es auch hier starke Strömungen geben. Man sollte beim Schwimmen also aufpassen. 


Menschen an einem öffentlichen Strand in Cancun an der Karibik

Strände in der Zona Hotelera auf der Isla Cancún 

Die vorgelagerte Landzunge, auf welcher die Zona Hotelera liegt, bietet eindeutig die schönsten Strände Cancúns. Einziger Nachteil, wenn man nicht in einem der Strandhotels schläft: es kann schwierig sein, dorthin zu kommen, da der Zugang ziemlich vollgebaut ist.

Unser Tipp: Wandere eine Weile entlang der Hotels und warte auf einen Zugang oder frage freundlich an einer der Rezeptionen nach, ob du schnell zum Strand hindurchhuschen darfst (oder steuere direkt einen der von uns vorgestellten öffentlichen Strände an). Zu den bekanntesten Stränden zählen: Playa las Perlas, Playa Linda, Playa Langosta und Playa Tortugas. 


Spring Break in Cancún 

Cancún ist bekannt als Destination für den Spring Break für US-Amerikaner. Von Anfang bis Mitte März ist Hochsaison und Feierwütige aus aller Welt reisen zum Spring Break nach Cancún und lassen es sich in den All inclusive Hotels und riesigen Diskotheken gut gehen.

Doch auch außerhalb des Spring Breaks mangelt es nicht an partywütigen Urlaubern in Cancún und auch dann könnt ihr das Nachtleben erkunden.


Tolle Ausflüge in der Nähe von Cancún 

Rund um Cancún gibt es einige der spannendsten Sehenswürdigkeiten der Yucatán Halbinsel zu sehen. Wir empfehlen dir, dass du diese ausgiebig erkundest. Alle kann man im Rahmen eines Tagesausflugs besuchen, aber oftmals lohnt sich auch ein längerer Aufenthalt.


Isla Mujeres

Von Cancun Flughafen auf die Isa Mujeres
Das klare blaue Wasser an den Klippen des Punta Sur auf der Isla Mujeres

Nur einen Katzensprung von Cancún entfernt befindet sich die Isla Mujeres. Von Centro Cancún auf die Insel brauchst du etwa eine halbe Stunde.

Mir gefällt die charmante Isla Mujeres, die übrigens zu den Pueblos Magicos zählt, sehr gut. Wenn du nach Cancún fliegst, aber keine Lust hast dort zu bleiben, dann ist die Isla Mujeres ein sehr guter Stopp direkt in der Nähe.

Was man dort alles erleben kann erfährst du in unseren besten Reisetipps für die Isla Mujeres. Wie du vom Flughafen Cancun oder dem Zentrum Cancuns zur Isla Mujeres kommst, haben wir dir ebenfalls zusammengefasst.


Isla Contoy

Die Isla Contoy ist bekannt für ihre üppigen Vogelvorkommen und Teil eines Nationalparks. Sie ist unbewohnt und kann nur im Rahmen eines Tagesausflugs besucht werden. Außerdem ist die Besucherzahl pro Tag auf 200 Menschen begrenzt. Am einfachsten kann man Contoy in Form einer Ganztagestour besuchen. Diese kosten in der Regel zwischen 80 und 90 Euro. 


Isla Cozumel

In guten 2 ½ Stunden kommt man von Cancún auf die Isla Cozumel. Ihr könnt entweder eine Tour buchen, oder einfach mit dem Bus bis nach Playa del Carmen fahren und von dort aus die Fähre nach Cozumel nehmen.

Das kleine Eiland ist sehr entspannt und besonders bei Tauchern beliebt. Ob sich die lange Anreise für einen Tagestrip lohnt, oder ob man nicht lieber länger auf Cozumel oder in Playa del Carmen bleiben sollte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Mehr Informationen über Cozumel sowie weitere spannende Inseln in Mittelamerika findest du natürlich bei uns.


