Home Europa 7 Tipps für deinen Roadtrip auf Mallorca

7 Tipps für deinen Roadtrip auf Mallorca

by Chris

Streng genommen haben wir keinen klassischen Roadtrip auf Mallorca gemacht, da wir eine feste Unterkunft hatten und von dort Tagesausflüge unternommen haben. Die Größe der Insel bietet dieses Vorgehen aber auch an und so überwogen für uns die Vorteile gegenüber wechselnden Unterkünften.

Unser Mietwagen bei unserem Roadtrip auf Mallorca

Während unserer Woche sind wir knapp 1.000 Kilometer gefahren und verbrachten damit durchschnittlich zwei bis drei Stunden täglich im Auto. Warum auch du einen Roadtrip auf Mallorca machen solltest und worauf du hierbei achten musst, haben wir im Folgenden für dich gesammelt.


1. Warum ein Auto?

Sicherlich kann man sich am Flughafen vom Hotel abholen lassen oder ein Taxi nehmen und den Rest des Urlaubs keine Sekunde mehr in einem Fahrzeug verbringen. Bei den unzähligen Ausflugsmöglichkeiten wäre dies aber ziemlich schade und man verpasst eine Menge schöner Dörfer und traumhafter Buchten.

Chris steigt ins Auto während unseres Roadtrip auf Mallorca

Eine Alternative wären organisierte und vermutlich teure Tagesausflüge. Allerdings ist man dann immer von anderen und dem Veranstalter abhängig und muss sich an einen festgelegten Zeitplan halten. Eine weitere Möglichkeit wäre der Bus, aber erstens ist auch dies recht teuer und zweitens laut Aussagen von anderen Reisenden schwierig in der Organisation, wenn man nicht gerade in Palma de Mallorca unterkommt.

Marie steht lachend an der Bushaltestelle

Daher entschieden wir uns endlich mal wieder für einen Roadtrip wie noch vor zwei Jahren nach Andalusien. Hierfür bekamen wir ein Maximum an Flexibilität zu einem sehr vernünftigen Preis. Für sieben Tage Miete bezahlten wir schlappe 51,00 € und haben noch für 75,00 € getankt.


2. Welches Auto brauche ich für einen Roadtrip auf Mallorca?

Nach unseren Erfahrungen können wir dir für deinen Roadtrip auf Mallorca nur einen Kleinwagen empfehlen. Hierdurch hältst du nicht nur die Mietkosten im Rahmen, sondern brauchst auch nicht so viel Geld für Sprit auszugeben. Viel Pferdestärke macht auf Mallorca weiterhin keinen Sinn, da man maximal 120 km/h fahren darf.

Wunderschöner Himmel über unserem Mietwagen während unseres Roadtrip auf Mallorca

Sollte dich das alles noch nicht überzeugen, dann doch hoffentlich die unfassbar engen Straßen auf der Insel. Zwar manövrieren die Mallorquiner voller Selbstbewusstsein ihre Fahrzeuge selbst in den engsten Gassen, aber die zahlreichen Kratzer und Schrammen an ihren Wagen verraten die düsteren Geheimnisse.


3. Wie ist das mit der Versicherung?

Du solltest dir für deinen Roadtrip auf Mallorca unbedingt eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung besorgen. Ansonsten ist praktisch bei jedem Schaden eine gehörige Summe Geld fällig.

Enge Straßen während unseres Roadtrip auf Mallorca

Wir haben unser Auto über Billiger-Mietwagen gemietet und dort war bereits über den Veranstalter eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung inkludiert. Prüfe vor Abschluss eines Mietvertrages daher immer sorgfältig die Details in den Versicherungsbedingungen.


4. Navigation

Nach wenigen Tagen auf Mallorca findet man sich eigentlich recht gut zurecht und kommt auch problemlos ohne Navigationsgerät aus. Gerade für die ersten Tage oder die garantiert kürzeste Route kann ein Navi für den Roadtrip auf Mallorca aber doch sehr hilfreich sein. Bring lieber dein Navi von Zuhause mit, da du für das Leihen bei der Autovermietung sonst tief in die Tasche greifen musst.

