Home Balkan 11 lustige Fakten zu Montenegro, die du vermutlich nicht kennst

11 lustige Fakten zu Montenegro, die du vermutlich nicht kennst

by Chris

Eigentlich stehen wir nicht so sehr auf Artikel, die vermeintliche Fakten zum Schmunzeln über ein Land anbieten. Aber nachdem Jelena, unser Guide für die große Montenegro-Tour, einen witzigen Fakt nach dem anderen raus haute, war uns schnell klar, dass auch wir dieses Mal einen Artikel über die lustigsten Fakten zu Montenegro schreiben müssen.

Einige Fakten haben wir geprüft, um diese zu verifizieren, bzw. korrekt wiedergeben zu können. Manche Dinge ließen sich aber nicht so leicht überprüfen und wir müssen euch daher bitten, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Jelena war jedenfalls sehr überzeugend und wir haben ihr jede witzige Geschichte abgenommen.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen lustigen und teils skurrilen Fakten noch mehr Lust auf eine Reise durch Montenegro machen. Denn wir haben das kleine Land auf dem Balkan ganz fest in unser Herz geschlossen und denken, dass diese Fakten über Montenegro Lust auf mehr machen.

Das Titelbild ohne Schrift zum Artikel 11 Fakten zu Montenegro


Das zweitjüngste Land Europas

Obwohl Montenegro auf eine lange Geschichte zurückblicken kann, erlangte es seine vollständige Unabhängigkeit erst am 21. Mai 2006 durch ein Referendum über die Loslösung aus dem Staatenverbund Serbien und Montenegro. Serbien erkannte schließlich am 15. Juni 2006 die Unabhängigkeit an.

Damit ist Montenegro nach dem Kosovo das zweitjüngste Land Europas und insgesamt sogar das drittjüngste Land der Welt.


Wer hat für die Unabhängigkeit gestimmt?

Formal gesehen stimmten 55,49 % aller Montenegriner, die zur Wahl gingen (Wahlbeteiligung bei über 85 %), für die Unabhängigkeit. Damit wurde sehr knapp die erforderliche Mehrheit von 55 % erreicht, die von der Europäischen Union für eine Anerkennung des Ergebnisses gefordert wurde.

Die entscheidendere Frage soll aber vielmehr sein, wer denn nun ein Ja beim Unabhängigkeitsreferendum gesetzt hat. Laut Jelena hat sich hieraus nämlich ein regelrechter Running Gag in Montenegro entwickelt, denn die überwiegende Mehrheit soll regelmäßig mit Nein antworten.


Schwarze, unwirtliche Berge

Ich weiß zwar nicht, ob ich vor unserem Besuch überhaupt irgendeine Vorstellung von Montenegro hatte, aber eigentlich kann man aus dem Namen schon vieles herleiten. Denn Montenegro bedeutet übersetzt so viel wie „Schwarzer Berg“.

Berge Lovcen Nationalpark Montenegro

Und bergig ist es in Montenegro in jedem Fall. Praktisch das gesamte Land besteht aus Bergen, die teilweise sehr schwer zugänglich für Menschen sind. Darüber hinaus erschwert das Vorkommen von Karst die Landwirtschaft enorm und der Wasserhaushalt spielt sich größtenteils unterirdisch ab.

Montenegro hat zudem eine Vielzahl an Canyons zu bieten, die immer wieder das Bergmassiv zerklüften. Mit der Tara-Schlucht befindet sich außerdem die tiefste Schlucht Europas in Montenegro. Auch an der Küste fällt das Gebirge sehr steil ab. Ziemlich cool, denn so kann man an einem Tag wandern und baden gehen. Mehr dazu im nächsten lustigen Fakt über Montenegro.


Skifahren und Schwimmen in einem Bergsee am gleichen Tag

Zwar ist der Wintersport in Montenegro noch nicht so verbreitet wie in anderen Teilen Europas, aber die ersten Skigebiete gibt es bereits. Wenn man dann im April oder Mai auch noch einen sonnigen Tag erwischt, kann man zunächst ein paar Kurven auf der Piste schwingen und im Anschluss weiter bergabwärts in einem der Seen schwimmen.

Die großen Höhenunterschiede an der Küste sorgen ebenfalls dafür, dass man sogar innerhalb eines Tages vom Schnee ans Meer kommt. Dafür ist die Bucht von Kotor bekannt.

Marie fährt Ski durch einen Wald im Skigebiet Kolasin 1450 in Montenegro


Die zweitgrößten Menschen der Welt

Ist Montenegro flächenmäßig eher bei den kleineren Ländern dieser Welt zu finden, so liegt es auf Platz 2, wenn man die durchschnittliche Körpergröße betrachtet. Montenegro wird dabei nur von den Niederländern ausgestochen, deren Frauen mit 1,70 Meter einen Zentimeter größer als die montenegrinischen Frauen sind. Die Männer in den Niederlanden sowie in Montenegro sind mit durchschnittlich 1,83 Meter sogar gleich groß.