Tulum

Etwa 130 Kilometer südlich von Cancún liegt der Hippieort Tulum. Tulum ist ebenfalls sehr touristisch, aber im Gegensatz zu Cancún gibt es hier eher kleinere Boutiquehotels, als große Hotelbunker am Strand.

Das größte Wahrzeichen sind natürlich die Pyramiden der Maya in Tulum, die szenisch direkt an der Karibik liegen. Ein Tagesausflug von Cancun aus ist zu realisieren, es lohnt sich jedoch auch länger in Tulum zu bleiben, um das Nachtleben und die schön gestalteten Locations sowie die unglaublichen Strände auszuchecken. 


Cenoten in der Nähe von Cancún

Der gruselige und sehr tiefe Cenote in Bacalar

Einmal in einem Cenoten schwimmen ist für viele eine Bucketlist-Aktivität und spätestens seit Bilder von Cenoten überall auf Instagram aufpoppen, erfreuen sie sich großer Beliebtheit.

Cenoten sind mal mehr mal weniger offene Karsthöhlen und oftmals miteinande durch kilometerlange Höhlensysteme verbunden.

Für die Maya waren die Cenoten eine wichtige Trinkwasserquelle und hatten spirituelle Bedeutung. Von Cancún aus kann man einige der schönsten Cenoten schnell erreichen. Eine Vielzahl befindet sich beispielsweise rundum Tulum. Hier hast du eine kleine Übersicht: 

  • Cenote Azul: Zwischen Tulum und Cancún im kleinen Ort Xpu Ha befiondet sich der geöffnete Cenote Azul. Der lagunenartige Cenote ist toll zum Schnorcheln und schimmert in schönen Blautönen. 
  • Dos Ojos: Bei Tulum. Besonders bei Tauchern ist der Dos Ojos Cenote beliebt, da man mit Lampen durch die Gänge tauchen kann. Ein einzigartiges Erlebnis. Auch zum Schnorcheln bieten die glasklaren Cenoten eine tolle Abkühlung. 
  • Grand Cenote: Bei Tulum: Einer der bekanntesten und beliebtesten Cenoten, wo man zwischen zwei Höhlen hin und her schwimmen kann. Das Wasser ist recht flach.

Chichen Itzá 

Die Pyramide in Chichen Itza beim Reisen auf der Yucatan Halbinsel

Chichen Itzá nehmen wir auf, da bestimmt viele Reisende den Traum haben, die bekanntesten Ruinen der Maya in ihrem Leben zu sehen. Von Cancún aus ist Chichen Itzá etwa 200 Kilometer entfernt. Wenn man in Cancún bleiben will, sollte man für einen Tagesausflug sehr früh los. Zwei Mal täglich fährt ein Direktbus von Cancún nach Chichen Itza, der gute zwei Stunden braucht. Bei allen anderen Verbindungen muss man umsteigen und braucht erheblich länger. 

Bei unserer Rundreise über die Yucatán Halbinsel besuchten wir Chichen Itza von der charmanten Kolonialstadt Valladolid aus. 


Unterkunftstipps für Cancún

Wir schliefen in Cancún in den verschiedensten Unterkünften. Mal ein Airbnb, mal ein Hostel oder ein kleines Hotel. Bisher blieben wir immer im Zentrum und nicht in der Zona Hotelera, da wir meist nur einen kurzen Aufenthalt in Cancún einplanten. 

Bei der Wahl deiner Unterkunft würde ich auf deine Ankunftszeit achten. Einige Hostels haben eine 24 Stunden Rezeption. Dies erweist sich als ziemlich hilfreich, wenn man recht spät ankommt. 