Gewöhnungsbedürftige Straße bei unserem Roadtrip auf Mallorca


5. Zu einem Roadtrip gehört Musik

Leider hatten wir keinerlei Datenträger für die musikalische Untermalung während unseres Roadtrips auf Mallorca zur Verfügung. Und was ist schon ein Roadtrip ohne Musik?! Daher mussten wir uns mit den Radiosendern begnügen, was manchmal etwas problematisch ist, da wir nicht jeden Sender an jedem Ort der Insel empfangen konnten.

Wir hören Musik bei unserem Roadtrip auf Mallorca

Hauptsächlich trieben wir uns auf folgenden vier Sendern herum: Balear auf 101,40 spielt gemischt durch die Bank spanischsprachige Musik. Wer es etwas moderner braucht, findet auf 101,60 La Mega mit einer Menge Reggaeton. Hin und wieder bekamen wir auf 91,20 Vicious rein, wo hauptsächlich elektronische Musik gespielt wurde. Und wer auf seinem Roadtrip auf Mallorca lieber Rock hört, findet auf 96,60 Rock FM.


6. Fahrkomfort und Geschwindigkeitsbegrenzungen beim Roadtrip auf Mallorca

Da wir in der Nebensaison unterwegs waren, war natürlich auf den Straßen noch nicht so viel los. Gepaart mit den vielen kurvenreichen Strecken kommt hier echtes Fahrvergnügen im Vergleich zum zähen Berufsverkehr in Deutschland auf.

Atemberaubende und kurvenreiche Straße durch das Gebirge bei unserem Roadtrip auf Mallorca

Da die Straßen häufig sehr eng sind und Gegenverkehr zu jeder Zeit auftauchen kann, ist eine vorausschauende Fahrweise für die Straßen von Mallorca sehr empfehlenswert. Achte daher bitte jederzeit auf sicheres Fahren und halte dich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen von 50 km/h innerorts, 90 km/h auf Landstraßen, 100 km/h auf Schnellstraßen sowie 120 km/h auf den Autobahnen.

Eine weitere Gebirgspiste bei unserem Roadtrip auf Mallorca


7. Wo soll ich parken?

Wir hatten recht viel Glück und mussten nur drei Mal für einen Parkplatz bezahlen. Meist wurden wir am Ortseingang fündig und liefen einfach ein paar Meter weiter. Du solltest auf die Farbe der Linien achten, wenn du auf der Suche nach einem Parkplatz bist; gelb bedeutet Parken verboten, bei blau steht ein Parkautomat in der Nähe und man muss bezahlen und bei weiß ist das Parken kostenlos.

Die verschieden farbigen Linien beim Parken auf Mallorca

Übrigens konnten wir anhand der kilometerlangen blauen Linien an einigen Sehenswürdigkeiten ganz gut erahnen, was hier in der Hauptsaison los ist. Da die Parktickets meist auch recht teuer sind, kann hier schnell eine ordentliche Summe Geld zusammen kommen.

Ein Parkplatz in Fornalutx bei unserem Roadtrip auf Mallorca


Wir hoffen, dass dir unsere Tipps für die Organisation deines Roadtrips auf Mallorca weiterhelfen. Verzichte keinesfalls auf ein Auto, denn es gibt so viel zu entdecken auf der Insel!

Eine Ziege läuft über die Straße bei einem Roadtrip auf Mallorca


 Hast du schon selbst einen Roadtrip auf Mallorca unternommen? Hast du sogar noch weitere Tipps für alle anderen? Dann verrate diese doch in den Kommentaren 🙂 

 

Zusammenfassung
7 Tipps für deinen Roadtrip auf Mallorca
Artikelname
7 Tipps für deinen Roadtrip auf Mallorca
Beschreibung
Wir haben die wichtigsten Tipps für einen Roadtrip auf Mallorca gesammelt. Denn ohne ein Auto macht das Erkunden der Insel nur den halben Spaß.
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

1 comment

Avatar
Berna 2. Juli 2018 - 14:49

Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Auf Mallorca gibt es wirklich viel zu entdecken. Die beste Möglichkeit ist da wirklich ein Roadtrip. Macht auf jeden Fall sehr viel Spaß.
Mit besten Grüßen,
Berna

Reply

Leave a Comment