Heute gibt es Fleisch

Ob die Montenegriner aufgrund ihres exzessiven Fleischkonsums so groß sind? Jedenfalls ist ein Essen ohne Fleisch in Montenegro zwar vorstellbar, aber ergibt keinen Sinn. Jelena erklärte uns beispielsweise, dass Nudeln mit einer Sauce ohne Fleisch „leere Pasta“ genannt werden.

Ein leckerer Fleischteller im Grill Tanjga im Reisebericht Kotor

Anerkennend soll noch erwähnt sein, dass die Montenegriner mit ihren Tieren sehr verantwortungsbewusst umgehen und diese ihre Zeit draußen ohne Zugaben von irgendwelchem Mastfutter verbringen dürfen.

Für alle Vegetarier und Vegetarierinnen gibt es aber auch gute Nachrichten: Man findet meist üppige und sehr leckere Beilagen und sehr leckeres vegetarisches Börek. Im hippen Kotor gibt es zudem eine ganz gute Auswahl an Restaurants, die auch vegetarische Gerichte anbieten.


Prosciutto kommt auch aus Montenegro

Nicht nur in Italien gibt es Prosciutto, sondern auch in den Bergen von Montenegro wird richtig leckerer Prosciutto produziert. Im Rahmen unserer großen Montenegro-Tour hatten wir die Möglichkeit, diesen beim Reifen zu beobachten und zum Frühstücken zu probieren. Dabei ist die Herstellung von Prosciutto in Montenegro sehr kompetitiv und es wird regelrecht um den besten Prosciutto gestritten.

Wir waren übrigens im kleinen Bergdorf Njegusi, welches man von Kotor aus gut erreichen kann.

Prosciutto Njegusi Montenegro traditionelle Herstellung


Vor dem Frühstück erst mal einen Kurzen

Da es in den Bergen morgens immer sehr kalt ist, hat sich in Montenegro die Tradition etabliert, dass vor dem Frühstück erst mal ein Rakija getrunken wird, um den Körper in Wallung zu bringen. Rakija ist ein Obstbrand, der über die gesamte Balkanregion sehr beliebt ist.

Rakija hat in der Regel etwa 40 % Alkohol. Bei selbstgebranntem Rakija können aber auch Promillewerte von 60 bis 70 Prozent erreicht werden. Also Vorsicht, wenn du von einem herzlichen Montenegriner auf einen Rakija eingeladen wirst.

Rakija kann außerdem aus verschiedenen Früchten bestehen. Je nachdem welche Frucht verwendet wird, bekommt der Rakija einen anderen Namen. Am bekanntesten in Deutschland ist Sliwowitz, der Rakija aus Zwetschgen oder Pflaumen.

Außerdem wird Trinkverweigern gerne entgegen gehalten, dass klare Schnäpse von der Leber nicht gesehen werden und somit unproblematisch getrunken werden können. Wenn das mal kein Grund zum Trinken ist.


Wichtige Entscheidungen werden beim Billard getroffen

Petar II. war im 19. Jahrhundert Fürstbischof von Montenegro und führte moderne Institutionen und Steuern ein. Darüber hinaus ließ er in seiner Residenz einen Billardtisch aufstellen, was für die damalige Zeit sehr ungewöhnlich in Montenegro war. Heute liest man in offiziellen Dokumenten noch häufig „Billardraum“ als Lokalität, was seine Passion für das Spiel belegen soll.


Nicht besonders arbeitsame Tratschtanten

Laut Jelena verbringen die Montenegriner ihre Zeit viel lieber in einem Café statt bei der Arbeit. Ihre Lieblingsbeschäftigung dabei ist das Tratschen, denn jeder soll über jeden irgendwas zu erzählen haben. Klingt einleuchtend in einem Land, in dem aufgrund seiner Bevölkerungsanzahl auch jeder jeden kennt.

Highlight Montenegro Reisebericht Lebensart Regeln

Zumindest an dem Gerücht, dass Arbeit nicht besonders beliebt in Montenegro ist, scheint etwas Wahres zu sein, denn es werden sogar Postkarten mit den 10 montenegrinischen Regeln verkauft. Darunter finden sich Regeln, wie: Liebe dein Bett, wie du dich selbst liebst und Wenn du jemanden beim Ausruhen siehst, hilf ihm dabei. Alle Regeln in einer lustigen Übersetzung kannst du oben im Bild nachlesen.

Wir können uns übrigens sehr gut mit den zehn Regeln anfreunden und finden sie sehr lustig. Geselligkeit und ein gutes Leben werden hier Stress und Arbeit vorgezogen.