Meine Tipps für Unterkünfte in Cancún sind: 

Selina Hostel

Chris vor der Unterkunft Selina in Cancun
Aufenthaltsbereich im Selina Hostel in Cancun

Das Selina ist eher ein kleines Boutique Hotel als ein Hostel. Die Anlage ist bunt und liebevoll gestaltet, es gibt einen Pool und eine Bar sowie kleine Snacks. Auch, wenn du nicht im Selina schläfst, ist das Hostel zum Ausgehen immer eine gute Adresse, denn eigentlich jeden Abend findet dort Programm statt. Mittlerweile gibt es die Selina Hostels in zahlreichen Ländern in Lateinamerika und bereits auch in Europa und wir wurden bisher noch nie enttäuscht.

Hier kannst du ein Zimmer im Selina Hostel* buchen und die aktuellen Preise checken.

Coco Hostel

Als ich alleine in Cancún war, war ich im Coco Hostel*. Für mich perfekt, denn ich kam sehr spät an und das Hostel hat eine 24 Stunden Rezeption und man kann von der ADO Busstation entspannt zu Fuß hingehen. Die Betten sind sehr bequem und das Frühstück war wirklich ausgezeichnet, es gibt einen Pool und der Preis ist sehr günstig mit 6 Euro für eine Übernachtung inklusive Frühstück. Ich habe mich rundum wohl gefühlt. Hier kannst du die Verfügbarkeiten und Preise vom Coco Hostel* checken.

Hotels in der Zona Hotelera

Wenn der Fokus deines Urlaubs in Cancún auf Strand und Strandaktivitäten liegt, dann suche dir, wenn möglich, ein Hotel in der Zona Hotelera. Denn dort bist du direkt am karibischen Traumstrand.

  • Selina Cancun Laguna Hotel Zone*: Ein weiteres Selina Hostel befindet sich außerdem in der Hotelzone. Ebenfalls wunderschön designt, mit Pool und in bester Lage. Außerdem bietet das Selina für die Hotelzone ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Mayan Monkey Hostel Cancun*: Direkt gegenüber des Strands befindet sich das stylische und super saubere Boutique-Hostel. Ein eigener Pool, leckeres Frühstück und ein sehr guter Preis – was will man mehr?
  • Ocean Front Condo in Hotel Zone*: Direkt am Strand und mit zusätzlichen Pools kommt hier die ganze Familie auf ihre Kosten. Die modern eingerichteten Apartments bieten alle Annehmlichkeiten und haben ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für all das, was man geboten bekommt.

Restaurantempfehlungen für Cancun

Cancún hat eine große Auswahl an typisch mexikanischen sowie internationalen Restaurants. Unsere Empfehlungen beziehen sich auf das Zentrum von Cancún. In der Hotelzone kann man auch gut essen, dort ist es in der Regel jedoch etwas teurer und touristischer.


Que Gorditas….!

Der kleine Laden hat sich ganz auf Gorditas spezialisiert und bietet diese sättigenden, etwas dickeren Tacos, mit den verschiedensten Füllungen für 18 Pesos an. Ein leckerer Snack zwischen Mercado 28 und der Busstation. 


Las Pescadillas de Tulum 

Direkt neben dem Selina Hostel und gegenüber der Busstation ist das Pescadillas de Tulum eine tolle Option zentral essen zu gehen. Es gibt nur ein paar kleine Tische und das Restaurant hat sich vor allem auf Fisch Tacos und Meeresfrüchte spezialisiert. Auch die Preise sind angemessen für Ort und Qualität für 20 bis 30 Pesos pro Tostada oder Taco.

Wenn du dich schon die ganze Zeit wunderst, von welchem Essen wir hier eigentlich reden, dann schau mal in unseren Foodguide für typisches mexikanisches Essen, das du bei einem Urlaub probieren musst. 


Yamamoto

Wer mal keine Lust auf mexikanisches Essen hat, der ist mit dem Yamamoto gut beraten. Das Restaurant gibt es schon seit geraumer Zeit und das Sushi sowie die anderen japanischen Leckereien sind sehr gut. 


Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Cancún ist von November bis März. Dann ist allerdings auch Hauptreisezeit und die Preise sind dementsprechend etwas teurer.

