Home Über uns

Über uns

Seit mittlerweile drei Jahren sind wir ein Paar und haben in dieser Zeit schon so einige Urlaube gemeinsam verbracht. Grundsätzlich sind wir immer möglichst individuell unterwegs und achten aufs Geld. Unsere Reiselust hat uns bereits in exotische Länder wie die Philippinen, Sri Lanka, Kuba oder Marokko verschlagen. Aber auch eine Rundreise durch Andalusien sowie diverse Kurztrips haben wir zusammen unternommen. Gemeinsam erleben wir derzeit das bisher größte Abenteuer unseres Lebens: eine Langzeitreise nach Zentral- und Südamerika von vorerst ungefährer Dauer.

Auf unserem Blog kannst du uns auf unserer Reise begleiten und mehr über die verschiedensten Destinationen dieser Welt erfahren und wie wir diese erleben. Der Fokus liegt dabei auf der Ermöglichung einer solchen Reise mit geringem Budget.

Was wir dir bieten

Schreiben kann natürlich jeder viel, aber wir wollen auch Taten folgen lassen und euch zeigen, dass eine Langzeitreise kein unrealistischer Traum ist, den sich nur Leute mit einem dicken Bankkonto erfüllen können. Das haben wir nämlich leider auch nicht. Stattdessen haben wir sehr eifrig gespart und einige Tipps parat, wie ihr das nötige Kleingeld für eure Reise zusammen bekommt.

Und in der Zwischenzeit stellen wir euch unsere Kosten während der Reise minutiös zur Verfügung! So könnt ihr ein Gefühl dafür bekommen, welche Kosten vor und während der Reise auftreten und welches Tagesbudget insgesamt und pro Land realistisch ist. Das alles haben wir sehr detailliert in einem Excelsheet erfasst, aber seht es euch wirklich selbst mal an. Abgerundet wird unser Angebot durch die Bereitstellung diverser Spartipps.

Marie und Chris auf dem El Yunque

Wie wir das erreichen

Natürlich schlafen wir nur in 5*-Luxusresorts und haben unseren eigenen Koch dabei. Schließlich schmeckt uns nicht jeder Fraß. Ach ja, wir mussten den Traum von unserer Weltreise übrigens nach zwei Wochen aufgeben. Unerklärlicherweise waren wir pleite.

Nun aber nochmal von vorne: Wir versuchen in der Regel Doppelzimmer oder kleine Appartements zu finden, die nicht mehr als 10 Euro pro Person kosten. Bei absolut fehlenden Alternativen kann es auch schon mal ein Bett im Mehrpersonen-Dorm sein, aber das versuchen wir so gut es geht zu vermeiden. Wir schätzen unsere Privatsphäre und geben im Zweifel lieber ein paar Euro mehr die Nacht aus. Denn unser Komfort ist uns wichtiger, als die billigste Unterkunft vor Ort zu haben.

Besonders wichtig ist uns übrigens die Verfügbarkeit einer Küche. Durch die Zubereitung eigener Speisen lässt sich unterwegs nämlich eine Menge Geld sparen. Ansonsten gehen wir oft an lokalen Straßenständen essen, wo auch die Einheimischen hingehen. Manche halten uns sicherlich für verrückt, aber wir trainieren einfach die Resistenz unserer Mägen. Und im Notfall haben wir ja auch noch eine Auslandskrankenversicherung.

Marie und Chris auf Safari in der Nähe von Arugam Bay (Sri Lanka)

Was uns sonst noch wichtig ist

Wir lieben den Austausch mit Menschen vor Ort und tauchen gerne in fremde Kulturen ein, damit wir das lokale Leben einfach besser verstehen. Deshalb müssen wir nicht ständig irgendwelche teuren (Touri-)Ausflüge machen, sondern sind besonders glücklich, wenn wir tolle Dinge abseits der üblichen Pfade entdecken. Couchsurfing ist übrigens eine wunderbare Plattform, um mit netten Menschen überall auf der Welt in Kontakt zu kommen!

Der Traum einer Langzeitreise muss wirklich kein Traum bleiben. Wenn wir das geschafft haben, dann schafft ihr das auch!

Folge uns auf Facebook, Instagram und Twitter, damit du immer auf dem Laufendem bleibst!

 

Erfahre mehr über Marie.

Erfahre mehr über Chris.