Die Außenwirkung ist wichtig

In Montenegro zählen nicht nur die inneren Werte, denn dort hat man längst erkannt, dass auch der erste Eindruck entscheidend ist. So fließt das erste verdiente Geld der Jugendlichen zunächst in ein teures Handy und im Anschluss in das erste Auto. Mit diesem Auto fahren die Montenegriner auch in das lediglich 100 Meter entfernte Fitnessstudio, das sie mindestens drei Mal wöchentlich besuchen, so Jelena.

Flussschleife Fotospot Fluss Crnojevic Montenegro

Wir hoffen, ihr konntet etwas über das drittjüngste Land der Welt lernen und einige Fakten zu Montenegro konnten euch zum Schmunzeln bringen. Wir fanden die ganzen Anekdoten und die Selbstironie mit welcher die Einheimischen lustige Eigenschaften ihres Landes erzählen einfach herzallerliebst und denken, dass man mit diesem Reisebericht der anderen Art einen guten Einblick in Land und Leute erhalten kann.

Einen Fakt zu Montenegro haben wir allerdings noch vergessen: Das Land mit seinen netten Einwohnern ist wunderschön und immer einen Besuch wert!


Mehr Inspiration für eine Reise nach Montenegro?

  • Wenn du jetzt Lust auf eine Reise in das charmante Montenegro bekommen hast, dann schau dir doch mal unseren Backpacking-Guide zu Montenegro an. Darin geben wir dir praktische Reisetipps für die Organisation deines Urlaubs.
  • Oder entdecke die schönsten Highlights von Montenegro und lasse dich von der Vielseitigkeit des Landes verzaubern. Wir stellen dir einige der spannendsten Stopps zwischen Bergen und Meer vor.
  • Der Name Kotor ist immer wieder in diesem Artikel gefallen. Die Stadt ist einfach wunderschön und die Antwort Montenegro auf das benachbarte Dubrovnik in Kroatien. Uns hat Kotor sogar besser gefallen. Entdecke im Artikel die schönsten Orte und wo man günstig und lecker schlemmen kann.
  • Was kostet ein Urlaub in Montenegro? Unser Artikel verrät es dir und gibt dir Tipps, wie du dein Reisebudget planen kannst.
  • Montenegro ist mit seinen ganzen Bergen ein ausgezeichneter Ort, um günstigen Skiurlaub auf dem Balkan zu verbringen. Wir entführen dich nach Kolasin und klären auf, ob Skiurlaub in Montenegro eine echte Alternative ist.
  • Auf dem Balkan gibt es noch so viel mehr zu entdecken. Wirf einen Blick in unseren Balkan Backpacking Guide und erfahre, wie wir unsere Rundreise über den Balkan auf eigene Faust organisiert haben.

Jetzt sind wir gespannt auf dein Feedback! Warst du schon einmal in Montenegro und konntest einige der Fakten überprüfen? Oder kennst du noch lustige Eigenheiten des Landes? Dann verrate es uns doch in den Kommentaren. 

Merken

Zusammenfassung
11 lustige Fakten zu Montenegro, die du vermutlich nicht kennst
Artikelname
11 lustige Fakten zu Montenegro, die du vermutlich nicht kennst
Beschreibung
Unsere 11 lustigen Fakten zu Montenegro geben einen etwas anderen Einblick in das kleine Land auf dem Balkan und sind mit einem Schmunzeln zu lesen.
Autor
Erschienen auf
Worldonabudget
Logo

Noch mehr Lesefutter

2 comments

Avatar
Robert 1. Mai 2018 - 21:22

Hallo Chris,

ich lese deine Zeilen gerade auf unserer 12-tägigen Reise durch Montenegro und muss sagen, dass ich dieses Land jetzt schon liebe. Berge, Meer, nette Leute, gutes Essen und das alles zu super Preisen. Ich muss unbedingt so eine coole Postkarte mit den zehn Montenegrischen Regeln auftreiben 🙂

Macht so weiter und Grüße aus Mojkovac
Robert und Antonia

Reply
Chris
Chris 1. Mai 2018 - 22:58

Hallo ihr beiden,

wow, ganze 12 Tage in Montenegro, das klingt ja traumhaft! Wir haben uns auch direkt in das kleine Land auf dem Balkan verliebt und sind anfangs des Jahres sogar für einen kurzen Skiurlaub zurück gekommen. Und das wird bestimmt nicht unser letzter Trip bleiben 😉

Wir wünschen euch noch ganz viel Spaß in Montenegro und senden liebe Grüße nach Mojkovac!
Marie und Chris

P.S. Die Postkarte findet ihr bestimmt noch 🙂

Reply

Leave a Comment