Regenzeit ist von Juni bis November und die Hurricanesaison von Mai bis September. Wir waren zu beiden Zeiten schon da und hatten mit dem Wetter keinerlei Probleme.

Manchmal regnet es stark, aber das ist meist auf kurze intensive Schauer am Nachmittag begrenzt. Bezüglich der Hurricanes gibt es Frühwarnsysteme, die die Stürme recht zuverlässig bis zu fünf Tage vor Eintreffen voraussagen können. 


Sicherheit und Kriminalität in Cancun

Cancún sowie die gesamte Riviera Maya galt lange als sehr sicher. Dies hat sich in den letzten Jahren jedoch etwas zum Negativen verändert. Konkurrierende Drogenbanden und der Staat liefern sich von Zeit zu Zeit bewaffnete Auseinandersetzungen.

Insbesondere Nachts sollte man daher vorsichtig sein. Auch besteht die Gefahr, besonders wenn man nachts betrunken alleine unterwegs ist, ausgeraubt zu werden. Halte dich an die Sicherheitshinweise und du wirst in der Regel kein Problem bekommen. Zusätzlich empfehlen wir dir, dich in deiner Unterkunft nach dem aktuellen Stand der Sicherheit zu erkundigen, da die Mitarbeiter meist am besten Bescheid wissen.

Noch ein Tipp: Das Baden in der Lagune von Cancún ist nicht empfehlenswert, da es dort Krokodile gibt. Über aktuelle Krokodilsangriffe kannst du dich auf der, von uns oft aufgerufenen, Seite Crocbite informieren. 

Souvenirstände auf dem Mercado 28 Markt

Anreise von Deutschland nach Cancún 

Cancún ist oftmals der günstigste Flughafen, um von Deutschland nach Mexiko zu fliegen. Einzelne Flüge gibt es bereits ab etwa 160 Euro. Hin und zurück kann man oft für unter 400 Euro fliegen. Direktflüge gibt es aus vielen deutschen Städten, wie Berlin, Düsseldorf, München, Frankfurt, Stuttgart oder Dresden. 

Hier* kannst du nach Flügen nach Cancún suchen.


Vom Flughafen in die Innenstadt von Cancún 

Der einfachste Weg, um vom Flughafen in die Innenstadt von Cancún zu kommen, ist der ADO Bus. Es gibt am Flughafen mehrere Schalter, die Tickets verkaufen. Die Busse fahren regelmäßig, sind geräumig, sicher und zuverlässig.

Ein Mal kamen wir am Flughafen Cancún an, als die ADO Busse nicht mehr fuhren. Dann sind die Sammeltaxis eine gute Alternative. Diese sind etwas teurer als der Bus, aber bringen dich direkt zu deiner Unterkunft, was nachts ziemlich komfortabel ist.

Wer nicht in Cancún bleiben möchte, kann direkt vom Flughafen Cancún zu zahlreichen der beliebtesten Orte auf der Yucatán Halbinsel düsen. Eine Übersicht haben wir dir hier zusammengestellt: 

  • Cancún Flughafen nach Cancún: Bus fährt etwa jede halbe Stunde von 8:00 Uhr bis 0:30 Uhr. Preis: 78 MXN Dauer: knappe halbe Stunde
  • Cancún Flughafen nach Puerto Morelos: Ebenfalls jede halbe Stunde von 8:00 Uhr bis 0:30 Uhr. Preis: 110 MXN; Dauer: knappe halbe Stunde
  • Cancún Flughafen nach Playa del Carmen: Zahlreiche Verbindungen ab 8:15 Uhr bis 3:00 Uhr morgens. Preis: 190 MXN Dauer: etwa 1 h 15 Minuten
  • Cancún Flughafen nach Tulum: Derselbe Bus, wie nach Playa del Carmen fährt auch nach Tulum. Preis: 266 MXN (eventuell etwas günstiger direkt bei ADO, aber die Seite ist nicht zugänglich momentan). Dauer: etwa 1h 30 Minuten 
  • Cancún Flughafen nach Mérida: Vier Mal am Tag, von 14:00 Uhr bis 21:15 Uhr. Preis: 530 – 740 MXN. Dauer: 4 bis 4 ½ Stunden.
  • Cancún Flughafen nach Bacalar: Vom Flughafen Cancún nach Bacalar fahren zwei Mal am Tag Direktbusse. Um 8:50 morgens und um 23:35 Uhr. Wenn du außerhalb dieser Zeiten ankommst, fahre einfach in die Innenstadt und nehme von dort aus einen der zahlreichen Busse nach Bacalar. Je nachdem wann du ankommst, kann es auch sinnvoll sein direkt nach Playa del Carmen zu fahren und von dort aus weiter nach Bacalar.
Marie passt sich gut an die bunte Umgebung auf der Isla Mujeres an

Länger bleiben oder schnell weiter? Unsere Erfahrung mit einem Urlaub in Cancún 

Wir sind ehrlich: Cancún ist nicht unsere Lieblingsdestination auf der Yucatán-Halbinsel. Zu künstlich und zu touristisch kommt die Metropole an der Karibik daher. Dennoch lohnt sich ein kurzer Aufenthalt bei der An- oder Abreise nach Mexiko.

Die Strände zählen zu den schönsten Stränden, die wir jemals gesehen haben und das Türkis des Wassers ist unbeschreiblich. Ein kurzer Aufenthalt reicht unserer Meinung nach jedoch völlig aus und die Orte in unmittelbarer Umgebung, wie die Isla Mujeres oder Tulum besitzen da doch mehr Charme. 

Warst du schon einmal in Cancún? Was sind deine Erfahrungen? Wie hast du die Stadt kennengelernt? Verrate es uns in den Kommentaren!


Mehr Reisetipps für Mexiko

  • Ganz in der Nähe von Cancun lockt die Isla Mujeres. Wir haben einen umfangreichen Guide zur Insel geschrieben und die verschiedenen Möglichkeiten, wie du von Cancun auf die Isla Mujeres kommst, in einem anderen Reisebericht zusammengefasst. 
  • Traumhafter Badespaß im Süden der Yucatan Halbinsel bietet der entspannte Ort Bacalar an der traumhaften Lagune der sieben Farben. 
  • Tulum haben wir das eine oder andere Mal bereits erwähnt. In unseren Reisetipps für Tulum zeigen wir, wie du den hippen Ort mit kleinem Budget erleben kannst. 
  • Unsere absolute Lieblingsinsel in Mexiko ist die farbenfrohe Isla Holbox. Dafür haben wir einen umfangreichen und entzückenden Guide geschrieben. 
  • Wenn es dich auch ins Landesinnere zieht, sind die Kolonialstädte Valladolid und Mérida sowie die unglaublichen Ruinen von Chichen Itza bestimmt etwas für dich. 


Wir hoffen, du hast alle Infos gefunden, die du gesucht hast, und noch einiges mehr. Neben der Halbinsel Yucatán locken noch weitere Regionen Mexikos mit unglaublicher Natur, Kultur und einzigartiger Gastfreundschaft. Entdecke sie in unserer Mexiko-Kategorie auf dem Reiseblog. 


Hinweis: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink, d.h. wir erhalten eine Provision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. An deinem Preis ändert sich dadurch nichts und du unterstützt uns bei unserer Arbeit an Worldonabudget. Ganz lieben Dank dafür! Hier kannst du mehr erfahren.

Zusammenfassung
Cancún Mexiko: Reisetipps für die Stadt auf der Halbinsel Yucatán
Artikelname
Cancún Mexiko: Reisetipps für die Stadt auf der Halbinsel Yucatán
Beschreibung
Entdecke die besten individuellen Reisetipps für Cancún in Mexiko auf der Yucatan-Halbinsel. Strände, wo essen, wo schlafen und was gibt es zu sehen. Mehr..
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

Leave a Comment